Gold trifft auf Hürden




22.02.21 10:15
BNP Paribas

Paris (www.aktiencheck.de) - Durch ein Doppeltop an der 1.875-USD-Marke abgebremst, setzte der Goldpreis (ISIN: XC0009655157, WKN: 965515) seine übergeordnete Abwärtsbewegung im Februar fort und brach dabei unter eine kurzfristige Aufwärtstrendlinie und den Support bei 1.802 USD ein, wie aus der Veröffentlichung "dailyEDEL" der BNP Paribas hervorgeht.

Es sei zwar eine dynamische Erholung gefolgt, die bis 1.848 USD geführt habe. Allerdings hätten die Bären dort zum Gegenschlag angesetzt und den Goldpreis in den letzten Tagen auch unter die 1.764-USD-Marke gedrückt, ehe am Freitag eine leichte Erholung begonnen habe.

Im Bereich von 1.795 bis 1.802 USD treffe Gold jetzt auf einige Hürden, an denen das Edelmetall nach unten abdrehen könnte. Ein weiterer Rücksetzer unter 1.764 USD hätte dabei Verluste bis 1.747 USD und darunter bereits bis 1.720 USD zur Folge. Darunter wäre im Prinzip der Weg für einen Einbruch bis 1.670 USD geebnet. Würde dagegen im Rahmen der aktuellen Erholung der Widerstand bei 1.802 USD und darüber die Hürde bei 1.812 USD durchbrochen, könnte der Anstieg schnell bis 1.826 USD führen. Über diesem Zwischenhoch könnte eine Kaufwelle bis 1.848 USD einsetzen. (22.02.2021/ac/a/m)





 
Finanztrends Video zu Goldpreis


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1.725,18 $ 1.734,47 $ -9,29 $ -0,54% 01.03./19:38
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
XC0009655157 965515 2.074 $ 1.453 $
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
FXCM
1.725,18 $ -0,54%  19:38
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
RSS Feeds




Bitte warten...