Erweiterte Funktionen


In Frankreich dürfte die Welle des Populismus verebben




20.04.17 12:23
Vontobel Asset Management

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Während die Entscheidung der britischen Wähler für ein Ausscheiden des Landes aus der Europäischen Union und die Wahl Donald Trumps zum 45. US-Präsidenten im vergangenen Jahr viele Anleger unvorbereitet getroffen haben, dürfte die Wahl in Frankreich für weniger Überraschung sorgen, so Christophe Bernard, Vontobel-Chefstratege.

Zwar sei es durchaus möglich, dass die Politikerin Marine Le Pen den ersten Wahldurchgang am 23. April überstehe. Doch werde sie im Mai wohl einem moderateren Kandidaten unterliegen. Die Welle des Populismus, die man zuletzt in Großbritannien und den USA gesehen habe, dürfte in Frankreich verebben. Aus diesem Grund sei der Experte der Meinung, dass sich Anlagen, die von den Marktteilnehmern aus Angst vor einer weiteren politischen Überraschung bisher gemieden worden seien, erholen sollten. Dazu würden vor allem auf Euro basierende Vermögenswerte gehören, während sogenannte sichere Häfen wie deutsche Staatsanleihen oder der US-Dollar unter Verkaufsdruck kommen könnten. (20.04.2017/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...