Erweiterte Funktionen


US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor




15.02.18 08:37
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Die Zahlen zu den US-Einzelhandelsumsätzen sind eindeutig als negative Überraschung zu werten, so die Analysten der Nord LB.

Dies gelte vor allem unter Berücksichtigung der Revisionen an den Angaben für den Dezember. Ganz offensichtlich hätten die Analysten die dämpfenden Effekte der Kältewelle im Januar unterschätzt. Die makroökonomische Bedeutung der Zahlen sollte zunächst aber auch nicht überinterpretiert werden. Nach Auffassung der Analysten bleibe der Konsument trotz des heutigen Rücksetzers eine auch weiterhin verlässliche Stütze des Aufschwungs in den USA. Dafür sollte auch die Steuerreform sorgen. (Ausgabe vom 14.02.2018) (15.02.2018/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.



Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...