Erweiterte Funktionen


FDP: Gründer durch Bürokratieabbau und bessere Anschubfinanzierung unterstützen




08.08.17 12:40
aktiencheck.de

Bad Marienberg (www.aktiencheck.de) - Zur Start-up-Studie der DIHK erklärt das FDP-Präsidiumsmitglied Michael Theurer:

"Dass Gründer in Deutschland den Förderdschungel kaum überblicken und eine bessere Anschubfinanzierung fordern, ist nachvollziehbar. Die Freien Demokraten wollen sie durch Bürokratieabbau und bessere Anschubfinanzierung unterstützen. Die Einführung eines bürokratiefreien ersten Jahres ist dabei zentral, damit sich Gründer dem Elementaren widmen können: ihrem Unternehmen. Des Weiteren fordern wir den Ausbau von Behörden zu "One-Stop-Shops", um eine zentrale Stelle als Ansprechpartner für Gründer zu schaffen. Bei der Anschubfinanzierung brauchen wir neben Eigenkapital und dem klassischen Bankkredit innovative Finanzierungsmodelle wie Crowdfunding. Ebenfalls wollen wir ein Venture-Capital-Gesetz, mit dem die steuerlichen Bedingungen für Wagniskapital verbessert werden." (Pressemitteilung vom 07.08.2017) (08.08.2017/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.



Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...