Erweiterte Funktionen


Immobilienmarkt: Bundesregierung muss endlich handeln!




12.09.17 13:03
IKB Deutsche Industriebank

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Die außerordentlich expansive Geldpolitik der EZB hat bedeutende Verteilungseffekte zur Folge, da sie unter anderem Vermögenswerte zu Ungunsten einkommensschwacher Bevölkerungsschichten beeinflusst und Zinsbelastungen des Staates reduziert, so die Analysten der IKB Deutsche Industriebank AG.

Die niedrige Wohneigentumsquote in Deutschland und weiterhin anhaltend hohe Mietrenditen würden die Fiskalpolitik in Zugzwang bringen, wenn die soziale Gerechtigkeit in Deutschland nicht auf der Strecke bleiben solle.

Die Lösung liege weniger in höheren Sozialausgaben, die den Fiskus langfristig belasten würden, sondern in einer Ausweitung der staatlichen Investitionen. Vor allem in den lange vernachlässigten sozialen Wohnungsbau sollte der Staat stärker investieren, zumal er hier eine ordentliche Rendite erwirtschaften könne. Auch sollten die Zinsersparnisse des Staates als Mitnahmeeffekt angesehen und deshalb vom regulären Haushaltsplan ausgeschlossen werden. (12.09.2017/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...