Erweiterte Funktionen


Konjunkturampel der Eurozone bleibt im grünen Bereich




11.01.18 09:58
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Die Veröffentlichung der Daten zur Industrieproduktion im Euroraum für den November 2017 sollte das Bild unterstreichen, dass hier bei der Konjunkturampel unverändert die Farbe grün dominiert, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Das Wachstumsmomentum der Industrieproduktion dürfte von 0,2% im Monatsvergleich im Oktober auf 1,0% im November zugelegt haben. Die Jahreswachstumsrate würde damit zwar von 3,7% auf 3,0% im November zurückgehen. Für das Gesamtjahr 2017 würden die Analysten mit einem Zuwachs von 2,8% kalkulieren, gefolgt von 3,4% in 2018. Mit Blick auf den Composite PMI der Eurozone, der im Dezember 2017 mit 58 Punkten auf den höchsten Stand seit 82 Monaten geklettert sei, sollte im Winterhalbjahr 2017/2018 das BIP-Momentum weiterhin hoch ausfallen (3. Quartal 2017: 0,6% gg. Vq.).

Gestern habe der Euro zum US-Dollar trotz ausbleibender Veröffentlichungen von Konjunktur- und Sentimentdaten dies- und jenseits des Atlantiks nur temporär an die Marke von 1,20 USD wieder ankratzen können. Auch für den heutigen Tag würden die Analysten EUR/US-Dollar-Notierungen unterhalb dieser Marke erwarten. (11.01.2018/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.



Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...