Erweiterte Funktionen


IWF erhöht Wachstumsprognosen, sieht aber Trump als Unsicherheitsfaktor




12.10.17 10:22
Oberbank

Linz (www.aktiencheck.de) - Der Internationale Währungsfonds hat in seinem Bericht vom Dienstag seine Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft angehoben, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Das Bruttoinlandsprodukt solle in diesem Jahr weltweit um 3,6% und im nächsten Jahr um 3,7% wachsen. Die Wirtschaftsleistung der USA solle sich 2018 um 2,3% erhöhen. Grund für die weniger optimistische Prognose für die USA seien laut IWF signifikante politische Unsicherheiten. Donald Trump sehe diese vermutlich nicht. Gestern habe er auf Twitter den kräftigen Anstieg der Aktienkurse seit der Präsidentenwahl als Beweis für den Erfolg seiner Präsidentschaft präsentiert.

Für Deutschland prognostiziere der IWF ein BIP-Wachstum im nächsten Jahr um 1,8% und für Österreich 1,9%. Bei diesen zwei Ländern würden die Zahlen als positiv wahrgenommen, obwohl sie tief unter der globalen Wachstumsrate lägen. (12.10.2017/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...