Erweiterte Funktionen


Euroland: Bruttoinlandsprodukt: +0,6% in Q3 bestätigt




14.11.17 14:20
DekaBank

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Nach der Schnellschätzung von Eurostat konnte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Euroland im dritten Quartal 2017 um 0,6% im Vergleich zum Vorquartal zulegen, so die Analysten der DekaBank.

Damit sei die vorläufige Schnellschätzung vom 31. Oktober bestätigt worden.

Die europäische Konjunktur habe sich auch im dritten Quartal robust gegenüber jeglichen politischen und wirtschaftlichen Unsicherheitsfaktoren gezeigt.

In der Länderaufteilung gebe es eine breite Wachstumsbasis. Unter den vier größten Volkswirtschaften seien Deutschland und Spanien, mit einem Wachstum von jeweils 0,8% im Vergleich zu Vorquartal, die gemeinsamen Spitzenreiter. Frankreich und Italien würden mit einem Plus von jeweils 0,5% folgen.

Euroland sei in diesem Jahr auf Kurs das höchste Wirtschaftswachstum seit 2007 zu erzielen. Die Analysten würden beim Bruttoinlandsprodukt für das Gesamtjahr 2017 mit einem Plus von 2,3% rechnen. (14.11.2017/ac/a/m)






 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...