Erweiterte Funktionen


Aktienmärkte: Achtung, zu viel Optimismus!




07.04.21 10:50
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Kommt es zu einem erneuten Anstieg der Renditen von US-Staatsanleihen, würde das die Märkte verunsichern, meint Top-Ökonom Nouriel Roubini, so Andreas Deutsch vom Anlegermagazin "Der Aktionär".

Vermögensverwalter und Hedgefonds könnten dann ein ähnliches Schicksal erleiden wie Archegos Capital. Roubini sehe wie die Bank of America zu viel Optimismus im Markt.

"Was wir sehen, ist Überschwänglichkeit, Blasen, Risikobereitschaft und Leverage", so Roubini im Interview mit Bloomberg TV. "Viele Akteure im Markt haben zu viel Leverage und zu viel Risiko auf sich genommen und bei einigen wird das nicht gutgehen."

Der ehemalige Berater des US-Finanzministeriums habe darauf hingewiesen, dass die zyklisch bereinigten KGVs derzeit so hoch seien wie zuletzt 1929 und in den frühen 2000er Jahren. "Das ist ein Zeichen für Sorglosigkeit."

Roubini, der wegen seiner pechschwarzen Prognosen den Spitznamen Dr. Doom (Untergang) trage, sehe eine toxische Kombination aus niedrigen Zinsen und fiskalischen Stimuli. "Sollten die Renditen der 10-jährigen US-Staatsanleihen in diesem Jahr auf über zwei Prozent steigen, wäre dies ein Schock."

Roubini sei der Dritte innerhalb weniger Tage, der sich besorgt über den Zustand der Märkte äußere. Zuvor habe bereits die Bank of America gewarnt, dass die Stimmung an der Börse zu euphorisch sei. Die Deutsche Bank rechne in den nächsten drei Monaten mit einem deutlichen Rücksetzer der Aktienmärkte. (07.04.2021/ac/a/m)






 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...