ADO Properties S.A.

Seite 1 von 74
neuester Beitrag:  27.05.22 18:58
eröffnet am: 23.07.15 09:32 von: BackhandSmash Anzahl Beiträge: 1846
neuester Beitrag: 27.05.22 18:58 von: Schatteneminenz Leser gesamt: 355353
davon Heute: 428
bewertet mit 3 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  74    von   74     
23.07.15 09:32 #1 ADO Properties S.A.
Wohnungsfirma ADO macht Börsengang perfekt: Erfolg im zweiten Anlauf:


Bookbuilding-Spanne
20,00€ - 25,00€

Emissionspreis
20,00



 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  74    von   74     
1820 Postings ausgeblendet.
24.05.22 01:56 #1822 @1000
Das war aber ziemlich fies...  
24.05.22 04:10 #1823 1000
Du hast das schön zusammengefasst. Liest sich sehr gut und macht Spaß. Ich überlege auch in den sicheren Hafen bzw. Bargeld zu flüchten. Bei der niedriegen Inflation habe ich wohl keine Wahl.  

Bewertung:

24.05.22 11:53 #1824 @Tausendschön
deine 0,98 € Order wird in Kürze ausgeführt.Die Chancen stehen gut.  
24.05.22 11:55 #1825 Zeitpunkt der Erkenntnis?
Bedauerlich für die "Schnäppchenjäger" die bei Kursen >5€ das schnelle Geld gesucht haben ....  
24.05.22 12:26 #1826 Wo genau ist nun aber
die Überraschung?

Dass die Vorkommnisse weiter aufgearbeitet werden müssen und auch mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen ist, war doch klar.
Und ist auch vollkommen richtig.

Das dürfte aber eher die damals Verantwortlichen betreffen und nicht die aktuelle Führung.

Und zur wirtschaftlichen Situation von Adler steht da nichts Neues, oder?  
24.05.22 14:55 #1827 Hier noch was aus Wiki:
"Ein Unternehmensstrafrecht existiert in Deutschland derzeit nicht, da das Strafrecht nur die Bestrafung natürlicher Personen zulässt, nicht aber der juristischen Personen, für die sie tätig geworden sind."

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Unternehmensstrafrecht

Aus Sicht von Adler stellt also eher die Frage, ob in Folge der Ermittlungen nicht sogar zivilrechtliche Ansprüche auf Schadenersatz gegeben sein könnten.

Inwieweit diese dann durchsetzbar wären, ist eine andere Frage. Dennoch erscheinen mir strafrechtliche Ermittlungen im Interesse von Adler zu sein und dem Unternehmen helfen, die unrühmliche Vergangenheit zu verarbeiten.  
24.05.22 16:25 #1828 die Bewertung von Immobilienprojekten
wer sich schon mal mit der Bewertg von Immobilien beschäftigt hat, der kommt aus dem Staunen nicht mehr raus

wenn die Immobilie neu gebaut wird, zahlt man gutes Geld
aber
wenn dann Schwierigkeiten auftreten sollten und dann zB Versteigerungsbewertungen gemacht werden, ist das Projekt auf einmal nichts wert
Herstellungsverfahren
Vergleichsverfahren
Renditeverfahren
da läßt sich prima gestalten
mal rauf / mal runter
je nach belieben
nur meine Meinung  
24.05.22 16:26 #1829 Adler
24.05.22 16:46 #1831 zu #1830
natürlich nur Buchverfassermeinung, die ich mir nicht zu eigen mache
 
24.05.22 16:51 #1832 @kursrutsch
Was steht denn da drin ganz grob?

im link ist kein Text sichtbar...  
24.05.22 17:10 #1833 der müßte funzen
24.05.22 17:49 #1834 #1833 Ist schon interessant,
wie viele Gesellschaften aus der Arbeit schon pleite sind bzw. waren. Das haben die Glücksritter in den letzten Jahren nur vergessen.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.
24.05.22 18:17 #1835 Das ist eine interessante Arbeit.
Allerdings von 2002.

Seither ist einiges passiert auf dem Immobilienmarkt mit seinen Höhen und Tiefen.

 
24.05.22 19:15 #1836 auch ineressant
Corestate Capital Holding Chart  
24.05.22 19:41 #1837 Oder Instone...
Die Entwickler kommen derzeit unter Druck. Auch bei Adler liegen die Probleme in diesem Bereich.

Allerdings hat Adler eben auch noch die Bestandsimmos. Und die machen den grösseren Teil des Portfolios aus, sind werthaltig und rentabel und bieten damit eine Art Sicherungsnetz.

Daher bin ich eben der Meinung, dass die Proleme bei Adler lösbar sind und hier keine Abwicklung im Raum steht.

Knackpunkt sind die Anleihen. Und das Risiko, dass die gekündigt werden, wird m.E. mit jedem Tag, wo man nichts hört, kleiner. Denn das muss grundsätzlich zeitnah nach Kenntnis eines Bruchs der Covenants erfolgen und nicht Monate später.  

Bewertung:
1

24.05.22 21:41 #1838 Alles richtig geschrieben
Roothom. Deswegen bin ich heute auch wieder für 4,22 inkl. Nk für 1000 Stück rein. Q1 wird wenig Neues, aber eben auch wenig Negatives bieten. Steht alles soweit schon im Jahresbericht, siehe Updates nach Berichtszeitraum Ende... KKR Kauf läuft Ende Q2 ab und wird erledigt. LEG kann noch zukaufen, die Anleihen bleiben ungekündigt. Consus wird verkleinert uvm.  

Bewertung:

24.05.22 21:57 #1839 Fraser Perring ist einfach King
Seine Tipps bez. Fraud und Short fast immer richtig.  
24.05.22 22:52 #1840 @skito
"Q1 wird wenig Neues, aber eben auch wenig Negatives bieten."

M.E. werden da auch schon ein paar Auswirkungen der Portfolioverkäufe sichtbar sein. Und damit eine Tendenz.

Der Halbjahresbericht wird dann noch mehr Infos liefern. Und sollte Adler dafür gar ein Testat erhalten, wird sich auch die Skepsis legen, die bislang herrscht, weil man den Zahlen nicht vertraut.

Aktuell herrscht schlicht viel Unsicherheit.  
24.05.22 22:56 #1841 @stockpicker
Richtig.

Aber was ist davon jetzt noch offen?

KPMG hat auch Vieles widerlegt. Und was nicht widerlegt wurde, hat Adler bereits berichtigt oder wird es noch tun.
 
25.05.22 05:48 #1842 @Tausendschön
Ist dein Beitrag Ironie?
10.000Euro pro qm ist doch ne Menge, die übrigens auch annähernd in Berlin aufgerufen werden. Musst nur mal bei Immonet schauen. Zudem sind Bodenrichtwerte durch die Decke gegangen. Ich erwarte kein großes crashen bei den Immowerten, gleichwohl ich Rückgänge für möglich halte.

Die Leute und Investoren kaufen.

Wir sind Gewerbemieter in Mischhäusern mit Wohneinheiten in Berlin und bekommen das "Monopolispiel" mit, weil einige der angemieteten Immobilien den Besitzer wechselten, und dass zu Wahnsinnspreisen. Wir wollten auch zuschlagen, doch wurden immer ausgeboten. Da ist richtig viel Kohle unterwegs.

Die Mieten werden zudem straff angezogen, auch bei den Wohnungen.

Und die Nachfrage nach Immos  ist immens, bei kleinem Angebot. Wir haben auch schon mehrere Eigentümer unserer Mietobjekte angesprochen, ob diese verkaufen würden. Meisten kam ein kategorisches NEIN.

Wenn's bei Adler weiter rumpelt, gibts m.E. sehr viele dankbare Abnehmer.

Ich jedenfalls fange bei 2,75 im größeren Stil einzukaufen.

Nur meine Meinung und Erfahrung.


 

Bewertung:
1

25.05.22 12:43 #1843 @Roothom
Ich erachte deine Beiträge als richtig gut. Du bist einer von wenigen, die sich nicht auf das Niveau eines Grundschülers bewegen.
Ich sehe es ähnlich wie du. Adler ist m.E. (auf die Immo-Branche bezogen) ein grundsolides Unternehmen mit einer fragwürdigen Historie.

1. Die fundamentale Basis ist da. Der NAV beträgt ein Vielfaches dessen, was der Aktienkurs momentan hergibt.
2. Die Probleme liegen ganz klar im Bereich Projektentwicklung bzw. im Bereich M&A. Hier wird es eine Neubewertung geben müssen, aber auch hier sehe ich keine nennenswert negative Beeinträchtigung des NAV's bzw. der Bilanzsumme
3. Caner & Co. --> Jeder halbwegs normale Mensch erkennt sofort, dass zumindest "gemauschelt" wurde. Soll heißen, dass hier die "Ethik/Moral" auf der Strecke geblieben ist. Das wird durch die Tatsache, dass die Staatsanwaltschaft ermittelt nur bestätigt. Mehr sehe ich nicht! Da hilft es auch nicht, dass Weltuntergangsparolen hier gepostet werden.  
Was dieses "Mauscheln" (ich drücke es bewusst höflich aus) für Auswirkungen auf Adler haben wird, das werden wir noch sehen, aber allzu groß werden sich die auf die Zahlen nicht auswirken. Personelle Konsequenzen werden die sicherlich noch haben.

Damit möchte ich nur sagen, wer Geduld hat, wird hier m.E. belohnt. Dass sich bestimmte Personen vor einem Richter wiederfinden werden, davon gehe ich aus, sonst hätte man der KPMG auch keine Emails vorenthalten.
 
25.05.22 14:36 #1844 @hubs
Danke!

Ich versuche immer, mich bei der Analyse auf die harten Fakten zu konzentrieren und den Rest auszublenden. Denn langfristig setzen sich die fundamentalen Daten durch.

Kurzfristig geschieht oft sowas wie gestern, wo auf Artikel ohne wirklich neue Informationen so drastisch reagiert wird. Aber so ist halt Börse.

Leider bleiben dennoch Restrisiken. Hier vor allem bei den Anleihen. Aber auch durch den Grossaktionär Vonovia, dessen Interessen nicht ganz mit dem der Kleinaktionäre identisch ist.

Man darf gespannt sein, wie das weitergeht. Am Montag wird es schonmal interessant...  
27.05.22 18:58 #1846 ...also
von 1004 freien Wohnungen in Berlin, sind 131 von Adler Group. Witzig dass die auf einmal den Markt fluten können. Treibt das Leerstandsgemauschel die Preise nicht mehr hoch?! .Viele sind mit "Handwerker aufgepasst" inseriert. Rohbauwände, keene Küche. Früher hab ich mir nie was dabei gedacht, aber ja, da scheint jemand sparen zu müssen.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  74    von   74     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...