Weitere Suchergebnisse zu "Apple":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Apple: Drohen Verzögerungen bei der Produktion? - Aktienanalyse




08.04.21 13:16
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Apple-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Nikolas Kessler vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie von Apple Inc. (ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, NASDAQ-Symbol: AAPL) unter die Lupe.

Die Knappheit bei Chips und anderen elektronischen Bauteilen mache Herstellern von Unterhaltungselektronik und Fahrzeugen seit Monaten das Leben schwer. Auch der Tech-Riese Apple könne sich dem inzwischen nicht mehr entziehen. Laut einem Medienbericht würden bei ersten Produkten nun Lieferengpässe drohen.

Wie "Nikkei Asia" am Donnerstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen berichte, würden bei bestimmen MacBook- und iPad-Modellen Verzögerungen bei der Produktion drohen. Grund dafür sei die Knappheit bestimmter Bauteile, die für die Endmontage der Geräte dringend erforderlich seien. Im Falle der MacBooks solle es sich dabei um spezielle Leiterplatten handeln, bei den iPads um Displays und Display-Komponenten.

Apple habe daher die Bestellungen für weitere Bauteile dieser Geräte teilweise von der ersten in die zweite Jahreshälfte 2021 verschoben, würden die Quellen berichten. Das Unternehmen selbst habe sich dazu gegenüber "Nikkei" nicht äußern wollen.

Die gute Nachricht: Bei den aktuellen iPhone-Modellen - den mit Abstand wichtigsten Produktgruppe für Apple - sei die Versorgung mit Komponenten zwar "recht knapp", es gebe bislang keine Verzögerungen. Das liege einerseits daran, dass Apple im Vorfeld wohl mehr bestellt habe, als unbedingt erforderlich. Andererseits solle die Nachfrage nach dem iPhone 12 Mini geringer sein als erwartet, sodass einzelne Komponenten für den Bau von stärker gefragten Modelle genutzt werden könnten.

Wegen der schieren Größe und dem geschickten Management der Lieferketten habe sich Apple der Chip-Knappheit bislang recht gut entziehen können. Dass nun selbst der Tech-Riese bei wichtigen Produkten offenbar Verzögerungen erlebe, würden Branchenexperten als Verschärfung der Lage werten, die vor allem kleinere Konkurrenten mit weniger Marktmacht noch viel härter treffen werde.

Einigen von ihnen könnten bereits im Juni die Vorräte von kritischen Teilen zum Bau ihrer Geräte ausgehen und zum Herunterfahren ihrer Produktion gezwungen sein, warne etwa Wallace Gou, CEO des Chip-Entwicklers Silicon Motion.

Bei Apple dürften die Auswirkungen aber weit weniger dramatisch ausfallen. Zudem seien die wichtigen Smartphone-Modelle davon nicht betroffen. Auch die Anleger würden bislang gelassen auf die Meldung reagieren: Im vorbörslichen US-Handel lege die Aktie moderat zu und knüpfe damit an die Aufwärtsbewegung der letzten Tage an.

Die Apple-Aktie bleibt ein Basisinvestment, so Nikolas Kessler von "Der Aktionär". (Analyse vom 08.04.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Hinweis auf Interessenkonflikt:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Apple.

Börsenplätze Apple-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Apple-Aktie:
108,62 EUR +0,87% (08.04.2021, 13:16)

XETRA-Aktienkurs Apple-Aktie:
108,54 EUR +1,50% (08.04.2021, 13:01)

NASDAQ-Aktienkurs Apple-Aktie:
127,90 EUR +1,34% (07.04.2021)

ISIN Apple-Aktie:
US0378331005

WKN Apple-Aktie:
865985

Ticker-Symbol Apple-Aktie:
APC

NASDAQ-Ticker-Symbol Apple-Aktie:
AAPL

Kurzprofil Apple Inc.:

Apple Inc. (ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, NASDAQ-Symbol: AAPL) ist ein US-amerikanischer Hersteller von Unterhaltungselektronik mit Hauptsitz im kalifornischen Cupertino. Aktuelle Verkaufsschlager des Elektronikriesen sind die Smartphones der iPhone-Modellreihe, die Tablets der iPad-Serie sowie die Notebooks der MacBook-Reihe. Neben dem Verkauf von Elektronik-Hardware gewinnt stark zunehmend der Verkauf von Medien über den iTunes Store und Applikationen über den Apple-App Store an Bedeutung. (08.04.2021/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.







 
Finanztrends Video zu Apple


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
134,84 $ 134,16 $ 0,68 $ +0,51% 20.04./01:57
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US0378331005 865985 145,08 $ 66,36 $
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Nikolas Kessler
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
111,96 € +0,04%  19.04.21
AMEX 134,86 $ +0,60%  19.04.21
NYSE 134,85 $ +0,54%  19.04.21
Nasdaq 134,84 $ +0,51%  19.04.21
München 112,24 € +0,41%  19.04.21
Frankfurt 111,74 € +0,22%  19.04.21
Berlin 112,14 € +0,18%  19.04.21
Hamburg 111,96 € +0,13%  19.04.21
Xetra 111,80 € +0,11%  19.04.21
Düsseldorf 111,60 € +0,07%  19.04.21
Stuttgart 111,74 € +0,05%  19.04.21
Hannover 111,40 € -0,98%  19.04.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
20283 Apple Inc. - Die Story geht w. 17.04.21
38817 Apple , das erste Billione-MK U. 12.04.21
33 Apple 18.03.21
67 Inverse Kursentwicklung todsich. 02.10.20
8 Apple Aktien-Split - Kauf zwis. 31.08.20
RSS Feeds




Bitte warten...