Erweiterte Funktionen


Vor- und Nachteile des Handels mit Rohstoffen




19.05.17 10:10
aktiencheck.de

Bad Marienberg (www.aktiencheck.de) - Rohstoffe sind eines der beliebtesten Güter, wenn es um den Handel geht. Jeder benötigt sie, jeder möchte sie haben und, wenn man sie hat, möchte man sie meist auch zu einem höheren Preis verkaufen. Was sind die Vorteile und Nachteile des Handels mit Rohstoffen?

Im Gegensatz zu den Veränderungen der Ölpreise an einem Tag, die teilweise willkürlich auftreten, unterliegen Rohstoffe immer bestimmten Schwankungen, die man, Erfahrung vorausgesetzt, vorhersagen kann. Unter Rohstoffen zählen sogenannte "größere Handelsprodukte", das bedeutet also Verbrauchsgüter. Darunter zählen Dinge wie Metalle, die man zum Bauen benötigt, Fleisch und Lebendvieh, Kaffee, Kakao und so gut wie jedes Lebensmittel.

Vorteile:

Die Nachfrage nach Rohstoffen unterliegt zwar auch definitiven Schwankungen, ist aber im Vergleich zu Gütern wie Öl, was natürlich auch ein Rohstoff ist, dennoch relativ konstant - wenn überhaupt, schwanken Sie nur von einem Extrem ins andere. Mit diesem Wissen kann man also gezielt darauf abzielen, Rohstoffe zu handeln, die momentan sehr hoch im Kurs stehen und Güter vermeiden, die momentan nicht sehr gebraucht werden und somit kaum Profit einbringen. Außerdem verändert sich die Definition von Rohstoffgütern nicht - man weiß also immer genau, wann man was handeln kann. Kann es verbraucht werden und kann man es anfassen, ist es ein Rohstoff. Die Grenzen sind hier also klar gesetzt.

Nachteile:

Auch wenn der Handel mit Rohstoffen viele Vorteile besitzt, gibt es dennoch einige sehr signifikante Nachteile, die man vor dem Handel auf jeden Fall bedenken sollte. Wie schon oben erwähnt unterliegen Rohstoffe wenn überhaupt nur extremen Schwankungen - liest man diese falsch oder erwartet man sie nicht, erwartet einen allerdings ein schwerer Schlag in die eigenen Profite. Bestimmte Krisensituationen zum Beispiel rufen einen Ölmangel hervor, was den Preis für Öl und die Nachfrage nach oben treibt - sieht man so etwas nicht voraus, kann man Probleme bekommen.

Diese Schwankungen sind außerdem im Vergleich zu anderen Handelsoptionen sehr extrem. Wenn man beim Rohstoffhandel gewinnt oder verliert, gewinnt oder verliert man meist das Zehnfache des eigenen Einsatzes - wenn nicht sogar das Hundertfache. Auch das sollte auf jeden Fall bedacht werden.

Der Handel mit Rohstoffen ist außerdem nicht langfristig geeignet - wenn es Schwankungen gibt, sind diese wie schon erwähnt sehr hoch, ansonsten aber relativ konstant. Wer also auf langfristigen langsam steigenden Gewinn abzielt, ist mit dem Rohstoffhandel nicht sehr gut beraten.

Fazit:

Wer das Risiko sucht und den Markt genau lesen kann, findet im Rohstoffhandel sein Glück. Man benötigt ein genaues Auge und gute Kenntnisse über die verschiedenen Rohstoffarten und muss schnell sein. Hat man all diese Qualitäten beisammen, steht einem gepflegten und profitablen Handel aber nichts mehr im Wege. (19.05.2017/ac/a/m)








 
 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.



Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...