Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


DAX: Tagesrange extrem eng




12.10.17 09:47
day-trading-live.de

Stadtlohn (www.aktiencheck.de) - Der DAX ist gestern Morgen bei 12.976 Punkten in den vorbörslichen Handel gegangen, so die Experten von "day-trading-live.de".

Mit des Aufnahme des vorbörslichen Handels hätten die Bullen versucht, den Index an die 13.000 Punkte zu schieben, seien aber erneut gescheitert. Der DAX habe zunächst moderat bis in den Bereich der 12.950/45 Punkte zurückgesetzt. Am Nachmittag sei es dann zu einem kleineren, aber dynamischen Rücksetzer an die 12.924 Punkte gekommen. Dieser Rücksetzer sei, wie in den vergangenen Handelswochen immer, sofort zurückgekauft worden. Die Bullen hätten es sogar geschafft, per Xetra-Schluss, das TH des Vortags um 2 Punkte zu übertreffen. Nachbörslich passiere nicht mehr viel. Der DAX sei seitwärts gelaufen und bei 12.967 Punkten aus dem Tageshandel gegangen.

Die Experten hätten in ihrem Setup damit gerechnet, dass der DAX mit dem Überschreiten der 12.977/79 Punkte weiter bis an das TH des Vortags laufen könnte. Diese Bewegung habe sich zum Xetra-Schluss eingestellt, das Anlaufziel sei um 2 Punkte überschritten worden. Die Rücksetzer seien mit dem Unterschreiten der 12.935/33 Punkte exakt an das nächste Anlaufziel bei 12.925/23 Punkten gegangen. Damit habe das Setup perfekt gepasst. Die Range sei, wie erwartet, erneut sehr eng gewesen.

TH: 12.982 (Vortag: 12.980)/ TT: 12.924 (Vortag: 12.908)/ Xetra-Schluss: 12.971 (Vortag: 12.949)/ Range: 58 Pkte (Vortag: 72 Pkte)

Abgleich der Range (erwartet/Ist)/ Hoch: 13.000/12.982/ Tief: 12.823/12.924

Chartcheck:

Grundsätzlich habe sich in den letzten Handelstagen nicht viel getan. Das Anlaufen der 13.000 Punkte sei nach wie vor der wesentliche Meilenstein. Erstaunlich sei nach wie vor die extrem enge Tagesrange in der letzten Handelswoche. Dies deute auf kein ausgeprägtes Kaufinteresse hin, auf der anderen Seite aber auch nicht auf ein überdurchschnittliches Abgabeinteresse. Fakt sei aber auch, dass selbst kleinere Rücksetzer, wie gestern erneut, sofort zurückgekauft würden. Größere Abgaben würden nicht zugelassen. Zu denken würden aber die Tageskerzen geben, die keinen bullischen Charakter hätten. Das Chartbild könne aktuell in zwei Richtungen interpretiert werden. Entweder handle sich es aktuell um eine Konsolidierung und der DAX bereite sich auf den Sprung über die 13.000 Punkte+ vor, oder der Index befinde sich in einer Top-Bildung. Übergeordnet sei das Chartbild bullisch, aktuell seien keine größeren Rücksetzer zu vermuten. Die Range allerdings könnte auch heute wieder eng sein.

Ausblick für den heutigen Handelstag:

Der DAX sei heute bei 12.969 Punkten in den vorbörslichen Handel gegangen. Er notiere damit 2 Punkte über dem TS von gestern Abend aber 7 Punkte unter der ersten vorbörslichen Notierung gestern Morgen.

Die Bullen könnten heute zunächst versuchen könnten, den Index über der 12.970 Punkte-Marke zu etablieren. Gelinge dies, so wären die 12.977/79, und das TH von gestern die ersten relevanten Anlaufziele. Könne sich der DAX heute über die 12.982 Punkte schieben, so wäre dann die 12.988/90, die 12.993/35 und dann die 13.000 Punkte-Marke die nächsten Anlaufmarken. Dennoch sei auch heute möglich, dass der Index diese Marke erneut verfehle und schon vorher zurücksetze. Könne sich der Index über die 13.000 Punkte schieben, wären die 13.013/15, die 13.028/30 und die 13.044/46 Punkte die nächsten Anlaufmarken. Komme es hier zu keinen Rücksetzern, so wären die 13.058/60, die 13.071/73 und dann die 13.082/84 Punkte erreichbar. Über der 13.084 Punkte-Marke könnten dann die 13.091/93, die 13.104/06 und dann die 13.123/25 Punkte erreicht werden. Sollte sich der DAX über die 13.000 Punkte schieben können, so wäre es auch denkbar, dass es zu einem kleinen Squeeze kommen könnte.

Könne sich der DAX heute nicht über der 12.970 Punkte-Marke etablieren, so könnten Rücksetzer einstellen, die zunächst bis an die 12.955/53 an die 12.945/43, an die 12.935/33 Punkte und dann an das TT von gestern gehen würden. Im Bereich der 12.925/23 Punkte habe der DAX vergleichsweise gute Chancen der Stabilisierung und der Erholung. Würden diese aber nicht gelingen, könnten weiter Abgaben folgen, die an die 12.913/11 und dann an die 12.902/00 gehen könnten. Auch hier habe der DAX Chancen auf Erholung. Gelinge dies aber nicht, so könnte der Index dann die 12.890/88, die 12.871/69, die 12.858/55 und dann die 12.946/44 Punkte anlaufen.

Widerstände und Unterstützungen:

Die Widerstände beim DAX seien heute bei 12.977/84/92 Punkten zu finden. Weitere Widerstände gebe es bei 13.020/44/82 als auch bei 13.137/59 Punkten.

Aktuelle Unterstützungen seien heute bei 12.966/28/23/15 als auch bei 12.899/72/65/36/15 Punkten zu suchen. Weitere Unterstützungen seien bei 12.790/63 als auch bei 12.704 Punkten zu finden.

Die Experten würden heute mit einem seitwärts/ aufwärts gerichteten Markt rechnen. Diese Einschätzung sei immer in Bezug auf die Vorbörse zu sehen.

13.000 (13.058) bis 12.923 (12.890) Punkte sei die heute von den Experten erwartete Tagesrange. (12.10.2017/ac/a/m)







 
 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
13.123,65 - 13.153,7 - -30,05 - -0,23% 11.12./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.526 - 11.142 -
Werte im Artikel
13.124 minus
-0,23%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 13.123,65 - -0,23%  11.12.17
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...