Weitere Suchergebnisse zu "Microsoft":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Microsoft meldet eine positive News nach der anderen! - Aktienanalyse




08.04.21 16:20
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Microsoft-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Emil Jusifov vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die Aktie des US-Softwareriesen Microsoft Corp. (ISIN: US5949181045, WKN: 870747, Ticker-Symbol Deutschland: MSF, NASDAQ-Symbol: MSFT) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

Für den Softwareriesen Microsoft laufe es aktuell rund. Operativ melde der Konzern eine positive News nach der anderen. Auch die Aktie sei nun endlich auf ein neues Rekordhoch ausgebrochen.

Erst vor wenigen Tagen sei bekannt geworden, dass Microsoft einen Deal mit dem Pentagon in trockene Tücher gebracht habe. Der Deal solle Microsoft bis zu 21,9 Milliarden Dollar (18,6 Milliarden Euro) einbringen. Der Vertrag laufe über bis zu zehn Jahre und umfasse unter anderem die Produktion von rund 120.000 auf Microsofts Hololens-Hardware aufbauenden Augmented-Reality-Brillen.

Nun berichte das "Handelsblatt", dass Microsoft kurz davor stehe, einen neuen Auftrag der Bundesregierung zu bekommen. Die Bundesregierung plane einen Test mehrerer Cloud-Dienste von Microsoft, der zur Einführung in der gesamten Bundesverwaltung führen könnte.

Das Bundesfinanzministerium sei beauftragt, mit Microsoft "ergebnisoffene Verhandlungen" über ein sogenanntes "Proof of Concept" für Cloud-Technologien zu führen. Das gehe aus der Antwort auf eine Anfrage des FDP-Bundestagsabgeordneten Manuel Höferlin hervor.

Zudem berichte das "Handelsblatt", dass Microsoft im Rahmen eines Konzeptpapiers auch auf die Datenschutz-Bedenken der Kritiker eingehe. Der Softwarehersteller schlage den Aufbau einer Betreibergesellschaft vor, an der hiesige Unternehmen und womöglich zusätzlich die öffentliche Hand beteiligt seien. Der amerikanische Konzern solle dabei außen vor bleiben und lediglich die Technologie liefern.

Die Bundesregierung solle sämtliche Daten verschlüsseln, die öffentliche Verwaltung könne Updates vor der Installation prüfen, Microsoft verzichte zudem in den Office-Lösungen auf die Telemetrie, also die Übermittlung von Analysedaten.

Sollte Microsoft den Zuschlag für den Cloud-Deal mit der Bundesregierung bekommen, dann würde es je nach Umfang des Auftrags gegebenenfalls weitere Milliarden in die Kassen des Softwareriesen spülen. Und Microsoft würde seine Kooperation mit einem der wichtigsten öffentlichen Auftraggeber überhaupt ausbauen.

Die Microsoft-Aktie notiere kurz nach Eröffnung der US-Börsen auf einem neuen Allzeithoch. Die Rally dürfte weitergehen.

Emil Jusifov von "Der Aktionär" rät bei der Microsoft-Aktie Gewinne laufen zu lassen. (Analyse vom 08.04.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Microsoft.

Börsenplätze Microsoft-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Microsoft-Aktie:
212,80 EUR +1,09% (08.04.2021, 16:20)

XETRA-Aktienkurs Microsoft-Aktie:
213,15 EUR +1,28% (08.04.2021, 16:01)

NASDAQ-Aktienkurs Microsoft-Aktie:
253,54 USD +1,46% (08.04.2021, 16:06)

ISIN Microsoft-Aktie:
US5949181045

WKN Microsoft-Aktie:
870747

Ticker-Symbol Deutschland Microsoft-Aktie:
MSF

NASDAQ-Ticker-Symbol Microsoft-Aktie:
MSFT

Kurzprofil Microsoft Corp.:

Die Microsoft Corp. (ISIN: US5949181045, WKN: 870747, Ticker-Symbol Deutschland: MSF, NASDAQ-Symbol: MSFT) ist der weltgrößte Softwarehersteller. Die Microsoft Corp. ist mit seinem Vorzeigeprodukt Windows der führende Hersteller von PC-Betriebssystemen.

Inzwischen ist Microsoft Corp. auch Hardware-Hersteller von Produkten wie der Spielkonsole XBOX oder dem Tablet Surface. Durch die Übernahme der Handy-Sparte von Nokia ist Microsoft Corp. zudem zu einem der führenden Smartphone-Hersteller der Welt aufgestiegen.

Hauptsitz der Microsoft Corp. ist Redmond, Washington, USA. (08.04.2021/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Microsoft


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
258,26 $ 258,74 $ -0,48 $ -0,19% 21.04./00:41
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US5949181045 870747 261,47 $ 166,12 $
Metadaten
Ratingstufe:halten
Analysten: Emil Jusifov
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
214,55 € -0,23%  20.04.21
Stuttgart 214,45 € -0,12%  20.04.21
Düsseldorf 214,30 € -0,14%  20.04.21
NYSE 258,24 $ -0,16%  20.04.21
Nasdaq 258,26 $ -0,19%  20.04.21
München 214,45 € -0,28%  20.04.21
AMEX 258,17 $ -0,31%  20.04.21
Frankfurt 214,35 € -0,35%  20.04.21
Hamburg 215,30 € -0,44%  20.04.21
Hannover 214,45 € -0,67%  20.04.21
Xetra 213,55 € -0,95%  20.04.21
Berlin 213,80 € -1,70%  20.04.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
1094 Microsoft - long-Chance 17.04.21
5 Tech UNTER-BEWERTET (Mic. 24.01.21
15 Windows 8 14.09.18
  Löschung 05.06.18
267 Schmutzige Unternehmen 12.03.16
RSS Feeds




Bitte warten...