AIRBERLIN

Seite 1 von 415
neuester Beitrag:  13.06.18 08:30
eröffnet am: 07.02.06 13:31 von: BackhandSmash Anzahl Beiträge: 10358
neuester Beitrag: 13.06.18 08:30 von: tbhomy Leser gesamt: 1468818
davon Heute: 55
bewertet mit 77 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  415    von   415     
07.02.06 13:31 #1 AIRBERLIN
geht an die Börse
------------------------------
Im Frühjahr diesen Jahres strebt die Fluggesellschaft Air Berlin einen Börsengang an. Das Volumen der Transaktion wird sich auf rund 600 Mio bis 700 Mio EUR belaufen, erfuhr Dow Jones Newswires von mehreren mit dem Initial Public Offering (IPO) betrauten Investmentbankern. Bei Air Berlin handelt es sich gemessen am Passagieraufkommen um die Nummer 2 in Deutschland und die Nummer 3 unter den Low-Cost-Carriern in Europa nach Ryanair und Easyjet
--------------------------------------------------
Konsortialführer: Commerzbank AG, Morgan Stanley & Co. Inc.
--------------------------------------------------
 

Angehängte Grafik:
flieger_mitte.jpg (verkleinert auf 95%) vergrößern
flieger_mitte.jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  415    von   415     
10332 Postings ausgeblendet.
15.03.18 11:37 #10334 Sehe nichts...
...was auf News hindeutet

http://www.ariva.de/air_berlin-aktie/historische_kurse

35.000 Aktien sind nicht mal 2k Euro....bei 2 oder 5 Mio. Stücken glaube ich da ein wenig eher dran... ,-)  

Bewertung:
1

15.03.18 11:40 #10335 L&S
15.03.18 19:25 #10336 Macht es Sinn
versuchen zu 0,05 zu verkaufen? kriegt man es dann wieder zu 0,04? das ein paar mal bevor Schachtschicht?

Oder geht es eher EINMALIG nur noch auf 0,08 und dann nur noch abwaerts bis Schichtschacht?  
21.03.18 17:37 #10337 Nach Rückkauf der NIKI von AirBerlin...
... eine Kampfansage von Niki Lauda. - Dienstag, 20.03.2018, 14:39 Uhr von dpa-AFX:  "Ich stehe für Wettbewerb und jeder weiß, dass ich Monopolen kritisch gegenüberstehe", sagte Lauda. Der Luftfahrtunternehmer lud am Dienstag nach Düsseldorf, um die jüngste Wende in der Schlacht um die Reste der pleite gegangenen Air Berlin zu verkünden. "Ich bin nicht hier hergekommen, um abzutreten, sondern um richtig anzufangen", sagte er. Der 69-Jährige soll Laudamotion auch künftig führen. Laudamotion ist die Nachfolge-Airline der früheren Air-Berlin-Tochter Niki, die Lauda einst selbst gegründet hatte. Im Zuge der Air-Berlin-Pleite kaufte er Niki Anfang 2018 für knapp 50 Millionen Euro zurück - nachdem die Übernahme durch die Lufthansa am Widerstand der EU gescheitert war. Das Geld floss vor allem für die Start- und Landerechte...
-----------
LG: Teras.

Bewertung:
3

06.05.18 17:38 #10338 Nun doch
Insolvenzverwalter verklagt Etihad  
06.05.18 19:45 #10340 Etihad
Ich tippe, dass es max. auf einen Vergleich hinaus laufen wird und bleibe daher meiner bisherigen Meinung treu.

Für die Steuerzahler und mehr Geld für die Gläubiger könnte es reichen...ansonsten rechne ich mit einer Handelseinstellung der Aktie wie bei Praktiker oder Conergy.

Meine Meinung.  

Bewertung:

06.05.18 21:50 #10341 Aber
warum sollten dann Investmentfonds freiwillig für die Prozesskosten einspringen?  
07.05.18 11:57 #10342 Weil die Finanzierer...
...sich entsprechend absichern, dass sie im Unterliegensfall aus der Insolvenzmasse bedient werden. In allen anderen Fällen verdienen sie Geld.    

Bewertung:

07.05.18 11:59 #10343 Aktuell...
..bereits rund 2,5 Millionen Aktien auf den Markt geworfen worden.

http://www.ariva.de/air_berlin-aktie/kurs  

Bewertung:

07.05.18 13:31 #10344 Bei aktuell
43%,gibts aber auch ein par Käufer;-)
Der Eine sieht es positiv und ein Anderer negativ.  
07.05.18 16:34 #10345 Und?
Zukunft?

Oderwares das jetzt?  
07.05.18 16:58 #10346 Für die Gläubiger...
...käme auf Grund der Klage (bei Erfolg bis zu 2 Milliarden Euro)  

"Für die Gläubiger wäre eine erfolgreiche Klage gegen Etihad wohl die einzige Chance, einen nennenswerten Teil ihrer Forderungen zu erhalten. "

http://www.airliners.de/etihad-klage-air-berlin/44812

Trotz der Klage nur ein Teil der Gesamtforderungen gedeckt...bitter. Damit dürfte feststehen, dass die Aktionäre leer ausgehen werden.

Bleibt für die Aktionäre zu hoffen, dass die Aktie noch längere Zeit gehandelt werden kann.

Nur meine Meinung.  

Bewertung:

07.05.18 17:09 #10347 #10346 - Man darf sich wundern...
"Bleibt für die Aktionäre zu hoffen, dass die Aktie noch längere Zeit gehandelt werden kann."

Ich dachte immer, du plädierst dafür, dass solche Werte ohne Aussicht auf eine Zukunft vom Markt genommen werden, um "Zockereien" und "Manipulationen" Einhalt zu gebieten???!!!

Seltsam, seltsam diese ganzen Widersprüche... ;)))

Nur meine KRITISCHE Meinung! Findest eh wieder etwas, warum das deiner Meinung nach nicht passt...tut es meiner Meinung nach aber trotzdem HAARGENAU :)))

 
07.05.18 17:15 #10348 Man of Honor
Ich spreche vom "handeln", nicht vom Zocken. Und Manipulation sollten viel häufiger geahndet werden.

Du liest aus meinen Postings wohl auch nur heraus , was dir gefällt ? Typisch.  

Bewertung:

07.05.18 17:19 #10349 Man of honor: Interessant auch...
..dass du mich hier kritisierst, aber nichts zur Sache beizutragen hast.

Hast du hier im Thread überhaupt schon einmal gepostet ? Sachlich ?  

Bewertung:

07.05.18 20:37 #10350 "Bleibt für die Aktionäre zu hoffen, dass..."
"Bleibt für die Aktionäre zu hoffen, dass die Aktie noch längere Zeit gehandelt werden kann."

Wozu denn?

Es ist doch aus.

Ich bin raus.

Mit 325,93 € Verlust.

Oder sieht hier irgendwer noch eine reele Chance auf Kurse ueber 0,0408?

Suche auch jemand, mit dem ich mich ueber andere Werte und Indizies die ich halte oder beobachte unterhalten kann. Bitte PM/BM.  
07.05.18 22:15 #10351 Ich bleibe investiert
wer raus wollte hätte es schon viel eher tun können.Auf der letzten Gläuberversammlung hat man gesehen was für die Gläubiger übrig bleibt,nix.Komisch nur das man ausgerechnet  jetzt die Klage vorbereiten will.Bin gespannt was vom Kuchen übrig bleibt.  
07.05.18 22:17 #10352 Korrekt
Gläubigerversammlung  
08.05.18 09:20 #10353 Ich befürchte...
...dass für die Aktionäre nichts übrig bleiben wird.

Wer glaubt denn, dass Etihad bei einer Forderung in Mrd-Höhe die Füße still hält und einfach brav zahlt ? Die werden ihr Team an Juristen gut vorbereitet in den Ring schicken.

Fraglich, ob die Gläubigerversammlung oder der Insolvenzverwalter die Börsennotierung so lange aufrecht erhält. Falls nicht, wissen die Aktionäre, dass sie nichts vom Kuchen sehen werden.

Meine Meinung.
 

Bewertung:

08.05.18 12:33 #10354 Schade-hätt ich gestern nur den Schrott ver.
 
08.05.18 12:41 #10355 Air Berlin vs Etihad
Dem im best case erklagten Geld aus einem möglichen streitigen Verfahren gegen Etihad stehen laut eines Berichtes, der dem Gläubigerausschuss vorgelegen haben soll, immerhin Schulden in Höhe von 4,4 Milliarden Euro auf Seiten von Air Berlin gegenüber !

Quelle:
https://derstandard.at/2000072935423/...er-Tausende-Air-Berlin-Kunden

Die Klage sollte man also eher unter realistischen Gesichtspunkten bewerten...

Meine Meinung.  

Bewertung:

08.05.18 12:52 #10356 der
Insolvenz Verwalter klagt doch nur damit er selber noch mehr in die taschen bekommt, der hat schon Millionen verdient  
31.05.18 18:26 #10357 Berlin
Der wahnsinn was hier abgeht!

Mein neuer Diamant: Trevena !

Das ist keine Werbung, sondern ein heißer Tipp als Dankeschön für all eure nützlichen Beiträgen.

Schönen Gruss  
13.06.18 08:30 #10358 Eine Klage kann Jahre andauern...
...bis es zu einem Ergebnis kommt.

ariva.de

Vermutlich wird die Aktie bis dahin von der Börse genommen worden sein. Wer weiß...?  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  415    von   415     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...