2019 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD- JPY

Seite 1 von 69
neuester Beitrag:  20.01.19 20:27
eröffnet am: 26.12.18 10:39 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 1709
neuester Beitrag: 20.01.19 20:27 von: Bernecker1977 Leser gesamt: 103973
davon Heute: 1972
bewertet mit 33 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  69    von   69     
26.12.18 10:39 #1 2019 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD- JPY
Liebes Traderkolleginnen und Kollegen,

wieder ein Jahr um,  die Zeiten werden volatiler. Um die Erfahrungen zu teilen, gibt es dieses Forum.
Bevorzugt gehandelt und besprochen werden hier:
GDAXi (DAX PerformanceIndex), DOWJONES, S&P 500, Nasdaq, Nikkei, EURUSD, USDJPY, GBPUSD, Gold, Silber, Öl, BitCoin.
Darüber hinaus sind natürlich alle Top-Tipps willkommen,  die unser Forumsziel, nämlich Zuwachs im Depot, unterstützen.

Bevorzugte Webseiten für meine Information:

https://news.guidants.com/#!Ticker/Feed/?Ungefiltert
https://de.investing.com/economic-calendar/
https://de.investing.com/earnings-calendar/
https://www.dividendenchecker.de/
www.wallstreet-online.de/aktien/signale/top
https://www.wallstreet-online.de/statistik/...h-30-tage-handelsspanne

Danke im Voraus für eure Tipps und Infos für ein aufstrebendes Depot und gute Trades in 2019 !

 

Bewertung:
33

Seite:  Zurück   1  |  2    |  69    von   69     
1683 Postings ausgeblendet.
19.01.19 17:17 #1685 DAX Montasprofile
Aus den Monatsprofilen ist ersichtlich, dass wir den Hauptbereich vom Dezember wie auch vom Januar nach oben durchbrochen haben. Im November Profil ist der VPOC-Bereich zu sehen, welcher um die 11300 liegt.

 

Bewertung:
5


Angehängte Grafik:
snap3.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
snap3.png
19.01.19 17:17 #1686 Habi
Das ist ein Grund warum Duran Duran meine Lieblingsgruppe ist. hieße sie mu „Duran“, wäre sie wahrscheinlich nur halb so interessant gewesen. ;)  

Bewertung:

19.01.19 18:05 #1687 Krofi
Doppelt hält besser!!!Somit ist das Risiko das man auf den Holzweg ist vielleicht nur halb so gering,sofern man nicht komplett resistent gegenüber anderer Meinungen ist ;-)..

Darauf ein Büllchen und bestell Mua mal Grüsse!!!  
19.01.19 19:01 #1688 @Krofi
Ich habe versucht, ein paar zusätzliche Erklärungen zu den Profilen zu geben. Aber ich kann mir den Zeitaufwand sparen und gut darauf verzichten.  

Bewertung:
1

19.01.19 19:08 #1689 Habe das
War nicht mal im geringsten als Kritik an deiner Arbeit zu sehen. Sorry und das ist wirklich ernst gemeint. Ich bezog meinen post nur auf die doppelte Ausführung. Bitte nicht angegriffen fühlen. Du machst hervorragende Arbeit.  

Bewertung:

19.01.19 19:33 #1690 Was soll man
denn erwarten wenn 2 Leute den gleichen Analyseweg haben??Es sehen beide schlichtweg die gleichen Profile/POC`s/HVA`s etc. und man sollte halt bedenken,das ich bei ihm was lernen durfte.Somit wird sich generell eine relativ gleiche Analyse ergeben,ausser das er vielleicht noch ein paar kleinere Sachen/Anmerkungen mit rein nimmt,aber ist schliesslich auch was feines.

Bei den Duftwolken/Fibos/MA`s kann man sich ja genug streiten was angelaufen wird oder die Shortprofis mit alternativlosen Einstiegen fragen....Die können übrigens auch vor 8.00h mit Scheinen handeln..lol

Das Motto zum Wochenende nicht vergessen...^^

 

Angehängte Grafik:
.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
.jpg
19.01.19 20:11 #1691 Bullenfalle
ich gehe noch weiterhin davon aus, dass wir uns in einer Bullenfalle bewegen.
Angenommen wir sind in der Welle 4 der A, dann hat das Rücklaufziel Platz bis 11730/11740 etwa.
Bis dahin ist noch alles in Ordnung mit der Erwartung des DAX in der 4-Stelligkeit.
Aber 11.730 DAX Zähler gibt es eine Wellenüberschneidung 1/4. Dann ist das Szenario komplett hinfällig und die Jahrestiefs direkt am Jahresanfang bleiben erstmal die Tiefs für längere Zeit.

Heißt aber, dass das Szenario Bullenfalle schon mit Wochenschluss > 11500 zu brökeln beginnt in meinen Augen.

Ich hoffe aber, dass niemand Shorts noch von 10800 oder gar tiefer liegen hat. Auch wenn wir in meiner Einschätzung dort wieder hinkommen sollten, wird es schwer und schmerzhaft diese zu halten, wenn die Korrekturwelle ihr max. Ziel ausschöpft.

Also DAX übergeordnet bleibt short, aber keiner weiß, was die Notenbanken noch alles so vorhaben.
Kommt vielleicht dieses Jahr nochmal ein Stimulus der FED? Solche Eingriffe hebeln die Charttechnik  aus. Übrigens ... März ist meist ein Monat wo Tiefs gerne gefahren werden. Also zeitlich grenze ich meine Annahme bis dahin auch ab.  
19.01.19 20:13 #1692 Chester
lol,
hoffe aber die verheirateten hier sind noch glücklich verheiratet :-)
wobei mancher crash und damit verbundene Depotvernichtung durchaus schon zu Scheidungsfällen geführt haben dürfte.  
19.01.19 22:27 #1693 Trump
immer wieder für eine Überraschung zu haben. Ich dachte eigentlich, dass seine Mauerfordrung vom Tisch ist, aber wäre ja nicht Trump, wenn es nicht so ist :D  

Bewertung:
1

19.01.19 22:56 #1694 Gute Rede
Die hat er sich bestimmt nicht selbst ausgedacht. Kein Eigenlob. Stärkt seinen Standpunkt, lässt ihn sogar vernunftbegabt erscheinen.
Sollte er immer so machen und ansonsten die Klappe halten.

Das zeigt auch, dass der Redenschreiber ein besserer Präsident wäre.  

Bewertung:
1

19.01.19 23:17 #1695 dende....
bezüglich Nomura.....
Einen Tag früher,hier zu lesen:

"Wird die 930 nun nachhaltig überwunden,wartet oben 11k ;11.035/159/282 und 550
Harter Tobak??Nein......es hat sich viel Kohle an der Seitenlinie angestaut......der nächste Short wartet bis Freitag nach dem kleinen Verfall.....die 10k wartet noch,da der daily definitiv noch im Shortmodus ist.Wir befinden uns immer noch in der Korrektur des Bärenmarktes!!"  

Bewertung:
3

19.01.19 23:20 #1696 Lupin
Ich fand die Rede auch sehr gut, war mit guten Beispielen untermauert, sehr überzeugend. Ich bin kein Trumpfan, aber eines kann er und das ist Vorteile für sein Land rausholen, zwar auf Kosten anderer Länder, aber das ist ihm egal.  

Bewertung:
1

20.01.19 10:13 #1697 DJ
In meinen Augen legt als Trader AT eine deutlich bessere Performance hin als RG.
Wenngleich beide gute Anlalysten sind. Nur in der Rolle als trader setzt AT seine Analysen besser um
Sein DJ Trade

https://www.godmode-trader.de/artikel/...itte-volltreffer-4-0,6808641  
20.01.19 10:55 #1698 Dow Jones - wöchentliche Chartanalyse

Hallo Community, es ist Sonntag, der 20. Januar 2019 und wieder Zeit für die wöchentliche Analyse.

Rückblick:

Der Dienstag brachte das Rally-Fortsetzungssignal. Die 24.000 wurden per Tagesschluss überschritten. So wie vor einer Woche geschrieben, konnte nun mit einer Fortsetzung bis 24.500 bis 24.700 gerechnet werden. Der Wochenschluss lag bei 24.706 Punkten.

Seit dem Tief vom 26.12.2018 bei 21.713 hat der Dow Jones nun eine Strecke von 3.000 Punkten zurückgelegt – in weniger als einem Monat. Der „Weihnachtscrash“ wurde damit ausradiert. Das muss auskonsolidiert werden.

Wir sehen die vierte grüne Wochenkerze hintereinander, vielleicht folgt noch eine kleine grüne, aber dann ...?


Ausblick:

Die Luft wird nun wirklich dünn, denn bis zur Abwärtstrendlinie, die am kommenden Freitag bei ca. 24.850 Punkten verläuft ist nicht mehr viel Platz. Dass diese mit Schwung nach oben durchbrochen wird, ist nach dem rasanten Anstieg der letzten Wochen unwahrscheinlich. Viele werden diesen Bereich im Auge haben und ihre Gewinne realisieren. Andere, die Ende Dezember kalt erwischt worden sind, sehen nun ihre Einstiegskurse wieder und freuen sich mit einem blauen Auge davon gekommen zu sein und ... verkaufen.

Das ist das, was man von den Marktteilnehmern erwarten kann und daher am Wahrscheinlichsten ist. Insofern könnte noch ein Ansturm Richtung 25.000 folgen, doch spätestens dann muss mit Verkaufsdruck gerechnet werden.

Erstes Anzeichen auf einen Trendwechsel wäre das deutliche Überschreiten der 25.200 auf Tagesschlussbasis. Dieser Bereich könnte auch im Falle von Shorteinstiegen als Stopplevel fungieren.

Der bessere Stopp liegt allerdings über 26.000, denn erst dann kann der aktuelle Abwärtstrend als beendet gelten. Wie ihr aus meinem Jahresausblick (auf der Homepage) wisst, halte ich das aber für weniger wahrscheinlich.

Widerstände sind: 24.850, 25.100, 25.800 (1h), 25.980, 26.280, 26.540, 26.952, 27.500, 29.000.

Unterstützungen sind: 24.000, 23.700, 23.400, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a).

Wenn ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut vorbei auf unserer Homepage.

Viele Grüße und viel Erfolg

 

Bewertung:
3

20.01.19 12:04 #1699 Heute fetter Downer
Tadawul schon -0,84% im Minus.
Die Welt schaut gebannt auf die Entwicklung in Riad und ich mach erstmal Mittag.  

Bewertung:

20.01.19 14:27 #1700 Wochenchart Heikin darstellung
blaue steile ABtrend wurde geknackt...
der flache Abtrend in Reichweite..

20ema und 200ema 11336/362 sind ideale Ankerpunkte für erste Gewinnmitnahmen..

Wochen steht jedenfalls auf long, noch nur korrektiv, letzte tiefere Hoch 11560 muss erstmal rausgenommen werden..zuror muss der rote Abtrend geknackt werden..

Nach dem fulminaten Ralleytag Freitag muss man erstmal wohl mit einem Konsotag auf hohem Niveau rechnen....

Rücklauf bis 11050 wahrscheinlich, aber vorher wohl weitere Wochenhochs....Unter 11050/11000 besser 10970 shorts anziehen...vorher eher nach longeinstiegen suchen nach korrekturbewegung nach Trendtag up  

Bewertung:
1


Angehängte Grafik:
daxwochenheikin.png (verkleinert auf 55%) vergrößern
daxwochenheikin.png
20.01.19 17:42 #1701 plusmacher, Trump holt Vorteile für sein Lan.
???

na ja, das mag oberflächlich so aussehen, aber was anderen Ländern schadet, kann auch seinen eigenen Bürgern schaden. Volkswirtschaft hat immer zwei Seiten.

Mal abgesehen davon war seine Rede mal wieder blamabel. Das Angebot an die Demokraten war doch lächerlich. Das ändert gar nichts. Hat er nur gemacht, um besser dazu zu stehen, weil er angeblich Kompromisse schließen will, die aber letztlich keine sind, da sie gar nichts verändern. Beste Beispiel ist sein Angebot den Dreamern 3 Jahre Aufenthaltsrecht zu gewähren, aber auf der Mauer zu bestehen. Das ist doch kein Kompromiss. Das ist völlig unsinnig.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Bewertung:
2

20.01.19 18:07 #1702 Riad? -Was ist das Problem?
-----------
the harder we fight the higher the wall

Bewertung:

20.01.19 18:14 #1703 Katjuscha
Am Ende holt er immer Vorteile raus, ja. Dass seine Forderungen lächerlich sind/waren, habe ich nie bestritten. Gut geschrieben war die Rede und dagegen kann auch niemand etwas sagen. Fakt ist doch, dass er über Jahre gesehen, durch die Zölle nur Vorteile für sein Land rausgeholt hat. Sein Shutdown hat ihm jetzt schon einen Schritt in seine Richtung gebracht. Durch die Rede gestern wird er auch noch mehr rausholen. Handeln hat er drauf, egal ob man ihn mag oder nicht. Seine Körpersprache kommt noch negativ dazu, aber im Endeffekt ist er wirtschaftlich zumindest für sein Land ein guter Präsident, über den Rest kann man sich streiten. Ihm sind halt alle anderen Länder komplett egal, genau so wie die Umwelt z. B.... er will in die Bücher als Präsident mit dem größten Wirtschaftswachstum eingehen, was für Schäden er dabei anrichten kann ist ihm relativ egal, das muss am Ende der nächste Präsident ausbaden.  

Bewertung:
1

20.01.19 18:47 #1704 Zölle nur Vorteile?
hmmm damit wäre wohl das Mauerfinanzierungsproblem gelöst ? lol

Die Parolen können nur beim "White Trash" anklang finden... Zölle & Shutdown verringern das Wirtschaftswachstum... da beisst die Maus kein Faden ab ... GT  
20.01.19 19:02 #1705 Absauf
Du scheinst auch nicht so viel Ahnung zu haben oder? Verringern das Wirtschaftswachstum, vielleicht für wie viele Monate? Max. 12? Eher weniger. China macht Eingeständnisse, unsere Autobauer investieren in den USA, das sollen also Nachteile für die Amis sein? Manche sehen immer nur das Wirtschaftswachstum von einem Jahr, was interessiert jemandem das Wachstum von einem Jahr, wenn man da durch das Wachstum der nächsten Jahre sichert/beschleunigt? Keinen. Ich will hier aber auch nicht rum diskutieren über Fakten.  

Bewertung:

20.01.19 19:14 #1706 Vorteile ?
na ja, ich hab nicht gesagt, dass er keine Vorteile rausholt. Nur ist das viel zu einfach gedacht, weil diese Vorteile durch diverse Nachteile aufgewogen werden, sowohl wirtschaftlich als auch politisch.

Zum politischen hier ein Artikel zur gestrigen Rede

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/...uFVT?ocid=spartanntp


Und wirtschaftlich zu behaupten, das würde mittel/langfristig das Wachstum beschleunigen, ist doch nicht wirklich dein Ernst, oder?
Es geht Trump nur darum, China in der Schranken zu weisen, was in einzelnen Punkten ja vielleicht sogar zurecht geschieht (bei unfairem Wettbewerb oder Klau von Ideen und Produkten), aber am Ende helfen Zölle und Abgrenzung nicht, die er ja nicht nur wirtschaftlich sondern auch politisch propagiert. Die Zeiten sind vorbei, wo nationaler Egoismus wirtschaftlich stark macht. Für die Verbraucher in den USA hat das alles auch erhebliche Nachteile. Und gerade die Verbraucher bestimmen in den USA das Wachstum. Die USA ist kein Binnenmarkt mit starker Industrie mehr, schon seit den 80er Jahren nicht mehr. Das sollte Trump mal endlich erkennen. Das wird er auch nicht rückgängig machen können, da die Wirtschaft heute ganz andere Voraussetzungen und Anforderungen in der digitalisierten Welt hat.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Bewertung:

20.01.19 19:39 #1707 Katjuscha
Du willst laufend auf die Rede zurück kommen. Wie gesagt, es ging Lupin und mir NICHT um die Forderungen, sondern wie die Rede geschrieben wurde. Wenn Trump nicht komplett hohl ist, weiß er dass seine Forderungen nicht durchgehen bzw. wusste es schon bevor er sie überhaupt brachte. Das ganze ist doch nur taktisch und nichts anderes. Im Fall China wird es keine Nachteile für die USA geben, weil China weiß dass sie an den Amis mehr verdienen als die Amis an den Chinesen. Das sind auch wieder Fakten, alles Fakten. Insgesamt werden durch diese Zölle mehr Investitionen in den USA getätigt und sie haben nach Beendigung der Zölle mit China auch bessere Bedingungen. Oder musste die USA oder irgendein Unternehmen aus den USA Eingeständnisse in einem anderen Land machen? Nein. Lassen wir die Diskussion, bevor hier noch jemand mit Apple oder was weiß ich kommt.  

Bewertung:

20.01.19 20:10 #1708 dax
bei druck nach oben 1149x, wäre die 161,8 extension
https://www.tradingview.com/x/JiRchfCI/

2018 fing das jahr genauso an. wurde nur alles wieder nach 3tagen abverkauft. bias für konsotag hab ich jetzt nicht gefunden. aber der martin luther tag ist irgendwie eher mau von der vola (ist aber auch der einzige, an denen die amis zuhaben.) heute nacht kommt das china gdp, kann auch ein anlass für irgendwas sein. schauen wir einfach mal was die vögel morgen veranstalten.

stats US - higher high, dann kommt mal ein rücksetzer da NYMO >300.

viel erfolg  

Bewertung:
1

20.01.19 20:27 #1709 DAX Wochenvorbereitung
Der DAX hat zumindest am Freitag gezeigt, dass er noch die Anleger begeistern kann. Mit knapp 3 Prozent entsprach dies fast der Wochenperformance. Damit wurde der Ausbruch nun endlich vollzogen, auf den wir seit drei Wochen warteten.

Von der Dynamik her ist sicher auch eine Konsolidierung möglich, doch man darf hierbei nicht vergessen: Das "big money" reagiert auf Tagesbasis und der Ausbruch wurde erst am Freitagabend bestätigt. Somit könnte es am Montag in diese Richtung weiterlaufen.

Etwas ausführlicher mit Blick auf Einzelwerte und Termine habe ich dies hier vermerkt...

Starte gut in die Börsenwoche,
Gruß Bernecker1977
 

Angehängte Grafik:
2019-01-20_dax-tageschart-abwa__rtstrend.jpg (verkleinert auf 42%) vergrößern
2019-01-20_dax-tageschart-abwa__rtstrend.jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  69    von   69     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...