Weitere Suchergebnisse zu "Credit Suisse Group":
 Aktien      Zertifikate      OS    


US-Steuerreform trifft auch die Credit Suisse - Aktiennews




15.02.18 12:28
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Auch die Credit Suisse (ISIN: CH0012138530, WKN: 876800, Ticker-Symbol: CSX, SIX Swiss Ex: CSGN, Nasdaq OTC-Symbol: CSGKF) konnte sich der US-Steuerreform von Präsident Trump nicht entziehen, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Diese habe nun im Q4 2017 einen Nettoverlust von CHF 2,1 Mrd. verursacht, wie bereits vom Markt erwartet. Auf Vorsteuerbasis ohne den "Trump-Effekt" habe die Bank das letzte Quartal knapp in den schwarzen Zahlen abgeschlossen (Vorsteuerergebnis von CHF 141 Mio.). Für das Geschäftsjahr 2017 bedeute dies ein negatives Nettoergebnis von CHF 983 Mio. nach CHF 2,7 Mrd. Nettoverlust im Vorjahr. Bereinigt um den Effekt der US-Steuerreform habe die Bank die Analystenerwartungen leicht übertreffen können.

Börsenplätze Credit Suisse-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Credit Suisse-Aktie:
15,14 EUR +2,37% (15.02.2018, 12:15)

SIX Swiss Exchange-Aktienkurs Credit Suisse-Aktie:
17,445 CHF +1,93% (15.02.2018, 12:49)

ISIN Credit Suisse-Aktie:
CH0012138530

WKN Credit Suisse-Aktie:
876800

Ticker-Symbol Credit Suisse-Aktie:
CSX

SIX Swiss Exchange Ticker-Symbol Credit Suisse-Aktie:
CSGN

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Credit Suisse-Aktie:
CSGKF

Kurzprofil Credit Suisse Group AG:

Die Credit Suisse (ISIN: CH0012138530, WKN: 876800, Ticker-Symbol: CSX, SIX Swiss Ex: CSGN, Nasdaq OTC-Symbol: CSGKF) ist eines der größten global tätigen Finanzdienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in Zürich. Die Credit Suisse beschäftigt als Großbank weltweit rund 47.400 Mitarbeiter, davon rund 21.000 in der Schweiz. Das Unternehmen ist in die Sparten Investment Banking, Private Banking und Vermögensverwaltung unterteilt konnte sich der US-Steuerreform von Präsident Trump nicht entziehen, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Diese habe nun im Q4 2017 einen Nettoverlust von CHF 2,1 Mrd. verursacht, wie bereits vom Markt erwartet. Auf Vorsteuerbasis ohne den "Trump-Effekt" habe die Bank das letzte Quartal knapp in den schwarzen Zahlen abgeschlossen (Vorsteuerergebnis von CHF 141 Mio.). Für das Geschäftsjahr 2017 bedeute dies ein negatives Nettoergebnis von CHF 983 Mio. nach CHF 2,7 Mrd. Nettoverlust im Vorjahr. Bereinigt um den Effekt der US-Steuerreform habe die Bank die Analystenerwartungen leicht übertreffen können. (15.02.2018/ac/a/a)







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
15,0714 $ 14,8311 $ 0,2403 $ +1,62% 23.11./22:55
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
CH0012138530 876800 19,94 $ 14,38 $
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
13,135 € +1,27%  21.08.18
Nasdaq OTC Other 15,0714 $ +1,62%  21.08.18
Düsseldorf 13,12 € +0,73%  21.08.18
Stuttgart 13,095 € +0,54%  21.08.18
Xetra 13,10 € +0,46%  21.08.18
Frankfurt 13,075 € +0,42%  21.08.18
München 12,955 € +0,31%  21.08.18
Hamburg 12,94 € 0,00%  21.08.18
Hannover 12,94 € -0,08%  21.08.18
Berlin 12,955 € -0,27%  21.08.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...