Erweiterte Funktionen


CDU/CSU: Videoportal Youtube arbeitet künftig daran, extremistische Inhalte zu verhindern




05.12.17 13:53
aktiencheck.de

Bad Marienberg (www.aktiencheck.de) - Nadine Schön, Fraktionsvize der CDU/CSU im Deutschen Bundestag, hat eine neue Pressemitteilung veröffentlicht:

"Es ist erfreulich, dass Youtube mit mehr Personal das Einstellen extremistischer und gewalttätiger Videos verhindern will. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Zugleich müssen wir die Meinungsfreiheit in sozialen Netzwerken angemessen schützen. Wichtig ist daher, dass nur strafbare Inhalte gelöscht werden. Das sogenannte Overblocking (Anbieter löschen zu viel, um Bußgelder zu verhindern) ist zu vermeiden. Youtube sollte deshalb nicht alleine über die Bewertung der Inhalte entscheiden. Wichtig ist vielmehr, dass sich die sozialen Netzwerke einer regulierten Selbstkontrolleinrichtung anschließen - wie es im Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) bereits angedacht, aber noch nicht verpflichtend für die Anbieter umgesetzt wurde. Die Selbstkontrolleinrichtung würde alle "nicht eindeutigen" Fälle prüfen und entscheiden." (05.12.2017/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...