Erweiterte Funktionen


ifo Institut: Deutschlands Leistungsbilanzüberschuss schadet anderen Ländern nicht




14.07.17 16:15
aktiencheck.de

Bad Marienberg (www.aktiencheck.de) - Das ifo Institut hat eine Pressemitteilung veröffentlicht:

Die Kritik an Deutschlands Leistungsbilanzüberschuss ist überzogen. Der Überschuss schadet weder anderen Ländern noch Deutschland selbst. Das ist das Resultat einer ifo-Studie für das neue Forschungsnetz EconPolEurope. Zwar würde mehr Nachfrage aus Deutschland Ländern helfen, die unter Arbeitslosigkeit leiden. Aber ein geringerer Überschuss würde wegen geringerer Kapitalexporte die Zinsen erhöhen und hoch verschuldete Länder dadurch belasten. "Der Überschuss ist entstanden, weil Deutschland seit 2001 deutlich mehr gespart, mehr im Ausland investiert und die staatliche Neuverschuldung abgebaut hat, was angesichts seiner alternden Bevölkerung auch gut ist. Der Staat hat seine finanzielle Position seit 2001 um vier Prozentpunkte an der Wirtschaftsleistung verbessert, der private Sektor sogar um fünf Prozentpunkte", sagt ifo-Präsident Clemens Fuest. So entstand ein Leistungsbilanzüberschuss von 8,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts im Jahre 2016. (14.07.2017/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.



Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...