ADO Properties S.A.

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  09.10.17 15:59
eröffnet am: 23.07.15 09:32 von: BackhandSmash Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 09.10.17 15:59 von: privatier16 Leser gesamt: 7532
davon Heute: 11
bewertet mit 1 Stern

23.07.15 09:32 #1 ADO Properties S.A.
Wohnungsfirma ADO macht Börsengang perfekt: Erfolg im zweiten Anlauf:


Bookbuilding-Spanne
20,00€ - 25,00€

Emissionspreis
20,00



 
23.07.15 09:33 #2 Erster Preis 20,10
 

Angehängte Grafik:
ipo.jpg (verkleinert auf 41%) vergrößern
ipo.jpg
23.07.15 09:36 #3 welcomes
dann kann es ja los gehen. Nachdem alle "großen" verkauft haben......  

Angehängte Grafik:
ad.jpg (verkleinert auf 99%) vergrößern
ad.jpg
23.07.15 22:34 #4 Ado Properties: Unspektakulärer Börsenstart
Ado Properties: Unspektakulärer Börsenstart | 4investors
Seit heute notieren die Aktien von Ado Properties im Prime Standard in Frankfurt. Die Berliner sind das neunte Unternehmen, das in diesem Jahr an den ...
 
19.11.15 17:46 #5 Nach drei Monaten
kann man resümieren, dass ADO doch ganz erfolgreich gelaufen ist. 20% hat die Aktie gemacht und nach den Zahlen heute gehts bestimmt weiter...
Nebenwerte Magazin - SDAX – ADO Properties mit starkem Portfolio-Wachstum in 2015
Die ADO Properties S.A. (ISIN: LU1250154413) hat seit Beginn des laufenden Jahres mächtig auf’s Wachstumspedal gedrückt. Der Immobilienspezialist mit...
 
29.12.15 15:12 #6 Bin auch im Dezember noch unter 25 EUR
rein, richtig gutes Immobilienunternehmen. 1,70 EUR nächste Jahr Eps, gute Wertsteigerungen möglich, kann was werden...  
03.04.16 22:37 #7 Da habe ich ja echt was verpasst......und hatte
noch immer überlegt, man müsste ein rein Berliner Immo AG finden....

GSW ist ja in der Deutschen Wohnen aufgegeben und Deutsche Wohnen schon jetzt verdammt teuer, und sonst gibt es doch keine AG mehr, die aktuell notiert ist und gross in Berlin engagiert ist.

 
03.07.16 21:06 #8 wo geht sie hin?
Obwohl ich ein Freund der Fundamentalanalyse bin und ich Immobilienaktien nicht sooo viel zutraue, bin ich wegen des Chartbilds hier eingestiegen. In Erwartung einer unaufgeregten und stabilen Aktie im Depot.
Bisher macht das richtig Spaß und dr Trend stimmt. Irgendwann stößt die Wertentwicklung an Grenzen, soweit sollte es in den nächsten 1-2 Jahren bei konstanter Kursentwicklung sein.

Machen wir uns nichts vor:  am Immobilienmarkt erzielen wir 3-4% Rendite nach Steuern zzgl. Wertsteigerung. Da gibt es hier noch etwas Spielraum.Aber keinen unendlichen.
Auf jeden Fall lukrativer als selbst eine Wohnung vermieten!

Bisher ein cooler Wert, der durch den Brexit gewonnen hat.  
20.07.16 10:40 #9 Gute Nachrichten
Kaufverträge über 1905 Wohnungen abgeschlossen. Grob herabgerechnet im Durchschnitt 70 Quadratmeter mit einem Einstandspreis von ca. 1.600 Euro/Quadratmeter. Klingt für mich eher günstig (ohne genaue Lagen zu kennen).

Sollte ordentlichen Wertsteigerungspotenzial haben.
Ich bleibe drin!  
21.07.16 14:54 #10 ...oder doch nur mittelgute?
Die Wohnungen wurden von der israelischen Mutter abgekauft. Kaum vorstellbar, dass diese die Wohnungen den "neuen" Aktionären zu einem vorteilhaften Preis überliess.

Ein kleines Gschmäckle hat es ja schon...
Aber hoffen wir das Beste, immerhin ist die Mutter ja auch noch mit >30% beteiligt und noch muss die Erfolgsgeschichte ja fortgeschrieben werden.

Holzauge sei wachsam!
;-)  
30.08.16 10:05 #11 Handelszeitung.ch vom 29.08.2016
Das sind die Favoriten unter den Immobilien-Aktien
...
Beim Blick zum anderen Nachbarn nach Deutschland ergibt sich das Problem inzwischen oftmals anspruchsvoller Bewertungen. Diesen Eindruck macht auf den ersten Blick auch ADO Properties S.A. (ISIN: LU1250154413). Denn dieses Wohnimmobilienunternehmen weist für 2015 nur einen Nettoinventarwert von 24,05 Euro je Aktie aus, was deutlich unter den derzeiten Kursen von fast 40 Euro liegt. Doch Analysten halten eine kontinuierliche Wertsteigerung des Portfolios auf einen Nettoinventarwert von fast 50 Euro bis 2019 für möglich. Wird geliefert, sollte die Aktie noch über Aufwärtspotenzial verfügen. Gefallen finden Anleger an diesem Wert nicht zuletzt deshalb, weil sich die Gesellschaft ausschliesslich auf Berlin und damit auf einen stark nachgefragten Immobilienmarkt konzentriert.
...  
14.09.16 10:03 #12 Unfreundlicher Akt von ADO
Eine Kapitalerhöhung unter Ausschluss eines Bezugsrechts für die Altaktionäre: kein Wunder, dass der Kurs leidet.
Meine Zustimmung findet diese Massnahme nicht!  
26.01.17 16:46 #13 und tschüss!
Diese Aktie macht keinen Spass. Und bei den in Aussicht gestellten Zinserhöhungen schon gleich gar nicht.
Vielleicht dann doch lieber die eigene Immobilie? Dann gibt es wenigstens eine laufende Rendite.  
04.06.17 15:30 #14 Bin ich?
Bin ich die einzige Person, die (glücklich) in Ado Properties investiert hat?  
15.06.17 20:22 #15 @serious investor
@serious investor Wann haben wir denn investiert und zu welchem Kurs das
unser einer so glücklich ist?

Ich bin nicht nur investiert sondern gleichzeitig auch noch Mieter....

 
09.10.17 15:18 #16 wollte eigentlich nen neuen thread zu der
aktie aufmachen, aber der wurde gelöscht, die aktie scheint mir sehr günstig mit niedrigem einstelligen kgvs bei gleichzeitig hohem wachstum, wo findet man das heute noch?  
09.10.17 15:59 #17 Das Haar in der Suppe
könnte die doch ordentliche Verschuldung sein. Dazu kommt der der Cashflow nicht annähernd die "Buch"gewinne widerspiegelt.  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...