Erweiterte Funktionen


WTI-Ölpreis (Monatschart): "outside candle" als Taktgeber - Chartanalyse




21.07.21 10:05
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Der bisherige Monatsverlauf brachte beim Ölpreis eine deutliche Korrektur, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Die Widerstandszone aus den verschiedenen Hoch- und Tiefpunkten bei rund 76 USD - verstärkt durch das 61,8% Fibonacci-Retracement der gesamten Baissebewegung seit 2008 (75,61 USD) habe sich zunächst als zu hohe Hürde erwiesen. Wenngleich der Monatsultimo noch ein gutes Stück entfernt sei, so stehe eines bereits fest: Der Juli habe ein höheres Hoch und tieferes Tief als der Vormonat gebracht. Es entstehe also ein sog. "Außenstab" - ein Phänomen, dem in der technischen Analyse eine besondere Bedeutung zukomme. Der Verletzung der "Juli-Leitplanken" dürfte deshalb Signalcharakter zukommen. Die obere Schlüsselmarke würden sie also bereits kennen. Auf der Unterseite komme dagegen den Hochs bei rund 66 USD eine hohe Bedeutung zu. Da dieses Level gleichzeitig die Nackenlinie der zuletzt diskutierten Schulter-Kopf-Schulter-Formation markiere, hätte ein Rebreak schwerwiegende Folgen. Bei einer negativen Weichenstellung stecke der ehemalige Baissetrend seit 2008 (akt. bei 58,02 USD) die nächste Rückzugslinie ab. Per Saldo dürfte der Juli-Außenstab in Zukunft als entscheidender charttechnischer Taktgeber fungieren. (21.07.2021/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...