Weitere Suchergebnisse zu "Deutsche Rohstoff":
 Aktien      Zertifikate    


Deutsche Rohstoff: Nach Kursrutsch wieder ein Kauf? Aktienanalyse




12.09.18 09:38
Vorstandswoche.de

Haar (www.aktiencheck.de) - Deutsche Rohstoff-Aktienanalyse von "Vorstandswoche.de":

Die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Deutsche Rohstoff AG (ISIN: DE000A0XYG76, WKN: A0XYG7, Ticker-Symbol: DRO) unter die Lupe.

In den ersten 6 Monaten des Jahres 2018 habe die Deutsche Rohstoff AG ein EBITDA von 52,6 Mio. Euro erwirtschaftet. Netto seien rund 10 Mio. Euro verdient worden. Firmenchef Thomas Gutschlag habet zudem die Jahresprognose von bisher 65 bis 70 Mio. Euro auf ein EBITDA von 80 bis 90 Mio. Euro nach oben gesetzt. Die Börse habe sich von dem Zahlenwerk allerdings dennoch enttäuscht gezeigt und die Aktie kräftig auf Talfahrt geschickt. Seit dem Hoch im Juli von Kursen über 25 Euro habe das Papier gut 20% an Kurswert verloren.

Der Teufel stecke wie üblich im Detail. Beim Treffen mit der "Vorstandswoche.de" in Frankfurt habe Gutschlag mit den Aktienexperten 2 Sachverhalte diskutiert, die bei den Investoren für wenig Begeisterung gesorgt hätten. Im 1. Halbjahr 2018 hätten die Mannheimer beim Projekt Salt Creek Oil & Gas den Großteil ihrer Flächen verkauft. Aus dem Verkauf habe die Gesellschaft einen Preis von fast 60 Mio. US-Dollar erlöst - 40 Mio. Dollar in bar, die bereits eingetroffen seien, 6 Mio. Aktien von Northern Oil und etwa 7,6 Mio. Euro an Rückerstattungen von Investitionen. Der Aktienanteil an Northern Oil habe derzeit bereits einen Umfang von 18 Mio. Dollar. Die Anteile unterlägen allerdings einer Verkaufssperre von 6 Monaten.

Mit dem Salt Creek Oil Projekt habe Gutschlag in nur rund 17 Monaten rund 14 Mio. Dollar verdient. "Einige unserer Investoren sind der Ansicht, dass unser Nettoergebnis im 1. Halbjahr 2018 nur aufgrund dieses Verkaufserlöses positiv ausgefallen ist. Das ist aber falsch. Bei Aufrechnung von positiven wie negativen Einmaleffekten hätten wir im 1. Halbjahr 2018 ca. 5 Mio. Euro ohne diesen Verkauf verdient." Schwerer wiege allerdings die Tatsache, dass es im Projekt Cub Creek Energy nicht rund laufe. Einige Bohrungen seien schlechter als erwartet verlaufen und hätten zu höheren Abschreibungen geführt, was das Ergebnis der ersten 6 Monate belastet habe. An der technischen Optimierung der Produktion werde bereits gearbeitet. Gut möglich, dass das Problem schon kurzfristig behoben sei. Nichtsdestotrotz sei heute noch nicht absehbar, was die Deutsche Rohstoff AG in 2018 unterm Strich verdienen werde.

Zur Höhe der Abschreibungen in 2018 habe Gutschlag allerdings keine Angaben machen können. Nicht weil er es nicht sagen wolle, sondern weil er es schlichtweg heute noch nicht wisse. Auch die Nennung einer Bandbreite mache wenig Sinn. Das liege daran, dass am Jahresanfang Reserven angenommen würden, die am Jahresende zu Ist-Werten führen würden und schlussendlich die Differenz zu Abschreibungen führe. In der Summe zeige sich Gutschlag aber zuversichtlich, dass im Gesamtjahr mehr verdient werde als im 1. Halbjahr 2018 und somit die 2. Jahreshälfte ebenfalls auch unterm Strich positiv verlaufe.

Insgesamt seien die 2 Effekte sicher nicht positiv, die Reaktion auf die Aktie erscheine dennoch übertrieben. Aber offensichtlich hätten sich Investoren einfach höhere Nettogewinne erwartet. Da die Gesellschaft über Namensaktien verfüge, könne Gutschlag recht gut nachvollziehen, wer die Aktie verkauft habe. "Unsere Analyse hat ergeben, dass sich vor allem 2 größere Privataktionäre nach Veröffentlichung unserer Zahlen vollständig von ihren Aktien getrennt haben", so Gutschlag.

Per Ende Juni 2018 horte die Gesellschaft einen Barbestand von fast 60 Mio. Euro. Gutschlag rechne in der 2. Jahreshälfte mit einem deutlich positiven Free Cashflow, der die Kasse weiter auffülle. "Unsere Bilanz ist stark und wir haben ausreichend Cash um alle bestehenden Projekte zu finanzieren als auch neue Projekte aufzunehmen". Die Dividende dürfte sich für 2018 auf mindestens 65 Cent je Aktie belaufen. "Unsere Dividendenpolitik ist nachhaltig." Verschuldet sei die Gesellschaft bei Inhabern von Anleihen. Aktuell stünden Anleihen im Volumen von 77 Mio. Euro aus. Zudem bestünden Kredite bei US-Banken für Bohrungen im Volumen von 28 Mio. Dollar. Somit ergebe sich aktuell eine Nettoverschuldung von gut 40 Mio. Euro. "An einigen Firmen halten wir noch Aktienanteile. Alleine unsere Anteile an Northern und Almonty haben einen Wert von mehr als 30 Mio. Dollar." Die Anteile an Almonty Industries wolle Gutschlag weiter behalten und auch einen schnellen Verkauf der Aktien von Northern nach Ablauf der Verkaufssperre sehe er als nicht zwingend an.

Für das Jahr 2019 habe Gutschlag noch keinen Ausblick präsentieren wollen. Er erwarte weiterhin ein starkes Öl- und Gasgeschäft. Für etwa 6 Monate im neuen Jahr "fehle" allerdings der Umsatz der verkauften Flächen aus Salt Creek Oil. Eine gute Performance erwarte Gutschlag auch künftig von der Beteiligung an Elster Oil & Gas. Das größte Potenzial habe natürlich weiterhin Cub Creek, deren Bohrungen unter der Regie der Deutsche Rohstoff betrieben würden. "Unser Potenzial für weitere Bohrungen bei Cub Creek für dieses und nächstes Jahr ist sehr hoch. Bis zu 72 Bohrungen sind theoretisch möglich. Wir sind aktuell bei 44 in der Produktion." Weitere Erlösquellen wären neue Projekte in den USA. "Wir arbeiten daran unser Öl- und Gasportfolio in den USA wieder zu erweitern". Gut möglich, dass der Wegfall von Salt Creek zumindest operativ kompensiert werden könne. Das würde bereinigt um den positiven Einmaleffekt des Verkaufs einem EBITDA von bis zu 70 Mio. Euro entsprechen. Die Abschreibungen dürften 2019 geringer als in 2018 ausfallen.

Sobald sich die Märkte beruhigen würden und der Ölpreis nicht wesentlich unter 65 Dollar falle, würden die Aktienexperten bei der Deutsche Rohstoff-Aktie auf dem reduzieren Niveau wieder mehr Chancen als Risiken sehen. Ein Selbstläufer sei die Aktie wegen der vielen nicht beeinflussbaren Variablen (Ölpreis, Währung und Erfolg der Bohrungen) aber momentan nicht, so die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" in einer aktuellen Aktienanalyse. (Analyse vom 12.09.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Deutsche Rohstoff-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Rohstoff-Aktie:
19,30 EUR -0,62% (12.09.2018, 08:49)

Xetra-Aktienkurs Deutsche Rohstoff-Aktie:
19,42 EUR 0,00% (12.09.2018, 09:09)

ISIN Deutsche Rohstoff-Aktie:
DE000A0XYG76

WKN Deutsche Rohstoff-Aktie:
A0XYG7

Ticker-Symbol Deutsche Rohstoff-Aktie:
DRO

Kurzprofil Deutsche Rohstoff AG:

Die im Entry Standard notierte Deutsche Rohstoff AG (ISIN: DE000A0XYG76, WKN: A0XYG7, Ticker-Symbol: DRO) baut einen neuen Rohstoffproduzenten auf. Schwerpunkte sind Öl & Gas und so genannte Hightech-Metalle wie Wolfram, Zinn und Seltene Erden. Alle Projekte befinden sich in politisch stabilen Ländern mit hohen Umweltstandards. Das Geschäftsmodell gründet auf der (Wieder-) Erschließung von Vorkommen, die bereits in der Vergangenheit gut erkundet worden sind. Weitere Informationen zur Deutsche Rohstoff unter www.rohstoff.de. (12.09.2018/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
19,56 € 19,28 € 0,28 € +1,45% 24.09./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0XYG76 A0XYG7 26,35 € 17,99 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
19,34 € +0,21%  24.09.18
Düsseldorf 19,52 € +1,99%  24.09.18
Stuttgart 19,50 € +1,77%  24.09.18
Xetra 19,56 € +1,45%  24.09.18
Frankfurt 19,52 € +0,41%  24.09.18
Berlin 19,56 € +0,31%  24.09.18
Hamburg 19,00 € -0,11%  24.09.18
München 19,36 € -0,41%  24.09.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
2967 Deutsche Rohstoff AG vor Neu. 19.09.18
1 Chart Deutsche Rohstoff AG 09.03.17
899 Deutsche Rohstoff AG 27.02.16
44 Langzeitperspektive vs. Daytrad. 22.11.11
RSS Feeds




Bitte warten...