Erweiterte Funktionen


Glücksspiel und Aktien: ein guter Trend




11.06.21 16:50
aktiencheck.de

Bad Marienberg (www.aktiencheck.de) - Glücksspiel ist bei vielen Leuten hoch im Trend. Sowohl online als auch vor Ort können die verschiedenen Spiele wie Roulette, Blackjack und Spielautomaten gespielt werden. Aber auch Sportwetten sind ganz beliebt. Doch nicht nur das Spielen an sich ist ganz populär. Auch im Bereich der Aktien gibt es immer mehr Leute, die auf Glücksspiel Aktien setzen und darauf hoffen, gute Gewinne abzugreifen. Vor allem hat der Online Sektor während des Corona Lockdowns profitiert.

Foto von Liza Summer von Pexels

Glücksspiel in Online Casinos erlaubt


Bisher war die Gesetzeslage rund um Online Casinos gar nicht so klar. Laut dem deutschen Glücksspielvertrag war es verboten. Doch es gibt die EU Dienstleistungsfreiheit, die besagt, dass Dienstleistungen überall angeboten werden dürfen. Würden Online Casino Betreiber verboten, die aus einem anderen EU Land das Glücksspiel anbieten, würde es gegen diese Dienstleistungsfreiheit verstoßen. Vor allem sind Online Casinos schon lange in Malta und Gibraltar legal. Es gibt genaue gesetzliche Regelungen und Vorgaben. Also wurden Online Casinos aus EU Mitgliedsstaaten bisher geduldet, da es in Deutschland keine entsprechenden Regelungen gab.

Mittlerweile haben sich die Bundesländer Deutschlands auf einen einheitlichen Glücksspielvertrag verständigt, sodass auch Online Casinos in Deutschland legal sein sollen. Ab Juli 2021 soll es nun soweit sein, dass der Glücksspielvertrag in Kraft tritt. Aktuell gibt es schon eine Übergangsregelung, die den Online Betreibern das legale Spielen offiziell erlaubt. Es gibt aber viele strenge Vorgaben, die auf die Betreiber und Spieler zukommen. Nur diejenigen Anbieter, die die entsprechenden Vorgaben umsetzen, können eine Lizenz Deutschlands erhalten. Aktuell gibt es schon einige Anbieter, die sich schon jetzt an die Regelungen halten, die auch auf https://wetten.com/ zu finden sind.

Änderungen in der Glücksspielbranche ab Juli 2021


Aber was genau ändert sich eigentlich nun für die Spieler und Betreiber des Glücksspiels? Es gibt einige Spiele, die mit den neuen Regelungen nicht mehr angeboten werden können. Hierzu zählen Spiele mit hohen Einsätzen und Jackpot Slots. Außerdem werden Liebhaber der Tischspiele in Online Casinos kein Glück mehr haben. Tischspiele wie Blackjack und Roulette sollen nicht mehr angeboten werden dürfen. Aber auch die Fans von Live Casino Spielen bleiben auf der Strecke, denn viele Anbieter haben schon den Live Bereich für Spieler aus Deutschland deaktiviert.

Wer beispielsweise einfach nur zum Spaß mit Spielgeld spielen möchte, der kann das auch nicht mehr einfach so tun. Wer spielen möchte, egal ob mit oder ohne Echtgeld, der muss sich zunächst einmal in dem Online Casino registrieren. Zudem soll ein Identitätsnachweis nötig sein, um im Demomodus spielen zu können. Sicherlich wurde diese Regelung festgelegt, um Jugendliche zu schützen.

Aber auch hinsichtlich der Namensgebung muss es Änderungen geben. Es gibt Online Casinos, die mittlerweile als Online Spielbanken bezeichnet werden. Außerdem sollen Slots nicht mehr diesen Namen besitzen. Sie erhalten die Kategorisierung Automatenspiele. Sicherlich wird es viele Spieler ärgern, dass es keine Tischspiele und Live Casino Spiele mehr geben soll. In dem Fall bliebe nur der Gang in eine Spielbank vor Ort.

Es gibt aber noch viele weitere Regelungen, die umgesetzt werden müssen. So ist es beispielsweise so, dass Spieler maximal 1.000 Euro monatlich einzahlen können. Mehr Geld kann in Online Casinos monatlich nicht eingesetzt werden. Auch sollen Spieler nur noch 1 Euro pro Spin einsetzen können. Zusätzlich muss es einen Panikknopf geben, sodass sich Spieler bei Bedarf für 24 Stunden ausschließen können. Multislots sind auch nicht mehr erlaubt, wenn die neuen Regelungen greifen. Das bedeutet, dass nur ein Slot laufen darf.

Wie genau sich das Glücksspiel in Deutschland entwickelt, wird sich aber erst noch zeigen, wenn der neue Glücksspielvertrag in Kraft ist. Was mit den Online Casinos aus Malta oder Gibraltar passiert, die vielleicht noch Tischspiele und Live Casino Spiele anbieten, wird sich zeigen. Man kann auch damit rechnen, dass entsprechende Anbieter gerichtlich vorgehen, um doch weiter das volle Angebot offerieren zu können. Für Spieler bleibt es also weiter spannend.

Glücksspiel Aktien: Große Anbieter im Überblick


Möglicherweise wird sich der neue Glücksspielvertrag auch auf die Glücksspiel Aktien auswirken. In welchem Rahmen, wird man dann sehen. Aber welche Glücksspiel Aktien gibt es eigentlich? Einige der bekannten und gängigen Glücksspielaktien sind bet-at-home.com AG, Evolution Gaming Group AB Registered Shs, Centrury Casinos Inc., DraftKings und Scientific Games Corp. Sicherlich bleibt es auch auf dem Markt für Fans von Aktien spannend, wenn der neue Glücksspielstaatsvertrag in Kraft tritt. (11.06.2021/ac/a/m)








 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...