Weitere Suchergebnisse zu "Alibaba Group Holding":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Alibaba Group Holding: Keine Aufklärung über das Schicksal von Ma - Aktienanalyse




13.01.21 10:15
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Alibaba Group Holding-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Leon Müller vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des E-Commerce-Riesen Alibaba Group Holding Ltd. (ISIN: US01609W1027, WKN: A117ME, Ticker-Symbol Deutschland: AHLA, NYSE-Ticker-Symbol: BABA) unter die Lupe.

Die Aktie von Alibaba habe sich nach scharfer Korrektur seit Oktober zuletzt ein wenig gefangen. Unterdessen gehe das Rätselraten um den Verbleib von Unternehmensgründer und Großaktionär Jack Ma weiter. Die Spannweite reiche dabei von freiwilligem Rückzug bis hin zu der Statuierung eines Exempels seitens der chinesischen Regierung.

Als Jack Ma Ende Oktober auf einem Kongress in Shanghai auf die Bühne getreten sei, habe er sicher noch nicht geahnt, dass es sein vorerst letzter öffentlicher Auftritt werden würde. Ma, einer der reichsten Männer Chinas und Gründer des Online-Handelsriesen Alibaba, habe gegen die nach seiner Sicht verkrusteten Strukturen des chinesischen Finanzsystems zu Felde gezogen. Ma habe den Banken des Landes eine "Pfandhausmentalität" vorgeworfen. "Gute Innovation hat keine Angst vor Regulierung, aber sie hat Angst vor veralteten Vorschriften", sei Ma zitiert worden. Die Zukunft dürfe nicht "mit Methoden von gestern" reguliert werden, so Ma weiter. Seitdem sei er verschwunden.

Wie zuerst die britische "Financial Times" Ende Dezember berichtet habe, habe Ma seit seinem Auftritt in Shanghai keine öffentlichen Termine mehr wahrgenommen. Obwohl seitdem zahlreiche internationale Medien das Verschwinden des einstigen chinesischen Vorzeigeunternehmers aufgegriffen hätten, gebe es weiter keine klaren Hinweise darauf, wo er stecken könnte.

Alibaba habe nicht auf Anfragen zu seinem Gründer reagiert. Auch in Chinas staatlich kontrollierten Medien gebe es keine Aufklärung über das Schicksal von Ma.

Zweifellos stehe aber fest, dass der Milliardär und Alibaba ins Visier der chinesischen Regierung geraten seien. Das sei schon unmittelbar nach seiner inbrünstigen Rede im Oktober deutlich geworden. Nur Tage später hätten die Regulatoren den für Anfang November geplanten Börsengang der Alibaba-Finanztochter Ant Group mit Verweis auf neue Regeln gestoppt.

Es hätte der größte Börsengang aller Zeiten werden sollen. Auch an anderer Front sei Alibaba ins Kreuzfeuer geraten, das nun auch noch wegen unterstellter Monopolvergehen von der chinesischen Kartellbehörde untersucht werde.

Beobachter würden es für unrealistisch halten, dass Ma von den Sicherheitsbehörden festgehalten werde. Ein Szenario, das als wahrscheinlicher gelte, ist, dass dem Milliardär geraten worden sei, sich erstmal selbst aus der Öffentlichkeit herauszuhalten.

So habe der US-Sender CNBC unter Berufung auf einer mit der Angelegenheit vertrauten Person berichtet, dass sich Ma "seine Tür verschlossen hat und über seine Fehler nachdenkt ", meine auch der unabhängige Shanghaier Wirtschaftsforscher Liu Shengjun.

Dabei wäre Ma nicht der erste reiche Unternehmer, der in China von den Behörden festgesetzt worden sei. 2015 habe das Verschwinden des Milliardärs Guo Guangchang für große Aufregung gesorgt. Nutzer von sozialen Netzwerken hätten damals beobachtet, wie er am Flughafen von Shanghai von Polizisten abgeführt worden sei. Er sei erst Tage später wieder aufgetaucht. Sein Beteiligungskonzern Fosun habe damals angegeben, dass der Milliardär der Polizei leidlich bei Ermittlungen geholfen habe.

Zwei Jahre später sei auf spektakuläre Art der Investmentmanager Xiao Jianhua verschwunden. Er sei aus dem Hongkonger Four Season Hotel entführt und von dort aufs chinesische Festland gebracht worden. Wegen Veruntreuungsvorwürfen seien Teile von Xiaos Tomorrow Group in staatliche Hand übergegangen.

Erst im vergangenen März sei auch der Immobilienunternehmer Ren Zhiqiang verschwunden, nachdem er Chinas Präsidenten Xi Jinping einen "Clown" genannt habe. Ren sei später zu 18 Jahren Haft verurteilt worden.

Auch wenn Ma ein ähnliches Schicksal nach der Überzeugung chinesischer Experten nicht drohe: Sein Lebenswerk Alibaba müsse sich auf weitere schwere Monate einstellen. Peking wolle grundsätzlich gegen die immer größere Macht und die monopolistischen Geschäftspraktiken der chinesischen Internet-Giganten vorgehen, meine Beobachter Liu Shengjun, der von einem "Wendepunkt" für die Branche spreche.

Mit strengeren Regeln und einer ausgeweiteten Kontrolle würden die Konzerne in diesen Tagen daran erinnert, wer in China das Sagen habe. So scheine: An Branchenprimus Alibaba und seinem Gründer Ma werde ein Exempel statuiert.

Es gelte weiterhin das, was seit Tagen gelte: Jack Ma spiele im operativen Tagesgeschäft bei Alibaba keine Rolle mehr. Er halte auch nicht die Mehrheit an Alibaba. Die Berichte würden allerdings die Verunsicherung der Anleger schüren. Alibaba sei derzeit ohnehin im Visier der chinesischen Behörden. Die Partei demonstriere ihre Macht - und wolle die der China-Big-Tech-Giganten beschneiden. Andererseits dürfte die Führung kein Interesse daran haben, ausländische Investoren und heimische Unternehmer über Gebühr zu verschrecken. Ausgang: ungewiss.

Die "Aktionär"-Empfehlung wurde mit deutlichem Gewinn ausgestoppt. Risikoscheue Anleger warten eine Beruhigung der Lage ab, so Leon Müller. (Analyse vom 13.01.2021)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Alibaba Group Holding-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Alibaba Group Holding-Aktie:
188,60 EUR +2,06% (13.01.2021, 10:14)

XETRA-Aktienkurs Alibaba Group Holding-Aktie:
188,20 EUR +0,43% (13.01.2021, 09:59)

NYSE-Aktienkurs Alibaba Group Holding-Aktie:
225,60 USD -0,78% (12.01.2021)

ISIN Alibaba Group Holding-Aktie:
US01609W1027

WKN Alibaba Group Holding-Aktie:
A117ME

Ticker-Symbol Deutschland Alibaba Group Holding-Aktie:
AHLA

NYSE-Ticker-Symbol Alibaba Group Holding-Aktie:
BABA

Kurzprofil Alibaba Group Holding Ltd.:

Die chinesische Alibaba Group (ISIN: US01609W1027, WKN: A117ME, Ticker-Symbol: AHLA, NYSE-Symbol: BABA) betreibt eine der weltweit größten Online-Handelsplattformen. Die erfolgreiche Website Alibaba.com bietet Kunden Produkte unter anderem in den Kategorien Auto & Motorrad, Bekleidung, Büro- & Schulartikel, Geschenke & Kunsthandwerk, Haus & Garten, Kosmetik & Körperpflege, Maschine, Sport & Unterhaltung oder Elektronik.

Zu den Geschäftsbereichen von Alibaba gehören außerdem die online-Händler Taobao.com, Tmall.com, juhuasuan.com, Aliexpress oder Alimama.com - diese sind zum Teil auf bestimmte Fachgebiete spezialisiert; so ist Alimama beispielsweise auf den Bereich Technik ausgerichtet. Bei Taobao dagegen bieten vor allem Privatleute ihre (gebrauchten) Waren zu einem Festpreis an. Mit Alipay offeriert das Unternehmen außerdem ein eigenes Onlinebezahlsystem. (13.01.2021/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Alibaba Group Holding


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
243,46 $ 242,98 $ 0,48 $ +0,20% 15.01./22:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US01609W1027 A117ME 319,31 $ 169,95 $
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Leon Müller
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
201,50 € +0,85%  15.01.21
Stuttgart 202,00 € +1,30%  15.01.21
München 203,50 € +1,24%  15.01.21
Düsseldorf 202,00 € +1,00%  15.01.21
Hamburg 202,50 € +0,75%  15.01.21
Hannover 202,50 € +0,75%  15.01.21
Xetra 202,00 € +0,75%  15.01.21
Berlin 202,00 € +0,50%  15.01.21
NYSE 243,46 $ +0,20%  15.01.21
Nasdaq 243,45 $ +0,19%  15.01.21
AMEX 243,13 $ +0,10%  15.01.21
Frankfurt 201,50 € 0,00%  15.01.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
4477 ALIBABA Group Holding 09:30
1868 Alibaba kaufen, WalMart verkau. 12.01.21
57 Alibaba und... 05.02.19
  Löschung 15.08.18
59 Alibaba überholt Amazon ? 25.06.18
RSS Feeds




Bitte warten...