3U Telecom könnte abgehen..

Seite 1 von 34
neuester Beitrag:  05.08.08 09:29
eröffnet am: 11.07.05 16:26 von: ciska Anzahl Beiträge: 839
neuester Beitrag: 05.08.08 09:29 von: 5555c Leser gesamt: 83776
davon Heute: 3
bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  34    von   34     
11.07.05 16:26 #1 3U Telecom könnte abgehen..

Der Analyst der Helaba Trust, Holger Bosse, stuft die Aktie von 3U TELECOM (ISIN DE0005167902/ WKN 516790) unverändert mit "kaufen" ein.

Das Unternehmen habe im ersten Quartal 2005 einen Umsatz in Höhe von 26,68 Mio. Euro generiert. Das EBITDA sei auf 1,3 Mio. Euro gesteigert worden. Der Nettoverlust habe sich auf 5,14 Mio. Euro verringert, der primär auf die hohen Kosten für die Netzinfrastruktur zurückzuführen sei. Im ersten Quartal habe die Gesellschaft somit leichte Fortschritte im operativen Geschäft verzeichnen können. Vor allem in der Festnetz-Sparte habe die Erlösbasis gegenüber dem Vorquartal ausgebaut und im Jahresvergleich stabilisiert werden können.

Angesichts der eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen und den forcierten Vertriebsaktivitäten dürfte sich die Situation trotz schwieriger Rahmenbedingungen in den Folgequartalen sukzessive verbessern. Dazu werde auch die jüngst bekannt gegebene Neuordnung der Vertragsbeziehungen zum Infrastrukturlieferanten GasLINE beitragen, die sich in niedrigeren Netzkosten niederschlagen werde.

Nach Ansicht der Analysten sei der Titel derzeit mit einem Risikoabschlag bewertet, den sie in dieser Höhe für nicht angemessen halten würden. Aktuell werde die Gesellschaft mit dem 0,26-fachen des Umsatzes (2006e) bewertet. Dies stelle im Vergleich zu anderen Branchenvertretern (Median: 1,0) eine günstige Relation dar. Mit Blick auf die Größe des Unternehmens, die geringe Rentabilität, die eingeschränkte Dividendenfähigkeit, die mangelnde Informationspolitik und die gegebene Aktionärsstruktur würden die Wertpapierspezialisten allerdings einen deutlichen Abschlag gegenüber den Vergleichsunternehmen und damit ein Kursniveau im Bereich von 1,4 Euro je Aktie für gerechtfertigt halten. Dies dürfte dem Wert nach Ansicht der Analysten wieder Auftrieb geben.

Insgesamt raten die Analysten der Helaba Trust daher dem risikobewußten Anleger weiter zum Kauf der 3U TELECOM-Aktie.

CIAOariva.de


Moderation
Moderator: Pichel
Zeitpunkt: 21.05.08 13:13
Aktion: Forumswechsel
Kommentar: Falsches Forum

 

 

Bewertung:
5

Seite:  Zurück   1  |  2    |  34    von   34     
813 Postings ausgeblendet.
31.07.08 18:28 #815 Stoni_l...

die Absichtserklärung wurde vor beinahe einem Jahr veröffentlicht.

Die 3U HOLDING AG plant zukünftig den Schwerpunkt ihrer Investitionen auf Beteiligungen in den Bereichen innovative Technologien und Sanierungen zu legen

siehe einfach mal die Veröffentlichungen zur Analystenkonferenz 2007.

Bereits im Herbst 2006 wurde mitgeteilt, dass man bis März 2007 erste Beteiligungen eingehen möchte. Die rechtliche Umstzrukturiereung in eine Holdinggesellschaft wurde auch vollzogen.

Warum also glaubst du, dass jetzt die Absichtserklärung etwas in Bezug der vor einem Jahr bereits veröffentlichten Absicht

Die 3U HOLDING AG plant zukünftig den Schwerpunkt ihrer Investitionen auf Beteiligungen in den Bereichen innovative Technologien und Sanierungen zu legen

etwas zu tun, eine solche Sensation sein.

Ob das ADHOC-pflichtig ist oder nicht, da dürften nicht mal Aktienrechlter einer Meinung sein, da ja die Eröffnung dieses Geschäftszweiges bereit allegemein kundgetan wurde.

Nur mir geht es ja um den Inhalt der ADHOC (ob 3U  im Stile der OTCBB jede Woche irgendeine inhaltsleere Push-Adhoc veröffentlicht, ist ja irrelevant, dass absolut nichts fundamental aussagekräftiges drinnen steht, dass ist ja die Sauerei), die eben nichts bringt außer das Absichtzuerklären, was schon vor langem mehrmals absichterklärt wurde. Irgendeine Bestätigung, irgendein unterschriebener Vertrag oder ein unterschriebenes Projekt gibt es nicht, man BEABSICHT..

3U BEABSICHTIGT ja auch bereits seit 13 Monaten Lambdanet zu verkaufen, wie jetzt die potenziellen Kunden, hatten man bei LN ja auch gleich die potenten Interessenten zur Hand. Gerade diese Parallele sollte nachdenklich machen.

chris, während 555c gerade noch den Unterstellungen anderer (knuspri)  nachäfft, oder auf den Nichtrecherche-Zug eines Rostock recherchierend aufspringt, es aber nie zu eigener kreativer Meinung oder selbst formulierter Beleidigung, geschweige den zu eigener Faktenrecherche schafft, zeichnest du dich wenigstens dadurch aus, dass du den Unterstellungen deine eigene Beleidigungen hinzuzufügen imstande bist. Hierzliche Gratulation zu soviel kreativer Eigeninitiative LOLOLOLOLOLOL  

 

 
31.07.08 18:43 #816 irgendwasstimmtdanic
 
31.07.08 18:49 #817 irgendwasstimmtdanic
In der Zeit wo Du Dir hier die Finger wund schreibst, in dieser Zeit verdiene ich mir lieber "richtig gutes Geld" an der Börse und trauer nicht irgendwelchen Meldungen hinterher! Geschweige, dass ich mich mit der Zerlegung, jeder MELDUNG von 3 U befasse, dafür ist mir meine Zeit zu kostbar! An der Börse zählen Fakten und Stimmungen und besonders die Kursgewinne!!! Mir ist vollkommen egal warum ein Kurs steigt oder nicht, solange ich daran gut verdiene!!! Ganz sicher sein, ich verdiene "so" "verdammt" viel!!!!!  
31.07.08 18:49 #818 ...Du hast was an der Murmel...
 

Bewertung:

31.07.08 18:52 #819 @irgendwasstim.
Vielleicht habe ich mich auch vergaloppiert. Es handelt sich ja doch nur um eine News. Siehe auch

http://www.dgap.de/dgap/static/DGAP/Produkte/

Also dann vielleicht doch eher der seit Jahren bekannte Kram ohne eine konkrete Durchführung. Immerhin weiss man jetzt, das "innovative Technologien" was im Bereich Projektierung neue Energien sein könnte. Aber was "Sanierungen" heisst, weiss man noch nicht. Vielleicht Übernahme einer Mini-Ausgabe einer Conergy. ;-)

Jedenfalls kann man m.W. aus einer News heraus keine Ansprüche ableiten. Dafür müsste die AG ihre Absichten konkret per Adhoc melden. Solange sie das nicht macht, ist das alles unverbindlich.  
31.07.08 19:03 #820 fünffünffünffünfze.

nach Meinung einiger Schaumschläger hier, dich eingeschlossen, bin also ein arbeitsloser Irrer, der von 3U gekündigt wurde, mit der Aktie bereits viele € verzockt hat und jetzt ohne Gled mit viel Zeit also den Wert shortet..

 

Schon bemerkneswert welceh haarsträubende Unterstellungen und beleidigende Diffamierungen meine Person betreffend von einigen aus dem Hut gezaubert werden.

Nur ein begründetes Statement zu den Fakten bei 3U oder eine begründete Meinung zu den Vorgänen bei 3U, dazu sind einige hier nicht in der Lage..

Schön, dass du der Meinung ist, dass der der sich mit den Fundamentals beschäftigt einen an der Murmel hat. Der, der seine Zeit lieber damit verplempert über andere Personen Mutmaßungen anzustellen, anstatt Diagnosen über die Situation von 3U zu versuchen, lieber beleidigende Ferndiagnosen über andere Poster zu veröffentlichen, der zeigt wahrlich besondere Reife, ja vorallem auch ein Zeichen besonderer intellektueller Begabung wird dadurch unübersehbar zur Schau gestellt :):):)

 
31.07.08 20:23 #821 irgendwasstim.
Das, was du gegen das 3U-Management versuchst, nennt man "Negative campaigning" und errinert mich an den Wahlkampf in den USA.
Wäre ich John McCain, dann würdest du sofort in meinem Wahlkampfteam gegen Obama eingesetzt.  
31.07.08 20:28 #822 PS

Schon bemerkneswert welceh haarsträubende Unterstellungen und beleidigende Diffamierungen meine Person betreffend von einigen aus dem Hut gezaubert werden.

Wer austeilen kann, muss doch einstecken können. Oder gilt es nur in eine Richtung?

Z.B.

 jetzt habe ich schon gehofft..

Kaese und selbsternannte Eierköpfe, die zu jedem Kaese ihren Senf absonderen, halten sich ja bevorzugt in anderen Boards auf.

 
31.07.08 21:21 #823 es stimmt
du kannst nur einmal sterben aber jeden Tag leben.

Was ist dein Problem?  

Bewertung:

31.07.08 23:30 #824 Warum
sollte ich Dir unterstellen, dass Du auf der einen Seite
alles auf 3U gesetzt hast (und Verluste gemacht hast) und auf der anderen Seite die
Aktie jetzt shortest ? Das wäre doch wohl irre, oder ?  

Bewertung:

31.07.08 23:36 #825 gangsta...

Wer austeilen kann, muss doch einstecken können. Oder gilt es nur in eine Richtung?

Da müßt ich ja noch blöder sein, als einige mich gerne darstellen wollen, wenn ich die Ergüsse eines 5555c oder chris so ernst nehmen würde, dass es mich persönlich irgendwie berühren würde. Dieser haarsträubende Unsinn wäre ja überhaupt nicht weiter erwähnenswert, wenn es eben nicht so wäre, dass diese User außer den persönlichen Angriffen absolut nichts beitragen. Wenn du meine Beiträge zu diesem Thema sinnerfassend lesen würdest, dann würdest du sehen, dass es genau dieser Umstand ist, den ich kritisiere und nicht sehr sehr den Blödsinn, den sie über mich schreiben.

Wenn du aber schon alten Kram hervorkrammst, dann solltest du schon noch wissen, dass es sich bei diesem Zitat um ein Wortspiel handelt. Da haben sich in einem anderen Board zwei User freiwillig die Nicks KAESE und EGGHAT (das ich etwas salopp als EIERKOPF übersetzt habe auch wenn Hut angebrachter wäre) ausgesucht. Es handelt sich also nicht um eine Titulierung anderer Poster durch mich mit derartigen Bezeichnungen, sondern diese User haben sich selbst diese Etikette verliehen und ich habe eben darauf Bezug genommen.

Aber schön, dass wir wieder mal über persönliche Untergriffe diskutieren, anstatt uns mit 3U zu beschäftigen. Aber auch du gangsta hast ja offensichtlich zum eigentlichen Thema nichts beizutragen.

Ganz so nebenbei, bei negative campaigning geht es um reine Stimmungsmache gegen einen Gegenkandidaten (Konkurrenten). Ich aber zähle die Versäumnisse und Verfehlungen des Vorstandes auf. Für die Stimmung die dadruch entsteht sind schon jene Verantwortlichh, die nunmal ausreichend Vorwand für entsprechende Vorwürfe geliefert haben. Warum also bringst du nicht jene Argumente vor, die meine Kritik am Vorstand nach deiner Ansicht als nicht gerchtfertigt erscheinen lassen, anstatt mit einem diffusen Schlagwort eigentlich nichts zu sagen ?

Für mich ist das Management von 3U weder Kandidat noch Konkurrent, sondern schlicht und einfach VERANTWORTLICH. Und genau das bringe ich zum Ausdruck.

 
02.08.08 17:17 #826 irgendwasstim.
Eigentlich schätze ich es, wenn jemand sich die Mühe macht und Fakten zusammenträgt. Denn dann habe ich selber die Möglichkeit meine eigene Sichtweise zu hinterfragen und ggf. auch zu ändern, sofern die vorgetragenen Fakten überzeugend und die Mitdiskutanten ernsthaft sind.
Was mich persönlich stört, ist es, wenn jemand einerseits Behauptungen als Fakten vorgaukelt und diese inflationär darstellt und andererseits Fakten unvollständig wiedergibt, die zur Fehlinterpretation führen (Nun ja nicht neues an der Börse, damit muss man umgehen lernen).

Du möchtest auf der Ebene von Fakten über 3U diskutieren. Dagegen wird wohl Keiner zumindest meine Person nichts haben. Dies würde meine Einstellung ("lieber sachlich als persönlich") entsprechen. Ich setze allerdings hierfür etwas voraus, dass du die Fakten auch so darstellst, dass diese nachvollziehbar (Quellenangabe) und vollständig sind (keine Selektion).

Ich will dir nur 2 Beispiele nennen, was ich damit meine:

Beispiel 1
Zitat:
"...
2.) LN = 90%-iger Einbruch:
....Hier mal eine Auflistung des Quartals-EBITDA aus der letzten kompletten Jahresbilanz (2006) bevor die HELD-FOR-SALE- bzw. Lambdanetverkaufsfarce gestartet wurde.
Q4/2005 - 2 mio.
Q1/2006 - 2,4 mio.
Q2/2006 - 2,33 mio.
Q3/2006 - 1,77 mio.
Q4/2006 - 1,76 mio.
Durch die HELD-FOR-SALE-Farce wurde also nachweislich der Rückgang bei den Margen vertuscht. Zum Vergleichsquartal Q1/2006 zu Q1/2008 beträgt dieser Rückgang 88,2 %.... "

Also, der kundige, geneigte Leser fragt sich beim Durchlesen deiner Behauptungen zwangsläufig,
- Was soll denn der Schmarrn?
- Wo ist denn der Quartals-EBITDA aus 20007 geblieben??
- Wieso zum Teufel läßt er öffentlich zugängliche Informationen aus?
- Was sind denn seine Beweggründe (Ex-MA, Verluste, ...)?
- Will er nur durch Provokation bewusst eine Diskussion anstoßen?
- Oder geht es ihm nur um Rechthaberei?

Stell dir vor, ich wäre naiv und wähle die bewusste Diskussion aus und gehe darauf ein.

Analog zu deiner Vorgehensweise stelle ich nun das Gegenteil von dem hin, die deine Schlussfolgerungen untermauerten, und ich behaupte - besser gesagt, stelle fest:

LN =  54%-iger Steigerung

Q3/2006 - 1,77 mio.
Q4/2006 - 1,76 mio.
Q1/2007 - 1,89 mio.
Q2/2007 - 2,72 mio.
Durch den HELD-FOR-SALE-Status sind Q3- und Q4-EBITDA aus verständlichen Gründen nicht darstellbar. Aber zum Q3/2006 bzw. Q4/3006 zu Q2/2007 beträgt diese fulminante Steigerung 53,7 bzw. 54,5%.

Eine derartige Darstellung würdest du doch auch als unseriös klassifizieren und den Verfasser disqualifizieren, weil dieser, wenn auch richtig und korrekt, die Fakten nicht vollständig wiedergibt. Du würdest dich doch auch automatisch dragen, was mit Q3-und Q4/2007 sei?Oder? Dann würdest du doch auch, wenn überhaupt, nicht mehr auf die Fakten eingehen, sondern nur die Motive hinterfragen.


Beispiel 2
Zitat
"...
-... Da die Abschreibungen ausgesetzt sind kann man EBIT = EBITDA vergleichen....
- ...
- wir reden von einer Lambdanet, deren Resultat im letzten Quartal, trotz Aussetzung der Abschreibungen, bei gerade mal 200 k lag. In den Berichten vorher durften wir noch Quartalsergebnisse vor Abschreibungen von über 2 mio. zur Kenntnis nehmen.
- Wir reden also hier bei Lamdanet von einem Ergebnisseinbruch von 90 % zu dem von 3U absolut kein erklärendes Wort erfolgt ist.

....Ist der Wert von Lambdanet durch die letzten Quartalszahlen durch das ausgewiesene EBIDTA von 200 k massivst nach unten (90 % Ergebniseinbruch) revidiert worden. Ein immer wieder in Aussicht gestellter Kaufpreis von 10 x EBITDA bringt uns also in Größenordnungen von 8 mio. anstatt der kolportierten 80 mio...."

Auch hier versuchst du wider besseres Wissen, Behauptungen als Fakten hinzustellen. Du weißt doch mit Sicherheit, dass das Ergebnis vor Steuer von Lambdanet laut Q1/2008-Bericht € 0,281 Mio. beträgt. Trotzdem stellst du die Gleichung auf:  EBT = EBIT = EBITDA. Die hieraus folgende Irreführung ist doch, dass Lambdanet/3U keine Zinsen in Q1-2008 gezahlt hat.

Lt. Geschäftsbericht 2005 und 2006 betrugen die Zinsaufwendungen € 3,875 Mio. bzw. €3,82 Mio. Durch den HELD-FOR-SALE-Status sind die Zinsaufwendungen für 2007 aus den bekannten Gründen nicht dargestellt.
- Hast du öffentlich zugängliche Information, wie hoch die  Zinsaufwendungen von Lambdanet in Q1/2008 waren?
- Wenn nicht, wie kommst du auf € 200 k für Q1-EBITDA in 2008?

Man konnte die Beispiele beliebig fortsetzen. Aber aus verständlichen, zeitlichen Gründen erspare ich es mir. Vielleicht aber bist du ja gewillt, den geneigten Bordteilnehmern nachvollziehbar auszuführen (Bitte aber keine Phrasen), wie du z.b. zu der folgenden Behauptung kommst:  
Zitat: " ... wir reden dazu von liquiditätsnahen Mitteln, die um ca. 8 Mio. während der letzten Quartale zurückgegangen sind. wir reden also davon, dass Geld verbrannt wird; ein Vorgang der bezüglich der Einschätzung vorhandener Ressourcen eine komplette Neubewertung verlangt.

Du kannst dabei als Input den folgenden Verlauf der liquiden und liquiditätsnahen Mitteln verwenden (Angabe in Mio.):
(Anmerkung: Q1 2004 irrelevant, weil Wert vor LN-Kauf durch Graul)

                2004      2005      2006      2007      2008          §
        Q1     -----     37,66     36,91     36,50     35,48          §
        Q4     39,74     40,18     38,83     38,54-------
§
Als sinnvoll betrachte ich auch deine Darstellung der Rückführung von zinslastigen Verbindlichkeiten im gleichen Zeitraum.

Ich hoffe, ich bekomme nicht die gleiche Antwort wie der ROSTOCKER (Zitat: "Rostocker ein wenig verwundert natürlich schon, wie gekonnt du wesentliche Dinge auslässt bzw. einfach an meinen Aussagen vorbeischreibst...").

Sondern du stellst einfach die Fakten, wie sie sind und nicht wie deine Motive es erfordern

PS: Ich gebe es zu, es ist etwas viel, aber du verschonst uns auch nicht. :-)  
02.08.08 18:17 #827 gangsta, ..

muss dich nicht nur für deine Mühe loben, sondern auch dafür, dass endlich mal jemand wirklich Faktisches zu Tage fördert.

Nur das da kann ich nicht so stehen lassen:

Analog zu deiner Vorgehensweise stelle ich nun das Gegenteil von dem hin, die deine Schlussfolgerungen untermauerten, und ich behaupte - besser gesagt, stelle fest:

LN =  54%-iger Steigerung

Q3/2006 - 1,77 mio.
Q4/2006 - 1,76 mio.
Q1/2007 - 1,89 mio.
Q2/2007 - 2,72 mio.
Durch den HELD-FOR-SALE-Status sind Q3- und Q4-EBITDA aus verständlichen Gründen nicht darstellbar. Aber zum Q3/2006 bzw. Q4/3006 zu Q2/2007 beträgt diese fulminante Steigerung 53,7 bzw. 54,5%.

Eine derartige Darstellung würdest du doch auch als unseriös klassifizieren und den Verfasser disqualifizieren, weil dieser, wenn auch richtig und korrekt, die Fakten nicht vollständig wiedergibt. Du würdest dich doch auch automatisch dragen, was mit Q3-und Q4/2007 sei?Oder? Dann würdest du doch auch, wenn überhaupt, nicht mehr auf die Fakten eingehen, sondern nur die Motive hinterfragen.

Während ich nämlich die Entwicklung von Q1/2006 zu Q1/2008 (zu den aktuellsten Ergebnissen) liefere, möchtest du dem gleichrangig den willkürlichen Vergleich zu Q1 oder auch Q2 2007 gegenüberstellen. Ein Vergleich, der einfach durch die aktuellsten Zahlen als obsolet, oder wie du ja selbst anmerkst, als eher absurd zu bezeichnen ist.

Etwas, das bei einem Vergleich Q1/2006 zum aktuell verfügbaren Q1/2008 nicht behauptet werden kann, weil dieser Vergleich sehr wohl Rückschlüsse auf die Entwicklung der letzten Monate zulässt.

Dass du gleichzeitig anführst wie schwierig durch den HELD-FOR-SALE-Status eine aussagekräftiger Vergleich ist, da ja die Detailzahlen nicht veröffentlicht werden, bestätigt doch genau das was ich hier immer sage.  Jene Zahlen die zur Verfügung stehen, signalisieren einen massiven Margen(Ergebnis)einbruch, daher kann begründet vermutet werden, dass die HELD-FOR-SALE-Farce genau deshalb abgezogen wird, um diese verheerende Entwicklung zu vertuschen. Weil ja jeder Kritiker von kritischen Anmerkungen sofort darauf verweisen kann, dass die Zahlen, da nicht das Selbe aussagend, nicht verglichen werden dürfen.

Deine Kritik was EBT-EBIT-EBITDA betrifft kann ich allerdings nicht ganz nachvollziehen. Du hast schon recht, dass nicht eindeutig erkennbar ob es sich bei den angeführten 284 k um EBT/EBIT bzw EBITA handelt. Nur zeigt ein Blick auf Q1/2006 dass der Unterschied zw. EBT und EBIT beim Gesamtkonzern 500 k ausmacht. In Q1/2006 ist diese Differenz bei 3u ohne LN 260 k.

Die Vergleichsunschärfe, die durch die EBT oder EBIT-Unklarheit entstanden ist bewegt sich also im Bereich von 240 k. Da aber angeblich laufend Verbindlichkeiten zurückgeführt werden, müßte die Zinsbelastung in Q1 2008 eigentlich merkbar niedriger sein, als jene in Q1 2006. Trotzdem bei einem Gesamtrückgang von ca. 2,2 mio. stehe ich nicht an ca. 240 k als fragwürdig anzusehen.

Für mich ändern diese 240 k allerdings wenig an der negativen Einschätzung bezüglich der Geschäftsentwicklung, der Prozentsatz für diese neg. Entwicklung muss halt von 90 % auf 80 % geändert werden.

 
02.08.08 18:33 #828 gangsta, da hab ich mich..

von dir doch tatsächlich ins Bockshorn jagen lassen.

Dieser dein Vorwurf ist einfach nur falsch:

Auch hier versuchst du wider besseres Wissen, Behauptungen als Fakten hinzustellen. Du weißt doch mit Sicherheit, dass das Ergebnis vor Steuer von Lambdanet laut Q1/2008-Bericht € 0,281 Mio. beträgt. Trotzdem stellst du die Gleichung auf:  EBT = EBIT = EBITDA. Die hieraus folgende Irreführung ist doch, dass Lambdanet/3U keine Zinsen in Q1-2008 gezahlt hat.

Wie du auf Seite 26 (Spaltenüberschrift) des Quartalsberichtes sehen kannst, sind die 280 k EBIT also vor Zinsen. Womit mein Vergleich, da ja keine Abschreibungen vorgenommen wurden, EBIT = EBITDA, vollkommen korrekt ist.

Also doch NIX 80 %, nein ein Ergebniseinbruch von 90 % ist Faktum.

Dankenswerterweise hast du uns auf Q2/2007 aufmerksam gemacht. Der Einbruch seit dem Quartal, an dem die HELD-FOR-SALE-Farce aktiviert wurde, ist noch dramatischer als jener zu Q1 2006:

Q2/2007: von 2,72 mio. auf 280 k  = 96 %

Auch der Einbruch zu Q1 2007 ist nicht von schlechten Eltern:

Q1/2007: von 1,89 mio. auf 284 k = 67 %

 

 

 
03.08.08 11:35 #829 irgendwasstim. Na bittte geht doch

"...Dass du gleichzeitig anführst wie schwierig durch den HELD-FOR-SALE-Status eine aussagekräftiger Vergleich ist, da ja die Detailzahlen nicht veröffentlicht werden, bestätigt doch genau das was ich hier immer sage. Jene Zahlen die zur Verfügung stehen, signalisieren einen massiven Margen(Ergebnis)einbruch, daher kann begründet vermutet werden, dass die HELD-FOR-SALE-Farce genau deshalb abgezogen wird, um diese verheerende Entwicklung zu vertuschen...."

Na wer sagt es denn. Jetzt schreibst du endlich mal nicht mehr vom Faktum sondern von Vermutungen. Dies rechne ich dir hoch an. Denn jede Erkenntnis fängt erst mal mit der Bereitschaft zur Veränderung an.

 
03.08.08 11:40 #830 Irgendwas, nicht schon wieder

"...Wie du auf Seite 26 (Spaltenüberschrift) des Quartalsberichtes sehen kannst, sind die 280 k EBIT also vor Zinsen. Womit mein Vergleich, da ja keine Abschreibungen vorgenommen wurden, EBIT = EBITDA, vollkommen korrekt ist. Also doch NIX 80 %, nein ein Ergebniseinbruch von 90 % ist Faktum..."

"...Deine Kritik was EBT-EBIT-EBITDA betrifft kann ich allerdings nicht ganz nachvollziehen. Du hast schon recht, dass nicht eindeutig erkennbar ob es sich bei den angeführten 284 k um EBT/EBIT bzw EBITA handelt..."

Vollkommen richtig, da es keine Hinweise über die Zinsaufwendungen vorliegt. Und wie du Seite 27 entnehmen kannst, sind die 281k EBT, also nach Zinsen. Das von dir so ermittelte EBITDA ist dementsprechend nicht korrekt. Demnach ist deine Feststellung über einen Ergebniseinbruch von 90% kein Faktum, sondern reine Vermutung und Stimmungsmacherei-:)) Oder sind die Zinsaufwendungen auch durch den HELD-FOR-SALE-Status neutralisiert worden. Da würden sich aber die wg. der Finanzkrise arg gebeutelten Darlehnsgeber (Banken) richtig freuen.

PS: Ein Anruf bei der IR genügt, da wirst du geholfen, und deine Zweifeln werden ausgräumt:-))

 
03.08.08 11:41 #831 Im Übrigen,
ist dir aufgefallen, dass der Lambdanet-Umsatz in Q1-2008 gegenüber Q1-2007 um 3,65% von 8008 auf 8300 gestiegen ist?  
03.08.08 11:44 #832 Irgendwas ist verwirrt
" ... wir reden dazu von liquiditätsnahen Mitteln, die um ca. 8 Mio. während der letzten Quartale zurückgegangen sind. wir reden also davon, dass Geld verbrannt wird; ein Vorgang der bezüglich der Einschätzung vorhandener Ressourcen eine komplette Neubewertung verlangt.

"Ist es nicht interessant zu beobachten, dass innerhalb weniger Monate ca. 6 mio. an Cash einfach verschwunden sind... "

Nicht für Ungut, aber Du wirfst anderen Unfähigkeit vor, jedoch bist selber nicht im Stande zu ermitteln, wie der Cash-Verlauf ist. Also  6 oder 8 Mio.? Reden wir vom Cash oder von liquiden und liquiditätsnahen Mitteln?

Noch mal hier der Input für dich. Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, sondern Quartalsweise

(Anmerkung: Q1 2004 irrelevant, weil Wert vor LN-Kauf durch Graul)

                2004      2005      2006      2007      2008          §
        Q1     -----     37,66     36,91     36,50     35,48          §
        Q4     39,74     40,18     38,83     38,54-------
§
Kannst du bitte auch den Verlauf der Rückführung von zinslastigen Verbindlichkeiten im gleichen Zeitraum dem geneigten Leser darstellen?
PS: im Übrigen fing die Rückführung der Verbindlichkeiten ab dem 3. Quartal 2006 an.  
04.08.08 12:17 #833 gangsta, wenn

in der Bilanz auf Seite 26 die 280 k als EBIT und auf Seite 27 als EBT angeführt werden, dann bedeutet das entweder, dass EBT und EBIT identsich sind, also keienrlei Zinszahlungen erfogt sind, oder dass 3U falsche Angaben macht.

 

Ansonsten solltest du zwischen Fakten und Vermutungen zu unterscheiden lernen.

Dinge, die nachweisbar sind, z. B. der Rückgang von 2,4 mio. von Q1/2006 auf 280 k  in Q1/2008, sind Faktum. Die Rückschlüsse, worauf diese Rückgang zurückgeführt werden kann (z.B. Margeneinbruc´h) könne mangels korrekter Information seitens 3U, nur vermutet werden. Daher VERMUTUNG. Nur die Vermutung über die Ursache, die einem Faktum zugrunde liegt, ändert nichts am Wahrheitsgehalt und der Realität des FAKTUMs an und für sich.

 
04.08.08 18:03 #834 Na, das ist doch mal ein Wort
04.08.08 18:04 #835 Irgendwas,
bitte übernehmen Sie ;-)  
04.08.08 18:13 #836 na also
ich bin immer noch investiert ;-)
durchhaltevermögen zahlt sich aus. es gilt weiterhin langfristig dabeibleiben!  

Bewertung:

04.08.08 18:23 #837 WOW
Mein Reden !!!!!  Das war ja ein kleines Feuerwerk zum Abend :-)))

Das riecht jetzt wirklich nach Turnaround...

Wenn am Mittwoch noch konkrete Aussagen für die Solar-Planungen kommen,
könnte diese Aktie noch eine kleine Kursrallye im Herbst hinlegen.



 

Bewertung:

04.08.08 21:42 #838 "Mitteilung" :-)))
Mein Kursziel (1,50 - 1,80€) zum Jahresende behalte ich bei!!! Habe immer gesagt 3U ist klar unterbewertet!!! Ist für irgendwas......... bestimmt ein riesiger Schock!!!  
05.08.08 09:29 #839 Zumindest
die 1,26E, die der Vorstand gezahlt hat, werden  wir  
wahrscheinlich bald sehen.
 

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  34    von   34     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...