Erweiterte Funktionen


DGB-Vorstandsmitglied Buntenbach: Nicht noch eine Rentenkommission!




15.09.17 15:08
aktiencheck.de

Berlin (www.aktiencheck.de) - Mit bundesweit rund 100 Aktionen fordert der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) am Freitag alle politischen Parteien auf unverzüglich zu handeln, um die gesetzliche Rente wieder zu stärken. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemitteilung:

Unter dem Motto "Nicht auf die lange Bank schieben - Handeln statt Aussitzen!" machen sich die DGB-Gewerkschaften am zweiten Aktionstag in diesem Jahr dafür stark, die laufende Senkung des Rentenniveaus zu stoppen und die Rente für die jüngeren Generationen zu retten.

DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach sagte bei einer Aktion vor der CDU-Bundeszentrale in Berlin: "Der Autopilot steht beim Rentenniveau seit 2001 auf Sinkflug, er muss dringend abgeschaltet werden. Das erfordert eine Auseinandersetzung in der Sache und kein Wegducken in Form einer weiteren Rentenkommission. Bei den Grundfragen der Rentenpolitik fehlt es nicht an Erkenntnis, sondern schlicht an Konsequenz. Die politisch Verantwortlichen müssen endlich handeln und sozialen Abstieg im Alter verhindern!" (15.09.2017/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...