Weitere Suchergebnisse zu "Fraport":
 Indizes      Aktien      Zertifikate      OS    


Fraport: Aktie weiterhin im Aufwärtstrend - Aktienanalyse




10.06.21 12:03
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Fraport-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Martin Mrowka vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die Aktie des Flughafenbetreibers Fraport AG (ISIN: DE0005773303, WKN: 577330, Ticker-Symbol: FRA, Nasdaq OTC-Symbol: FPRUF) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

Immer mehr Länder würden ihre Reisebeschränkungen lockern. Auch die USA hätten nun die Reisewarnung für ihre Staatsbürger für Ziele wie Deutschland und Dutzende andere Länder gelockert. Davon würden Aktien aus dem Luftfahrt- und Tourismussektor profitieren. Nach den Vortagsgewinnen würden die Aktien von Lufthansa, MTU, Fraport und Co auch am Donnerstag weiter zulegen. Vom Flughafen-Betreiber kämen zudem nächste Woche wichtige Zahlen.

Amerikanische Staatsbürger dürften wieder nach Deutschland und in Dutzende andere Länder reisen. Zuvor habe die höchste Reisewarnungs-Stufe vier gegolten, die noch für einige EU-Länder wie Portugal, Belgien, die Niederlande und Polen aufrechterhalten worden sei. Noch halte sich die US-Regierung allerdings bedeckt, was die Wiederaufnahme des Reiseverkehrs über den Atlantik anbelange.

Doch am Aktienmarkt hätten die Anleger bereits euphorisch reagiert. Hinter dem Kurssprung hätten neben den US-Lockerungen vor allem neue EU-Regeln gesteckt. Die Abgeordneten des Europaparlaments hätten die Details für ein EU-weites Covid-19-Zertifikat gebilligt, das Reisen in der EU vereinfachen solle. Die Zustimmung der Mitgliedsstaaten gelte als Formalie.

Papiere wie Fraport, Lufthansa, MTU Aero Engines und TUI hätten am Mittwoch europaweit zu den Favoriten gehört. Die Fraport-Aktie habe bei 62,42 Euro das höchste Niveau seit Ende Februar 2020 zu Beginn der Corona-Krise markiert. Am Donnerstag-Morgen hätten die Papiere nochmals leicht angezogen.

Analysten würden dennoch im laufenden Jahr noch Verluste für die Bilanz von Fraport erwarten. Erst 2022 dürfte das Geschäft wieder deutlich Fahrt aufnehmen. Die US-Bank J.P. Morgan habe ihr Votum für die Fraport-Aktie auf "neutral" belassen. Der Vorstand des Flughafenbetreibers habe sich mit wachsender Zuversicht zur Erholung des Geschäfts geäußert, so Analystin Elodie Rall in einer aktuellen Studie. Das Management sei zuversichtlich, im laufenden Jahr im oberen Bereich der bestehenden Ergebniszielspanne (EBITDA) abzuschneiden.

Auch die Schweizer Großbank UBS sei "neutral" für Fraport gestimmt, habe aber das Kursziel von 58 auf 63 Euro angehoben. Das neue Ziel für Fraport resultiere aus dem Effekt von Kostensenkungen, so Analyst Cristian Nedelcu.

Am kommenden Montag, 14. Juni, werde Fraport neue Verkehrszahlen veröffentlichen. Im Mai dürften auf jeden Fall mehr Passagiere als im April befördert worden sein. Das Ausmaß des Zuwachses werde die Börse bewegen.

Die Fraport-Aktie zeige sich angesichts der Lockerungen von Reisebeschränkungen weiterhin im Aufwärtstrend. Charttechnisch sei der Weg aufwärts frei. Ein erstes Ziel dürfte das Gap bei 68,34 Euro aus Februar 2020 sein. "Der Aktionär" hat in Ausgabe 23/21 für Anleger mit längerem Atem ein Kursziel von 80 Euro ausgegeben, so Martin Mrowka. (Analyse vom 10.06.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Fraport-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Fraport-Aktie:
60,80 EUR -1,90% (10.06.2021, 11:48)

Tradegate-Aktienkurs Fraport-Aktie:
60,76 EUR -1,68% (10.06.2021, 12:03)

ISIN Fraport-Aktie:
DE0005773303

WKN Fraport-Aktie:
577330

Ticker-Symbol Fraport-Aktie:
FRA

Nasdaq OTC-Ticker-Symbol Fraport-Aktie:
FPRUF

Kurzprofil Fraport AG:

Die Fraport AG (ISIN: DE0005773303, WKN: 577330, Ticker-Symbol: FRA, Nasdaq OTC-Symbol: FPRUF) zählt zu den größten Flughafen-Konzernen weltweit. Der Schwerpunkt des Geschäfts der Fraport AG besteht im Betrieb des Flughafens Frankfurt am Main, der eine der bedeutendsten Verkehrsdrehscheiben (Hub) in Europa ist. Der Flughafen verfügt über zwei Start- und Landebahnen sowie über eine zusätzliche reine Startbahn. Um dem erwarteten Verkehrswachstum Rechnung zu tragen, erweitert das Unternehmen die Kapazitäten durch den Bau der neuen Landebahn Nordwest, des Terminals 3 und anderer Wartungseinrichtungen. Ziel ist es den Flughafen zu "Frankfurt Airport City" als Mobilitäts-, Erlebnis- und Immobilienstandort weiterzuentwickeln. Die Gesellschaft ist neben den Dienstleistungen rund um den Flugbetrieb auch im Airport-Retailing und der Immobilienentwicklung aktiv. (10.06.2021/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Fraport


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
62,88 € 62,74 € 0,14 € +0,22% 16.06./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0005773303 577330 64,76 € 30,26 €
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Martin Mrowka
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
62,98 € +0,48%  16.06.21
Hamburg 63,26 € +1,18%  16.06.21
Frankfurt 62,88 € +0,51%  16.06.21
Xetra 62,88 € +0,22%  16.06.21
Nasdaq OTC Other 70,95 $ 0,00%  17.05.21
Stuttgart 62,48 € -0,13%  16.06.21
Düsseldorf 62,64 € -0,29%  16.06.21
München 63,10 € -0,35%  16.06.21
Berlin 62,68 € -0,44%  16.06.21
Hannover 63,14 € -2,14%  16.06.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...