OVB Holding-Aktie herabgestuft! Q3-Zahlen enttäuschend - Aktienanalyse




13.11.17 13:42
SRC Research

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - OVB Holding-Aktienanalyse von Aktienanalyst Stefan Scharff von SRC Research:

Stefan Scharff, Aktienanalyst von SRC Research, streicht in einer aktuellen Aktienanalyse seine Kaufempfehlung für die Aktie des Kölner Finanzdienstleisters OVB Holding AG (ISIN: DE0006286560, WKN: 628656, Ticker-Symbol: O4B).

Das im Prime Standard gelistete Unternehmen, das über 3,3 Mio. Privatkunden in 14 europäischen Ländern betreue, habe am 9. November den Zwischenbericht zu den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017 veröffentlicht und zu einer Telefonkonferenz eingeladen, um Zahlen und Strategie zu erläutern. Die Zahlen des dritten Quartals seien deutlich hinter dem zweiten Quartal, das auch schon schwierig gewesen sei, und vor allem hinter dem guten Auftaktquartal zurückgeblieben.

In der wichtigsten Region Osteuropa (CEE) habe sich das operative Ergebnis im dritten Quartal mit einem Rückgang von 2,7 Mio. Euro auf nur noch 1,5 Mio. Euro fast halbiert. Im ersten Halbjahr 2017 habe in CEE noch ein Anstieg von knapp 4% beim EBIT in den Büchern gestanden. Die Rückgänge im tschechischen Markt hätten nur teilweise von Steigerungen in Polen, Ungarn, Rumänien und Kroatien aufgefangen werden können. Der zweite Wachstumstreiber der letzten Jahre, die Region Süd-und Westeuropa (SWE), habe ebenfalls ein deutlichen Rückgang im EBIT des dritten Quartals um 26% zu verzeichnen gehabt, von 1,9 Mio. Euro im Vorjahr auf nur noch 1,4 Mio. Euro. Hier habe sich der Rückgang beschleunigt. Im Halbjahr habe nur ein Minus von 7% in den Büchern gestanden.

Was den deutschen Markt betreffe, so habe der Rückgang des EBIT im dritten Quartal bei 30% gelegen, von 2,0 Mio. Euro im Vorjahr auf nur noch 1,4 Mio. Euro. Auch auf Seiten der Vertriebsprovisionen im Heimatmarkt Deutschland habe es einen deutlichen Rückgang um 11,5% auf nur noch 13,8 Mio. Euro im dritten Quartal gegeben, nachdem es zum Halbjahr nur ein Minus von 5% gegeben habe.

Das Management habe von einem guten Start in das Schlussquartal berichtet und dementsprechend die Prognose beibehalten, dass sowohl die Vertriebsprovisionen als auch das EBIT nur leicht unter Vorjahr liegen würden. Der Analyst sei bei der Gesamteinschätzung der Situation nach dem ernüchternden dritten Quartal etwas vorsichtiger geworden und habe ihn dazu entschlossen, seine 2017er EBIT-Prognose noch einmal von 15,8 Mio. Euro auf 15,4 Mio. Euro abzusenken. Dies würde einem EBIT-Rückgang im Gesamtjahr von rund 7% entsprechen.

Aufgrund seiner vorsichtigeren Prognose reduziert Stefan Scharff, Aktienanalyst von SRC Research, sein Kursziel von 21,00 Euro auf 20,00 Euro und sein Anlagevotum von "accumulate" auf "hold" für die OVB Holding-Aktie. (Analyse vom 13.11.2017)

Börsenplätze OVB Holding-Aktie:

Xetra-Aktienkurs OVB Holding-Aktie:
19,20 EUR +1,69% (13.11.2017, 11:00)

Börse Frankfurt-Aktienkurs OVB Holding-Aktie:
18,83 EUR 0,00% (13.11.2017, 08:00)

ISIN OVB Holding-Aktie:
DE0006286560

WKN OVB Holding-Aktie:
628656

Ticker-Symbol OVB Holding-Aktie:
O4B

Kurzprofil OVB Holding AG:

Der OVB Konzern (ISIN: DE0006286560, WKN: 628656, Ticker-Symbol: O4B) mit Sitz der Holding in Köln ist einer der führenden europäischen Finanzvermittlungskonzerne. Seit Gründung im Jahr 1970 steht die langfristige, themenübergreifende und vor allem kundenorientierte Allfinanzberatung privater Haushalte im Mittelpunkt der OVB Geschäftstätigkeit. OVB kooperiert mit über 100 leistungsstarken Produktgebern und bedient mit wettbewerbsfähigen Produkten die individuellen Bedürfnisse ihrer Kunden bei der Existenzsicherung und Altersvorsorge, dem Vermögensaufbau, der Vermögenssicherung sowie beim Vermögensausbau. OVB ist aktuell in 14 Ländern Europas aktiv.

Rund 5.000 hauptberufliche Finanzvermittler betreuen 3,27 Mio. Kunden.

2016 erwirtschaftete die OVB Holding AG mit ihren Tochtergesellschaften Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe von 231,8 Millionen Euro sowie ein EBIT von 16,5 Millionen Euro. Die OVB Holding AG ist seit Juli 2006 an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. (13.11.2017/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
18,825 € 19,00 € -0,175 € -0,92% 22.11./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0006286560 628656 22,56 € 15,50 €
Metadaten
Ratingstufe:halten
Ratingentwicklung:Downgrade
Kursziel:20 - 0
Kursziel (alt):21 - 0
Kursziel Einheit:EUR - Euro
Analysten:Herr Stefan Scharff
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
München 19,29 € 0,00%  22.11.17
Düsseldorf 18,88 € -0,50%  22.11.17
Hamburg 18,88 € -0,50%  22.11.17
Hannover 18,88 € -0,50%  22.11.17
Xetra 18,825 € -0,92%  22.11.17
Berlin 19,02 € -1,71%  22.11.17
Frankfurt 18,553 € -1,72%  22.11.17
Stuttgart 18,553 € -1,72%  22.11.17
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
55 Mit Boxernase auf Kundenfang,. 03.02.10
7 OVB Holding und Tipp24 komm. 17.07.09
38 OVB Allfinanz im Aufwind 01.07.09
RSS Feeds




Bitte warten...