Erweiterte Funktionen


China: Leichte konjunkturelle Abschwächung erwartet




09.08.17 10:30
DekaBank

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die Jahresveränderungsrate des Bruttoinlandsprodukts lag in China im zweiten Quartal bei 6,9%, so die Analysten der DekaBank.

Damit sei sie unverändert gegenüber dem ersten Quartal geblieben. Zwar würden die Analysten weiterhin eine leichte konjunkturelle Abschwächung im weiteren Jahresverlauf erwarten, doch die Junizahlen zu Industrieproduktion, Anlageinvestitionen und Einzelhandelsumsätzen würden diese Verlangsamung zum Ende des zweiten Quartals noch nicht anzeigen. Die Analysten hätten daher ihre Wachstumsprognose für 2017 um einen Zehntelprozentpunkt auf 6,8% angehoben. Derweil spitze sich der Konflikt um das nordkoreanische Raketen- und Atomwaffenprogramm zu, nachdem das Land den zweiten erfolgreichen Test einer Interkontinentalrakete innerhalb weniger Wochen durchgeführt habe. US-Präsident Trump sehe China in der Verantwortung, seinen Verbündeten zu stoppen und drohe sowohl Nordkorea als auch China mit Konsequenzen.

Die Analysten der DekaBank haben eine Aufwärtsrevision der Bruttoinlandsprodukts-Prognose für 2017 getätigt. (Ausgabe August / September 2017) (09.08.2017/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.



Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...