Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Aktien: Kurzfristige Erholung setzt sich fort




22.07.21 08:05
Helaba

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Nach einer anfänglichen Schwächephase war der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) am Mittwoch in der Lage, die tags zuvor eingeleitete Erholung fortzusetzen, berichten die Analysten der Helaba.

Im Zuge dessen sei es dem Index auch gelungen, sich etwas deutlicher von der 100-Tagelinie nach oben abzusetzen. Weiterhin könne unterstellt werden, dass technische Faktoren derzeit eine zentrale Rolle spielen würden, denn an den fundamentalen Rahmenbedingungen habe sich kaum etwas geändert. Sorgen würden weiterhin die steigenden Corona-Infektionszahlen bereiten und auch die Inflationsentwicklung bleibe im Fokus. Zweifelsohne werde die heutige EZB-Sitzung und deren Ergebnis von großer Bedeutung für die weitere Bewegungsrichtung sein. Angesichts des inzwischen negativ zu wertenden Mittelfristtrends des DAX würden kurzfristig die Risiken überwiegen.

Auch die Quartalsberichtssaison gelte es im Auge zu behalten, wenngleich heute hierzulande keine Zahlen aus der ersten Reihe auf der Agenda stünden. Spannend könnte es auf der HV von VW (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) zugehen. In den USA würden Ergebnisse beispielsweise von AT&T (ISIN: US00206R1023, WKN: A0HL9Z, Ticker-Symbol: SOBA, NYSE-Symbol: T), Biogen (ISIN: US09062X1037, WKN: 789617, Ticker-Symbol: IDP, NASDAQ-Symbol: BIIB), Intel (ISIN: US4581401001, WKN: 855681, Ticker-Symbol Deutschland: INL, NASDAQ-Ticker-Symbol: INTC), Snap (ISIN: US83304A1060, WKN: A2DLMS, Ticker-Symbol Deutschland: 1SI, NYSE-Symbol: SNAP), Twitter (ISIN: US90184L1026, WKN: A1W6XZ, Ticker-Symbol: TWR, NYSE-Symbol: TWTR), Abbott Laboratories (ISIN: US0028241000, WKN: 850103, Ticker-Symbol: ABL, NYSE-Symbol ABT), American Airlines (ISIN: US02376R1023, WKN: A1W97M, Ticker-Symbol: A1G, NASDAQ-Symbol: AAL), Blackstone (ISIN: US09260D1072, WKN: A2PM4W) und Southwest Airlines (ISIN: US8447411088, WKN: 862837, Ticker-Symbol: SWN, NYSE Ticker-Symbol: LUV) präsentiert.

Kurzfristig habe sich das technische Bild des DAX etwas aufgehellt, was angesichts einer stark überverkauften Konstellation nicht überrascht habe. Dennoch könne aus technischer Sicht keine Entwarnung ausgesprochen werden, da die 55-Tagelinie (15.512) nicht habe zurückerobert werden können. Vielmehr stehe die Frage im Raum, ob angesichts des Richtungswechsels auf mittelfristiger Zeitebene bestehende Positionen nun abgesichert oder im Umfang reduziert werden sollten. Unterstützungen seien bei 15.336, 14.217 (100-Tagelinie), 15.114, 15.009 und 14.855 Punkten zu finden. (22.07.2021/ac/a/m)





 
Finanztrends Video zu DAX


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
15.618,98 - 15.669,29 - -50,31 - -0,32% 21.02./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 15.811 - 11.450 -
Werte im Artikel
15.619 minus
-0,32%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
ARIVA Indikation Indizes
15.627,66 -0,22%  22:10
Xetra 15.618,98 - -0,32%  17:55
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...