Erweiterte Funktionen


USA: Preisschub fällt wieder hinter den Erwartungen zurück




13.10.17 16:53
DekaBank

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die US-amerikanische Jahresveränderungsrate der Verbraucherpreise ist im September von 1,9% auf 2,2% angestiegen, so die Analysten der DekaBank.

Im Vergleich zum Vormonat seien die Preise um 0,5% gestiegen. Klammere man Energie- und Nahrungsmittelpreise aus, dann habe die Kernrate um 0,1% gegenüber dem Vormonat zugenommen. Die Jahresteuerung habe in der Kernrate mit 1,7% auf dem Vormonatswert verharrt. Alle vier Veränderungsraten seien geringfügig schwächer gewesen, als allgemein erwartet worden sei.

Rechne man die in den vergangenen Monaten preisdämpfenden Sondereffekte aus der Kernrate heraus, dann sei die Inflationsrate von 2,1% auf 2,0% gesunken.

Die Analysten würden weiterhin davon ausgehen, dass die FED im Dezember die dritte Zinserhöhung in diesem Jahr beschließen werde. Der Leitzinspfad danach hänge auch von der Nachfolge von Zentralbankchefin Janet Yellen ab. (13.10.2017/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.



Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...