Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Futures    


DE30 tendiert seitwärts




15.09.21 13:50
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die europäischen Aktienmärkte handeln am Mittwoch uneinheitlich und haben Mühe, eine gemeinsame Richtung zu finden, so die Experten von XTB.

Die Indices aus Spanien, Italien, Frankreich und Polen würden im Minus notieren, während die Aktien in Großbritannien, den Niederlanden und Russland leichte Gewinne verzeichnen würden. Das Ausmaß der Bewegungen sei gering, und da im späteren Tagesverlauf keine wichtigen Wirtschaftsdaten oder andere Ereignisse anstünden, dürfte sich die Volatilität in Grenzen halten.

Die Situation des deutschen Leitindex DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) habe sich seit unserer gestrigen Analyse nicht wesentlich verändert. Der Index habe sich seitwärts zwischen der Unterstützungszone bewegt, die mit dem 38,2%-Retracement der Mitte Juli gestarteten Aufwärtsbewegung markiert sei, und der Widerstandszone, die mit dem 23,6%-Retracement markiert sei. Ein Blick auf die gleitenden Durchschnitte im H1-Chart verschafft uns jedoch etwas mehr Klarheit, so die Experten von XTB. Der DE30 sei in letzter Zeit in einer enger werdenden Spanne gehandelt worden, die durch die 200-Stunden-Linie (obere Begrenzung) und die 50-Stunden-Linie (untere Begrenzung) markiert werde. Der Index teste derzeit die untere Begrenzung der Spanne, und ein Durchbruch darunter könnte den Weg für einen Test des oben erwähnten 38,2%-Retracements (Bereich von 15.650 Punkten) ebnen.

Unternehmensnachrichten

Brenntag (ISIN: DE000A1DAHH0, WKN: A1DAHH), das Chemiedistributionsunternehmen, das nach der bevorstehenden Indexumstellung in den DAX aufgenommen werde, habe seine EBITDA-Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Das Unternehmen erwarte für das Gesamtjahr ein EBITDA von 1,26 bis 1,32 Milliarden Euro gegenüber der bisherigen Prognose von 1,16 bis 1,26 Milliarden Euro. Die neue Prognose liege auch über den Markterwartungen (1,22 Milliarden Euro).

Harald Wilhelm, Der Chief Financial Officer von Daimler (DAI.DE), habe gesagt, dass die Nachfrage nach Mercedes-Luxusfahrzeugen in Nordamerika, Europa und China weiterhin stark sei. Trotz Engpässen auf dem Halbleitermarkt rechne das Unternehmen im letzten Quartal des Jahres mit einer Stabilisierung des Absatzes in der Mercedes-Benz-Sparte, so Wilhelm. Es werde weiterhin erwartet, dass die Mercedes-Benz-Sparte im Jahr 2021 eine Gewinnmarge von 10 bis 12% erzielen werde.

Einschätzungen von Analysten

Wacker Chemie (ISIN: DE000WCH8881, WKN: WCH888) werde von M. M. Warburg auf "Halten" herabgestuft. Das Kursziel sei auf 166,00 Euro gesetzt worden.

LANXESS (ISIN: DE0005470405, WKN: 547040) werde von der Credit Suisse auf "Outperform" hochgestuft. Das Kursziel sei auf 76,00 Euro gesetzt worden. (15.09.2021/ac/a/m)







 
Finanztrends Video zu DAX


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
15.506,74 - 15.348,53 - 158,21 - +1,03% 21.02./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 16.032 11.385
Werte im Artikel
15.507 plus
+1,03%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
ARIVA Indikation Indizes
15.503,64 +1,37%  22.09.21
Xetra 15.506,74 - +1,03%  22.09.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...