Erweiterte Funktionen


Bundesregierung zur Hannover Messe 2017: Mit Industrie 4.0 neue Werte schaffen




21.04.17 13:53
aktiencheck.de

Bad Marienberg (www.aktiencheck.de) - Am Sonntag eröffnet die Bundeskanzlerin zusammen mit Polens Ministerpräsidentin Szydło die Hannover Messe, so das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

"Integrated Industry - Creating Value" heißt das Leitthema. Aus Polen, dem diesjährigen Partnerland der Messe, sind 150 Aussteller in den Messehallen vertreten.

Am Montagmorgen absolviert Bundeskanzlerin Angela Merkel, ebenfalls gemeinsam mit Ministerpräsidentin Beata Szydlo, den traditionellen Messerundgang. Dieser beginnt mit der Eröffnung des Polnischen Gemeinschaftsstands. Zentrales Anliegen des Partnerlandes ist, neben der Reindustrialisierung Polens, vor allem die Förderung innovativer Unternehmen.

Größte Industriemesse der Welt

Die Hannover Messe 2017 steht auch in diesem Jahr ganz im Zeichen der vernetzten Industrie. "Integrated Industry - Creating Value" lautet das Leitthema. Zu Deutsch: "Integrierte Industrie - Werte schaffen". Mit mehr als 6.500 Ausstellern aus 75 Ländern präsentiert die größte Industriemesse weltweit vom 24. bis 28. April Technologien für die Fabriken und Energiesysteme der Zukunft.

Die Hannover Messe ist die bedeutendste Industrie- und größte Investitionsgütermesse der Welt: 190.000 Fachbesucher, ein Drittel davon aus dem Ausland, fünf Millionen Business-Kontakte, 5.200 Aussteller aus 75 Ländern - die Zahlen aus 2016 sprechen für sich.

Roboter, die sich so einfach bedienen lassen wie ein Smartphone. Maschinen, die aus Fehlern lernen. Energiesysteme, die digital gesteuert und vernetzt werden. Und im Mittelpunkt: der Mensch. Die Hannover Messe 2017 zeigt Wege auf, wie Unternehmen, auch mit begrenzten Ressourcen, die Potenziale der Digitalisierung erkennen und für sich nutzen können.

Wachstumsmotor Industrie 4.0 erleben

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie beteiligt sich auch 2017 mit interessanten Exponaten und einem umfangreichen Beratungsangebot - dieses Jahr unter dem Motto "Wachstumsmotor Digitalisierung - Industrie 4.0 erleben". Im Mittelpunkt stehen neben Industrie 4.0 die Themen Energieeffizienz, Elektromobilität und Innovationen.

Die Bundesregierung unterstützt die Innovationskraft und Forschungsumsetzung durch Technologietransfer, Initiativen, Förderprogramme und Netzwerke. Auf dem Gemeinschaftsstand in Halle 2, Stand C28 präsentieren sich zahlreiche Unternehmen und Institutionen mit geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekten aus verschiedenen Programmen und Initiativen des Ministeriums.

Auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung wird in Halle 2 mit einem Gemeinschaftsstand vertreten sein. Vor Ort zeigt ein Forscherteam der Fachhochschule Bielefeld, wie Roboter in das intelligente Zuhause integriert werden können, um dort klassische Alltagsaufgaben zu übernehmen. Außerdem geht es am Stand B22 unter anderem um rettende Roboter, sensible Rüssel - und ein neues Bauchgefühl.

Industrie 4.0 ist die intelligente Vernetzung von Menschen, Maschinen und industriellen Prozessen über das Internet. Intelligente Fabriken stellen nach Dampfmaschine, Fließband und Computer die vierte industrielle Revolution dar. (21.04.2017/ac/a/m)






 
 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.



Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...