AMC Entertainment Holdings 2.0 - Todamoon?!?

Seite 1 von 1309
neuester Beitrag:  17.05.22 01:21
eröffnet am: 19.03.21 15:15 von: The Uncecsorer Anzahl Beiträge: 32713
neuester Beitrag: 17.05.22 01:21 von: Roothom Leser gesamt: 7483560
davon Heute: 2507
bewertet mit 113 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1309    von   1309     
19.03.21 15:15 #1 AMC Entertainment Holdings 2.0 - Todamoon?!?


Dieser Thread soll in erster Linie zum offenen und freien Meinungsaustausch über die AMC Entertainment Holdings AG und auch zur Unterstützung der Bewegung unserer amerikanischen Freunde dienen.    
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1309    von   1309     
32687 Postings ausgeblendet.
15.05.22 15:07 #32689 Interessant
finde ich es, dass nach Von Bosten nach der Splitt Entscheidung eine Aktienzählung kommt.
Damit könnten ja keine synthetischen Shares einfach gedruckt werden beim Splitt. Interessant das Video  
15.05.22 21:18 #32690 Heiß diskutierter Beitrag in der Facebook Gr.
Lars Möller

Zur Kriegserklärung von AA
Das VERSPRECHEN von AA anläßlich des Quartalsberichts „….Ich verspreche Ihnen, dass wir zuschlagen werden, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist“ (bei dreistellig Cashburn und nix Konkretem zur Ape Mission SQ) werde ich mir merken und ggfs. immer wieder daran erinnern.
Bei GME ist die Leitungsebene konkret kreativ-aktiv. Insofern bietet sich geradezu an, im Juni was Eigenes zuzusteuern, damit den Shortsellern der Kittel an mehreren Stellen lichterloh brennt. Bleibt das aus, kommt kein eigener Trigger, kann AA analog Biden bei der nächsten Aktionärsversammlung für den Beinamen „Sleepy“ kandidieren.
Business as usual, d. h. Besucherzahlen twittern o. ä. und trotz Coronaende und Blockbustern unterm Strich im Minus bleiben und die Liquidität verbraten, da sehen zumindest die Ami-Apes nicht endlos geduldig zu. Trotz kostenlosen Popkorn.
Musste mal gesagt werden!  
15.05.22 21:24 #32691 Fragestellung
dazu. Wie seht ihr den Ggf Antrag  auf eine Aktienzählung nach einem beschlossenen HV zum Splitt?
Was spricht dagegen, dass AA nicht das gleiche macht, um das Event zu triggern? Jetzt bitte nicht die Höhe vom Kurs anführen. Das kann man ja zu jedem Kurs machen. Das interessante wäre es ja damit den Antrag auf Aktienzählung ggf. begründet zu haben. Könnte hier DRS noch ne Rolle spielen. AA erwähnte 4 mal Dr. strange Abkürzung DRS….interessanter Gedanke  
15.05.22 22:48 #32692 ich weiß schon
ganz genau, warum ich nicht mehr in der deutschen Facebook Gruppe bin.  
15.05.22 23:46 #32693 @schulle86
Ich hätte gerne mal eine konkrete Begründung warum AA bei der Aktion von Ryhan Cohen und GME nicht dabei ist? Der Aktienkurs kann wohl kaum ein Grund sein. Im von Bosten Video wird dargestellt Abstimmung über den Splitt, 2 bis 3 Wochen Papierkram und dann war ich bei der Botschaft Antrag auf Aktienzählung mit Begründung der Ausführung des Splitts echt überrascht. Wenn mit dem Vorgang eine Aktienzählung erwirkt werden kann?, dann kann ich nicht verstehen, warum man diesen Schritt nicht geht? So ne Aktienzählung steht über allen Dingen. Einfach abwarten und nix tun, kann ja auch absolut keine Option sein. Jedenfalls bin ich mal gespannt, was weiter kommt seitens AA. Auch bin ich weiter der Meinung, dass AMC viel mehr synthetische Aktien hat, als GME. Umso mehr würde es sich ja lohnen. Na ja nur mein Gedanke und meine Meinung.    
16.05.22 00:44 #32694 @ Palatino NF
Bei aller Liebe, aber ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen, wieso du hier diesen ganz offensichtlichen Schwachsinnspost des FB Users Lars Möller wider besseren Wissens postest, obwohl die meisten Themen daraus hier bereits besprochen und ganz offen teilweise als Schwachsinn abgestempelt wurden und vor allem postest du ein Beitrag aus einer FB Gruppe, die allein schon wegen ihres vermeintlichen Anführers, Pascal Weitzen oder wie der Kasper auch immer heißt, in der Verhangenheit schon unrühmlich aufgefallen ist, um es mal freundlich auszudrücken.

Allein wegen den, seit einigen Tagen, inflationär genutzen Begriff des Cashburn hätte dir schon auffallen müssen, dass der Typ über Dinge reden will, von denen er scheinbar absolut keinerlei Ahnung hat und wo war bitte schön die GME Leitung bisher kreativ oder ähnliches gewesen? Bis zu dem angekündigten Split und der NFT Marktplatzplänen, die meiner Meinung nach viel zu spät kommen, hat man von der GME Leitung bisher so gut wie nichts gehört gehabt, außer irgendwelche schmutzigen Grabenkämpfe, und was soll bitte schön an einem Split so toll sein? Tesla wie auch vor allem Apple haben diesen in den letzten Jahren häufig durchgeführt und auch Google und Amazon folgen diese und dies soll kreativ sein? Come on ... dass ist business as usual und dies tut man, um einen zu teuer gewordenen Aktienkurs optisch wieder billiger zu machen und auch um den Kursanstieg etwas abzusichern und somit ist ein Split sehr wohl von der Höhe des Aktienkurses abhängig, wenn auch nicht direkt sondern indirekt. Dies alles wurde hier vor einiger Zeit schon alles sehr ausführlich besprochen und dies ist alles andere als kreativ. Wenn das wirklich kreativ sein soll, was GME bisher getan hat, dann ist ein Adam Aron bzw. AMC wohl die mit Abstand kreativste Person bzw. Firma und ich fange jetzt nicht an diese ganzen Kreativitäten des letzten Jahres zu wiederholen, denn diese sind einerseits jedem hier bekannt und würde auch sehr viel Platz dann hier erneut einnehmen. Und wer bei einem AMC Aktienkurs von knapp 10 Dollar einen Aktiensplit fordert, der zeigt, dass er von dieser Thematik wirklich überhaupt keine Ahnung hat. Sorry, wenn ich dies jetzt mal so knallhart sagen muss.

Und eine Aktienzählung hat AMC bzw. Adam Aron, im Gegensatz zu GME, innerhalb des letzten Jahres zweimal durchgeführt und um eine dritte Aktienzählung durchzuführen würde es lediglich, wie hier bereits ebenfalls schon mal erwähnt, eines Antrages vor bzw. auf der nächsten HV erfordern und ein entsprechendes Abstimmungsergebnis der restlichen Aktionäre. Wenn man sich auskennt, anstatt immer nur auf solch ehrenwerte Leute wie Adam Aron zu schimpfen bzw. ihn zu deskreditieren, sind manche Dinge im Leben eigentlich relativ leicht zu bewerkstelligen. Aber was ist, wenn das Ergebnis entweder zum 3. Mal seitens Shitadel bzw. unserer "Freunde" manipuliert ist bzw. das Ergebnis nicht veröffentlichtbar ist, z. b. wegen einer Untersagung der Ermittlungsbehörden?

Und wenn hier wirklich jemand Cash verbrennt, dann ist es wohl eher GME, wie deren letzte Quartalszahlen gezeigt haben und um es noch einmal zu sagen, sinnvolle Investitionen in einen Transformationsprozess ist kein Cashburn sondern, wie es der Name bereits sagt, eine Investition. Oder würdest du ein Hauskauf z. B. auch als ein Cashburn bezeichnen?

Und von welchen Blockbustern redet der Typ bitte schön? Den im 1. Quartal sich abschwächenden Spider-Man und den Batman und evtl. noch den Uncharted Blockbuster? 2 1/2 oder 3 1/2 (falls ich einen vergessen habe) Blockbuster in 3 Monaten ist für den Typ eine so große Anzahl um damit übermäßige Gewinne einzufahren? Falls ja, dann ist dem Typ nicht mehr zu helfen, was ich im Übrigen eh glaube. Zudem hatte Adam Aron auf diese Thematik bereits zu Beginn des Quartals aufmerksam gemacht. Aber so was wird halt von solchen Typen nicht gelesen und dann scheitern die eigenen Erwartungen, obwohl diese Erwartungen nie gerechtfertigt waren.

Und von welcher Kriegserklärung seitens Adam Aron redet der Typ bitte schön? Wahrscheinlich auch nur die kurze Zusammenfassung der Erklärung von Adam Aron auf Twitter gelesen anstatt den gesamten Text und dann bitte schön ganz vorne mitreden wollen.

Da ich den von dir geposteten Post des FB Users Lars Möller uninteressant finde, und wieso habe ich ja zuvor aufgeführt, bekommst du von mir erstmalig einen scharzen Stern. Dies hat aber, und dies wirst du wissen, nichts mit deiner Person zu tun sondern damit bewerte ich lediglich rein den Post des FB Users Lars Möller den du gepostet hast, da ich diesen wirklich uninteressant finde, um es freundlich auszudrücken. Und mehr als dies besagt ja der scharze Stern nicht. Der scharze Stern ist ja keine negative Bewertung sondern die Kennzeichnung eines uninteressanten Posts, was dieser in meinen Augen unzweifelhaft ist, bei so viel mangelhaften Wissen.

In den letzten Tagen habe ich mir mehrmals die Frage gestellt, wieso, kaum das die Gesamtmärkte nach unten gehen, was einerseits nicht so unerwartet bzw. unvorhersehbar kam, manche Leute deswegen den Kopf verlieren und alles, was wir uns im letzten Jahr mühsam an Wissen erarbeitet haben, vollkommen vergessen wird. Und die Betonung liegt hier ganz klar auf MANCHE, denn man kann wieder einmal den überwiegenden Membern dieses Threads dahingend Respekt zollen, dass sie in dieser Phase den Fokus nicht verlieren und das Wissen, welches innerhalb des letzten Jahres mühsam von uns erarbeitet wurde, doch nicht vergessen haben.

@ schulle86

Wenn es gestattet ist, würde ich diesmal doch ganz gerne zu ein paar Punkten aus der Bordmail von Franz Beckenbauer etwas sagen.

Im Gegensatz zu ihm sehe ich keine höheren Margin Anforderungen bei einem Kurs von unter 10$ und habe bis heute nicht verstanden woher diese These genau wieder einmal kam. Vermutlich kommt diese daher, weil wenn ein Kurs in Richtung 0 Dollar geht, wozu ja dann die 10$ nur eine Vorstufe ist, dann kann sich die Margin Anforderung deswegen erhöhen, wenn der Verleiher vermutet bzw. davon ausgeht, dass er dann seine Aktien nicht mehr zurückbekommt und dies wäre der Fall, wenn die Firma pleite geht und in diesem Falle würde dann der Kurs ja nahezu auf 0 Dollar irgendwann fallen und in dem Falle müssten unsere "Freunde" die Aktien nicht mehr an den Verleiher zurückgeben, wenn sie dann irgendwann nicht mehr gehandelt werden und es somit de facto keine Aktien mehr gibt (siehe Wirecard). Dort ist genau solch ein Fall eingetreten.

Da aber AMC alles andere als Gefahr läuft pleite zu gehen, wüsste ich daher nicht warum sich die Margin Anforderungen bei einem Kurs von unter 10$ erhöhen sollten, ganz besonders nicht bei der Unterschreitung eines bestimmten Kurses, da Margin Anforderungen einem dynamischen Prozess unterliegen und dies von jedem einzelnen Verleiher abhängig ist und von diesem auch ganz allein dieser dynamische Prozess gesteuert wird.

Und was würde es dann den HF bringen den Kurs teuer auf bzw. unter 10$ zu drücken, wenn sie davon anschließend schlechtere bzw. höhere Margin Anforderungen hätten? Dies wäre ja dann Schildbürgertum hoch 10.

Und man hat am Donnerstag gesehen was dazu geführt hat, dass wir die 10$ Region erst einmal wieder verlassen haben und dies war, ich nenn es jetzt einfach mal so, FOMO und dieses FOMO ging nicht von unseren "Freunden" aus, was die Daten bei Fidelity deutlich gezeigt haben.

Daher kann ich leider der Aussage von Franz Beckenbauer in diesem Punkt nicht viel abgewinnen und in meinen Augen redet er da auch nur dies nach, was überall die Runde gemacht hat, u. a. ja auch hier.

Zum Thema Optionen möchte ich nicht weiter eingehen, da wir ja hier erst vor kurzem eine sehr erschöpfende Diskussion diesbezüglich hatten und zum Teil hat er da ja auch mit seinen Aussagen recht, wie z. B. das man davon die Finger lassen sollte und wir damit nur unseren "Freunden" in die Karten spielen.

Wie hier von mir vor kurzem erst gepostet und auch begründet sehe ich wenn überhaupt die Insti Thematik, sprich den Ausstieg der Instis, eher postiv als negativ. Aber da kann man ja durchaus geteilter Meinung sein. Wie hier aber schon damals sehr ausfürlich debattiert, sahen wir keine Anhaltspunkte dafür, wie die Instis einen Short Squeeze mit ihren paar Aktien verhindern könnten. Denn wenn wir von einem Short Squeeze sprechen, dann hätten die Aktien der Instis nicht gereicht um damit einen selbigen zu verhindern, denn bei einem Short Squeeze müssen ja die Shorties an die Aktien ran und weil sie dies müssen, deswegen steigt dann ja der Kurs immens an und nicht weil die Firma so toll ist oder andere Gründe. Und wenn dann die Instis ihre Aktien auf den Markt werfen, was sie so ja gar nicht können, denn diese haben ja ihre Aktien größtenteils verliehen und müssten diese dann ja zuvor erst einmal zurückerhalten, was ja schon zumindest einen Mini Squeeze auslösen würde (vielleicht war dies auch der Grund, wieso wir vor knapp etwas mehr als einem Monat kurzfristig auf über 34$ angestiegen waren), dann wäre dies wohl nur der berühmt berüchtigte Tropfen auf den heißen Stein und könnte den Short Squeeze nur maximal verlangsamen. Mehr aber auch nicht.

Daher kann ich auch dieser Aussage von Franz Beckenbauer nicht so viel abgewinnen.

AMC hatte bereits im letzten Jahr, wo wir zu Beginn des Jahres noch ganz strenge Lockdowns hatten, schon mehr als eine Milliarde USD Umsatz erzielt und allein im schwachen ersten Quartal diesen Jahres lag der Umsatz schon bei über 700 Millionen USD und daher wird der Umsatz für das Jahr 2022 deutlich über der Marke von einer Milliarde USD liegen. Auch da verstehe ich seine Aussage leider nicht so wirklich.

Wie immer lediglich meine ganz persönliche Meinung zu dieser ganzen Thematik.  
16.05.22 00:57 #32695 @ all
Und damit es nicht nur immer heißt AMC wird verkauft, hier auch mal eine gegenteilige Meldung:

Largest U.S. Pension Bought AMC, AMD, and Block Stock. It Sold Netflix.

(Quelle: https://www.marketwatch.com/articles/...51652216679?mod=mw_quote_news )

Vor allem schön zu lesen, dass sie dafür u. a. Netflix verkauft haben und das es der 3. Kauf von AMC innerhalb von 3 Quartalen ist, sprich, in jedem Quartal hat der U.S. Pension Fond AMC Aktien aufgestockt.  
16.05.22 02:37 #32696 @ all
Und so langsam kommen auch endlich die lang erwarteten positiven News zurück:

‘Doctor Strange In The Multiverse Of Madness’ Rings Up $688M Global After Two Weekends; How High Can Cloak & Swagger Go? – International Box Office

(Quelle: https://deadline.com/2022/05/...-international-box-office-1235024115/ )

Zwar sind dies die internationalen Box Office Zahlen, aber wenn man trotzdem bedenkt, dass diese für einen einzigen Film schon so hoch sind wie fast der gesamte Umsatz von AMC im ersten Quartal und wenn dann die Spekulationen stimmen, dass Top Gun 2 das Potential hat, dies alles in den Schatten zu stellen, dann ...

Und bedenkt immer, in den Box Office Zahlen sind die lukrativen Nebeneinnahmen (Food & Drinks) noch nicht einmal mit inbegriffen.  
16.05.22 08:29 #32697 Verleihen der AMC Aktien - Call Optionen
und offensichtlich hat dieser riesige Pensionsfond vor, seine Aktien, also auch AMC Aktien nicht mehr an Hedgefonds zu verleihen...

Thematik Aktien über bzw. unter 10$ - betrifft sicher nicht  Short Hedgefonds zu, aber auf viele andere Bigs die AMC Aktien im Portfolio haben, wie z.B. Blacky Rock oder Vanguard usw.... hoffe ich zumindest.

BTW laut einem texanischen Portfoliiomanager wurde der kurzzeitige Höhenflug von ca 30% letzte Woche ganz offensichtlich von Kenny durch seine Algos ausgelöst. Dadurch wurden bei Citadel die dringend benötigten Gewinne eingefahren und durch das hochgejubelte Interesse auf supergünstige Call Optionen wurden zusätzlich wieder viele Prämien eingestrichen. Es wird aber aktuell wohl viel in USA  darüber kommuniziert, dass endlich allen klar wird, dass mit vermeintlich superbilligen Call Optionen nur den Hedgies Kapital geliefert wird.

Hoffentlich kapieren die Amis das nun endgültig und kaufen keine diesbezüglichen Calls mehr.  
16.05.22 08:48 #32698 @TU
ich hatte das Video von von Bosten mit den ganzen Käufen gesehen. Auch das schwedische Königshauf hat Stücke von AMC erworben. Zu dem anderen Thema Splitt Dividende bin ich ja mal gespannt, ob der Ryhan Cohen keine Ahnung hat was er da macht oder ob er sehr wohl Ahnung hat was er da macht. Jedenfalls finde ich es gut, wenn Leute tätig sind und eine Kurssteigerung wollen und sich halt das Konstrukt mit den Hedgefonds nicht länger bieten lassen wollen. Letztlich gefährdet so etwas ja auch das eigene Unternehmen in der Existenz.  
16.05.22 08:48 #32699 Königshaus
war gemeint.  
16.05.22 10:59 #32700 T_U
Danke, dass du das mit den "Margin" Anforderungen klar gestellt hast.
Das habe ich mich schon die ganze Zeit gefragt, warum die Hedgefunds den Preis drücken sollten nur um dann höhere Sicherheiten hinterlegen zu müssen.
Dieser Widerspruch zieht sich unhinterfragt durch die Kommentare der ganzen letzten Tage.  
16.05.22 12:53 #32701 @ Palatino NF
Wie du ja schon von mir aus früheren PNs weißt sehe ich in Ryhan Cohen, als (ehemaligen) HF Manager, eher eine Heuschrecke als einen weißen Ritter und ob er so viel Ahnung hat indem was er tut, darüber kann man wohl auch geteilter Meinung sein. Wenn ich mir z. B. GME anschaue, welche seit der Ankündigung des Splits ebenfalls massiv verloren haben und seine weitere Position in BBBY anschaue, welche z. B. ebenfalls von deutlich über 20$ auf mittlerweile deutlich unter 10$ gefallen ist, dann scheint er auch alles andere als die Situation unter Kontrolle zu haben und meiner Meinung nach sucht er verzweifelt nach einer Möglichkeit einen Squeeze zu provozieren, aber nicht, um damit unseren "Freunden" eins auszuwischen oder gar für fairere Märkte einzutreten, sondern um möglichst schnell einen Profit einzufahren. Denn man sollte nicht vergessen, ein Ryhan Cohen ist bereits seit ca. Mitte 2019 in GME bezüglich einer Short Squeeze Spekulation investiert und hat wohl den kleineren Squeeze Anfang 2021 zum Ausstieg wohl verpasst. Mit anderen Worten, er scheint so langsam aber sicher die Geduld zu verlieren und dies ist dann nicht immer unbedingt zum Vorteil der Firmen, wenn eine "Heuschrecke" etwas provozieren will. Adam Aron hingegen, weswegen ein Ryhan Cohen bei ihm auch abgeblitzt ist, sieht dies eher als ein Schachspiel an und dies hat in meinen Augen dann auch den größeren Erfolg, auch wenn diese Methode natürlich deutlich länger dauert. Abkürzen können wenn nur wir es, wie hier bereits schon debattiert.

Sowohl BBBY wie auch GME lassen sich scheinbar von Ryhan Cohen, im Gegensatz zu AMC bzw. Adam Aron, unter Druck setzen zu lassen und so etwas ist selten gut für eine Firma auf längerfristige Sicht gesehen und wie bereits gesagt, den Schlüssel, welche ich in der Zeit sehe, hat er gegen unsere "Freunde" scheinbar auch noch nicht gefunden zu haben und wir werden sehen wie sich der Split auswirken wird und daher verstehe ich auch deine Hysterie diesbezüglich nicht. Sollte es wirklich ein Erfolg werden, dann wird auch AMC indirekt davon profitieren. Sollte es kein Erfolg werden, wird es auf AMC keine unmittelbaren Folgen haben. Also warte doch erst einmal die Zeit ab und schau was passieren wird und gehe nicht davon aus das Ryhan Cohen nun den Schlüssel im Kampf gegen unsere "Freunde" gefunden hat.

@ all

Auch die Schweizer Zentralbank hat ihre Anteile an AMC im ersten Quartal weiter aufgestockt:

Switzerland’s Central Bank Scooped Up Apple, AMC, Tesla, and Rivian Stock

(Quelle: https://www.marketwatch.com/articles/...51652391857?mod=mw_quote_news )

Wie immer lediglich meine ganz persönliche Meinung zu dieser ganzen Thematik hier.  
16.05.22 13:20 #32702 @TU
ich halte es für besser, wenn man die GME Aktion mit einer sogenannten Krähensuppe, was auch immer sich AA darunter vorstellt, bis heute ja nicht klar, einflankiert. Dann würde das zuschlagen auch einen Sinn ergeben.  Glaub mir auch die Ami Apes fordern das nach und nach ein. Die wollen was sehen und damit meine ich jetzt nicht Dr. Strange;-)  So ein Tweet halte ich übrigens auch für kontraproduktiv, wenn man da auf Dauer (jetzt 6 Wochen her) nix erklärendes liefert, aber vielleicht kommt ja was. Wir warten. Die Insti Käufe sind natürlich erfreulich. Ob ein Ryhan Cohen hier kurzfristig bei einem kleinen Anstieg schon aussteigt, darf man gerne darüber streiten. Er postet ja auch, dass er einen fairen Markt haben will. Also würde ich ihn da erst mal nix unterstellen bei GME und seiner Handlungsweise, dass er die Hedgefonds los werden will. Letztlich greifen Sie auch GME an. AMC ja auch. Nennen wir es mal Verteidigung.  
16.05.22 13:26 #32703 @TU
kennst du Elliot? Bei Stada waren die als sogenannte Heuschrecke auch für die Kleinaktionäre sehr hilfreich, denn Elliot hatte den Übernahmepreis weiter in die Höhe getrieben. Aktivisten sind nicht immer negativ zu sehen, denn in dem Wort Aktivist, steckt ja auch aktives Handeln. Also das was getan wird;-)  
16.05.22 14:22 #32704 @ Palatino NF
Hier geht es aber nicht um eine Übernahme sondern um einen inzwischen sehr intensiven Klassenkampf zwischen Reich und Arm und solange wir hier keine Schützenhilfe von Außen erhalten, wonach es derzeit zumindest aussieht, solange müssen wir taktisch klug vorgehen und in meinen Augen wäre ein derzeitiger Split bei AMC vollkommen kontraproduktiv. Wieso hatte ich hier ja schon bereits angeführt. Ich lehne ja den Split nicht ab, weil ich keinen Squeeze will sondern weil ich darin keinen effektiven Nutzen im Kampf gegen unsere "Freunde" sehe, wenn nicht eher sogar einen Nachteil. Denn der Grund wieso sich die GME - Aktie derzeit leicht besser bzw. sagen wir lieber leicht stabiler entwickelt als die von AMC liegt wohl u. a. im Outstanding bzw. Free Float begründet. Umso geringer dieser ist, umso weniger Aktionäre gibt es und umso mehr können umso weniger Leute bewirken. Würde es z. B. bei AMC nur 1/10 der derzeitigen Aktien geben, dann könnten somit 1/10 der derzeitigen Aktionäre das selbe erreichen wie das 10-fache der Aktionäre und 1/10 an Aktionären ist nun einmal leichter unter den Hut zu bekommen als das 10-fache an Aktionären. Verstehst du worauf ich hinaus will bzw. warum ich einen Split zum derzeitigen Zeitpunkt ganz klar ablehne?

Und nur weil ein Großteil von uninformierten Apes in Amerika "rumschreien", müssen wir es hier denen ja nicht nachtun, oder? Genau so wie hier liegt es nun an den Apes mit mehr Hintergrundwissen diese "Rumschreier" aufzuklären. Wenn eines das letzte Jahr deutlich gezeigt hat, dann, dass es keine einfache Lösung gibt bzw. die einfachste Lösung einfach eine gewisse Zeit benötigt und dies ist hodln.

Wenn die amerikanischen Apes diesen Prozess beschleunigen wollen, dann müssen sie die Thematik wieder etwas stärker in die öffentliche Wahrnehmung verlagern, z. B. durch öffentliche Proteste, um so evtl. neue Mitstreiter anzulocken und um so evtl. eine neue FOMO Welle auszulösen und sollten wir derzeit noch einmal eine solche FOMO - Welle wie zu Beginn des letzten Jahres hinbekommen, dann würden wir unsere "Freunde" dermaßen überrennen und dann könnte der Short Squeeze kommen. Denn so angeschlagen wie derzeit waren unsere "Freunde" wohl noch nie. Aber warum sind unsere "Freunde" derzeit angeschlagen? Vor allem weil wir gehodelt haben. Weil wir gekommen sind um zu bleiben. Dies ist der Grund.

Aber es wird definitiv nichts bringen einen solch ehrenswerten Mann wie Adam Aron zu diskreditieren oder hier gar mit falschen Aussagen bzw. einer Hysterie aufzuschlagen. Denn dies spielt dann nur unseren "Freunden" in die Karten und wie wir ja wissen, ein Ape kann auch ein Wolf im Apepelz sein.

Und während wir hier in unserem Thread schon länger vor den Optionen gewarnt haben, scheint sich diese Erkenntnis nun wohl auch immer stärker in Amerika durchzusetzen. Allgemein hatte ich in der letzten Zeit häufiger das Gefühl, dass das, worüber wir hier reden, später irgendwann auch in Amerika zur Meinung wird. Dies zeigt, dass wir mit unserem Wissen doch häufig nicht so falsch liegen. Ich finde sowieso das wir hier das Thema viel tiefer angehen als zum Teil in Amerika.

Und ich bin mir sicher, der geschickte 3D Schachspieler Adam Aron wird seinen größten Zug dann tun, wenn er dies für sinnvoll erachtet und ein kleines bisschen Druck auf ihn wird sicherlich auch nicht schaden, aber man sollte hier stets das gewisse Maß einhalten.

Und unsere mit Abstand größte Waffe gegen unsere "Freunde" wird eine gesunde AMC sein.

Wie immer lediglich meine ganz persönliche Meinung zu dieser ganzen Thematik hier.  
16.05.22 16:13 #32705 Jetzt wirds ernst
Wenn ich AMC AKtien kaufen will, wird mein Mindesteinschuss im Depot mit 1176 Dollar belastet, bei einem Aktienwert von aktuell 1224 bei 100 Stk.
Wenn ich das richtig verstehe wird der "Sicherungswert" der AMC Aktien durch diese Marginanforderung auf null gesetzt also Barsicherheit gegen "wertlose" Aktien im Sinne con Sicherheiten ausgetauscht. Wenn ich mir z.B. Apple anschaue, sind das nicht mal 30%, ähnlich bei anderen Werten und die Aktie crashed ja gerade richtig.

Kurz gesagt, kauf ich jetzt zuviel AMC Aktien, lös ich bei mir selbst ein Margin Call aus... Sachen gibts.
Wahrscheinlich bin ich noch nicht lange genug dabei um das zu verstehen....  
16.05.22 16:21 #32706 @TU
ich glaube nach wie vor, dass GME etwas konkretes mit dem NFT Marktplatz am plannen ist.
Ob RC bei AA abgeblitzt ist, kann nun wirklich niemand sicher sagen. Ich gehe jedenfalls aus, dass die beiden im Hintergrund Kontakt hatten bzw. haben. Letztlich hält RC ja auch AMC Shares, wenn auch nicht so viele. Ich würde das zumindest nicht alles schlecht reden mit dem NFT Marktplatz und den Versuchen dort. Genauso halte ich diesen RC auch nicht für blöde im Kopf. Lässt sich ja auch mit Schachfiguren abbilden. Time will tell us more. Das der Bed Bath Beyond Kurs tiefer steht als dem Hoch, AMC ebenso und GME ebenso ist klar. Ist meiner Meinung aber halt auch alles ein Unding durch die Hedgefonds, wo man gegen ankämpft. Wie gesagt time will tell und bald dürften ja wieder entsprechende News kommen.  
16.05.22 17:14 #32707 @ Palatino NF
Klar plant GME etwas mit dem NFT - Marktplatz, nämlich Einnahmen. Aber der NFT - Marktplatz wird definitiv keinen Short Squeeze oder ähnliches auslösen und ehrlich gesagt wird es GME mit dem NFT - Marktplatz nicht gerade leicht haben, da es bereits schon große und etablierte Player in diesem Bereich gibt und ob denen GME Marktanteile wird abjagen können? Ich habe da ehrlich gesagt so meine Zweifel. Man sieht es ja alleine an der Social Media Plattform von Donald Trump, wie schwierig es ist, etablierte Player aus dem Markt zu drängen bzw. Marktanteile abzujagen. GME kommt mit seinem NFT - Marktplatz meiner Meinung nach zu spät, sofern sie sich nicht evtl. spezialisieren, z. B. in Form von nur Videospiele basierten NFTs oder ähnlichem. Es muss hier irgendwie der gewisse "WOW" Effekte herkommen, den ich bisher noch nicht wirklich erkenne.

Und genau darin liegt der Vorteil von AMC. AMC ist der derzeit einzige mir bekannte Kinobetreiber der NFTs ausgibt und Cryptowährungen als Bezahlmethode akzeptiert, also ein Vorreiter in seiner Branche und allgemein ein Vorreiter was dies angeht. Auch ist AMC die weltgrößte Kinokette. AMC verdient derzeit schon gutes Geld und die Gewinne werden poe a poe zurückkehren umso stärker der Umstrukturierungsprozess greift. Alles Punkte, die GME derzeit noch nicht so wirklich aufweisen kann. GME lebt derzeit einzig und allein von der Short Squeeze Phantasie.

Und dies sage ich jetzt nicht nur, weil ich in AMC investiert bin, sondern weil es meine Überzeugung ist, aber AMC ist als Firma deutlich besser (für die Zukunft) aufgestellt als GME und daher muss GME in der nächsten Zeit auch deutlich mehr tun als sie es in der Vergangenheit bisher getan haben.

Und klar ist Ryhan Cohen bei Adam Aron ziemlich stark mit seinem Brief an ihn abgeblitzt, wie ja Adam Aron auch unzweifelhaft deutlich gemacht hatte ohne dabei den Namen Ryhan Cohen zu nennen. Zudem wollte Ryhan Cohen zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Denn Ryhan Cohen wollte ja AMC zur Ausgabe einer NFT Dividende auf der Plattform Overstock drängen, an welcher zufälligerweise Ryhan Cohen auch eine ziemlich große Beteiligung hält. Merkste selber, dass Ryhan Cohen auch nur sich selbst am Nächsten steht, oder?

Und nur weil ich mich mit Schachfiguren abbilden lasse, heißt dies noch lange nicht, dass ich auch ein (guter) Schachspieler bin.

Und ich möchte hier garantiert nichts schlecht reden, ich versuche jedoch, und dies von Anfang an, die ganze Sache relativ neutral, nüchtern und emotionslos zu betrachten, auch wenn mir dies hin und wieder vielleicht nicht immer gelingt. Aber Nobody is perfect.

Und wie ich hier auch von Anfang an gesagt hatte, stapelt eure Erwartungen lieber tiefer, dann ist die Enttäuschung anschließend wenn nicht so hoch und kommt es besser als erwartet, dann wird sich darüber bestimmt auch niemand beklagen. Denn die menschliche Psyche wird unser größter Risikofaktor bleiben und daher müssen wir lernen, diesen bestmöglichst zu eliminieren. Auch wenn dies für sehr viele das Schwierigste werden wird, wie wir in den letzten Tagen bei einigen wenigen leider sehen durften.

Wie immer lediglich meine ganz persönliche Meinung zu dieser ganzen Thematik hier.  
16.05.22 18:24 #32708 @loom
Erzähl mir bitte mehr. Ich bin begeistert.  
16.05.22 21:51 #32709 @all
Ich hoffe nicht dass wir es schon hatten. Das ist aber aber ziemlich BIG!
https://markets.businessinsider.com/news/stocks/...c-stock-2022-5?amp
 
16.05.22 22:53 #32710 Registered Shs
Drüben behauptet ein fragwürdiger Typ, der wahrscheinlich sehr viele schlechte Erfahrungen im Leben erleiden musste, dass alle AMC-Aktien registriert seien und deshalb auch nicht mehr als die offiziellen existieren könnten. In meinem Depot steht tatsächlich was von "Registered Shs", ich kann dazu leider nichts sagen. Vielleicht kann das hier jemand Kompetentes tun?  
16.05.22 23:06 #32711 Niko
Arbeitet derjenige zufälligerweise bei Shitadell? Frag den mal.  
17.05.22 00:08 #32712 bei mir nicht
und jetzt? Habe ich synthetische Aktien? ;)  
17.05.22 01:21 #32713 Instis
Die 27k Stück von Bridgewater sind nicht wirklich big.

Die 5 Mio von DE Shaw hingegen schon...

https://fintel.io/so/us/...tal%2520of%2520184%2C620%2C468%2520shares.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1309    von   1309     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...