Erweiterte Funktionen


EU-Kommission auf der CeBIT: Kooperation in der Datenwirtschaft zwischen EU und Japan im Fokus




20.03.17 11:45
aktiencheck.de

Bad Marienberg (www.aktiencheck.de) - Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und zuständig für die Digitale Agenda, und Věra Jourová, EU-Kommissarin für Justiz, Verbraucherschutz und Gleichstellung, werden heute (Montag) die IT-Messe CeBIT besuchen, so die EU-Kommission in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Im Mittelpunkt ihres Besuches in Hannover steht die verstärkte Zusammenarbeit zwischen der EU und Japan, das in diesem Jahr Partnerland der CeBIT ist. Ansip und Jourová werden dazu hochrangige japanische Vertreter aus Politik und Wirtschaft treffen und über die Datenwirtschaft sprechen. Themen sind unter anderem der freie Datenfluss, das internationale Datenschutzniveau und die industrielle Zusammenarbeit von kleinen und mittleren Unternehmen. Vizepräsident Ansip wird an der Tour durch die CeBIT mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem japanischen Premierminister Shinzō Abe teilnehmen.

Die Stärkung der digitalen Zusammenarbeit zwischen der EU und Japan ist auch Thema auf der Konferenz "Driving the Digital Economy & Society in Europe", die Andrus Ansip um 14 Uhr die mit einem Fireside Chat eröffnen wird. Bei dieser Konferenz, die die CeBIT und die Europäische Kommission gemeinsam organisieren, werden die Fortschritte bei der Entwicklung des digitalen Binnenmarktes in Europa diskutiert und in den Kontext internationaler technologischer und gesellschaftlicher Entwicklungen gesetzt. Experten aus der EU-Kommission, Wirtschaft, Forschung und Politik diskutieren über die Entwicklung Europas hin zu einer dynamischen Digitalgesellschaft, die Vorteile des Binnenmarktes für die EU-Bürger und die Stärkung der digitalen Zusammenarbeit zwischen der EU und Japan.

Europäischer Food-Scanner Preis

Außerdem werden auf der Konferenz die Gewinner des Europäischen Food-Scanner Preises bekanntgegeben. 2016 hatte die EU-Kommission den Preis ausgelobt, um erschwingliche und schonende mobile Lösungen entwickeln zu lassen, mit denen die Nutzer erfahren, welche Stoffe sich in ihren Nahrungsmitteln befinden. Der Preis ist mit 800.000 Euro für den ersten Platz und jeweils 100.000 Euro für den zweiten und dritten Platz dotiert. Die neuen Erfindungen sollen vor allem Menschen mit Übergewicht, Allergien oder Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten helfen.

Die EU-Kommission ist in diesem Jahr auf der CeBIT mit einem großen Stand vertreten, der den Fortschritt der Digitalisierung in der EU abbildet, EU-geförderte Innovationen und die Gewinner des Europäischen Food Scanner Preises vorstellt.

Beide EU-Kommissare werden verschiedene Stände der CeBIT besuchen, darunter auch die eigene Ausstellungsfläche der EU-Kommission, die die Entwicklung des Digitalen Binnenmarktes und IKT-Innovationen vorstellt. Kommissarin Jourová wird verschiedene Start-ups und Tech-Firmen treffen, um mit ihnen über die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung zu sprechen, die im Mai 2018 in Kraft tritt. (Pressemitteilung vom 17.03.2017) (20.03.2017/ac/a/m)






 
 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.



Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...