Erweiterte Funktionen


Globaler Ölmarkt wegen Produktionsausfällen in Venezuela weitgehend im Gleichgewicht




14.02.18 11:59
Commerzbank

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die Ölpreise fielen gestern zwischenzeitlich zurück auf die Tiefs von Ende letzter Woche, erholten sich dann aber wieder und gingen kaum verändert aus dem Handel, so die Analysten der Commerzbank.

Brent handele heute Morgen bei 62,5 USD je Barrel, WTI bei 59 USD je Barrel. Eine Preiserholung nach dem Absturz in der letzten Woche sei bislang ausgeblieben, was das Risiko eines weiteren Preisrückgangs erhöhe. Die Internationale Energieagentur habe gestern wenig getan, um die angeschlagene Marktstimmung aufzuhellen. Zwar habe sie die Nachfrageprognose leicht erhöht und erwarte nun für 2018 einen Anstieg um 1,4 Mio. Barrel pro Tag. Gleichzeitig sei aber auch das Nicht-OPEC-Angebot etwas nach oben revidiert worden. Der erwartete Produktionsanstieg um 1,8 Mio. Barrel pro Tag übertreffe den der globalen Nachfrage weiterhin merklich, sodass der Bedarf an OPEC-Öl in diesem Jahr auf 32,3 Mio. Barrel pro Tag sinke. Die OPEC-Produktion habe im Januar bei 32,2 Mio. Barrel pro Tag gelegen. Der Markt wäre also bei konstanter OPEC-Fördermenge weitgehend ausgeglichen.

Die OPEC-Ölproduktion werde momentan durch hohe außerplanmäßige Ausfälle in Venezuela gedrückt. Die dortige Ölproduktion habe im Januar nur bei 1,61 Mio. Barrel pro Tag und damit 360 Tsd. Barrel pro Tag niedriger als laut Kürzungsabkommen vorgesehen gelegen. Bei normaler Fördermenge in Venezuela wäre der Ölmarkt also erheblich überversorgt, obwohl sich die anderen OPEC-Länder weiterhin strikt an die vereinbarten Kürzungen halten würden. Zudem sei die Schätzung der IEA zum Nicht-OPEC-Angebot angesichts der letzten Produktionsschätzungen aus den USA möglicherweise noch zu niedrig. Schließlich solle die US-Ölproduktion allein um 1,3 Mio. Barrel pro Tag steigen. Ein höheres Nicht-OPEC-Angebot würde den Bedarf an OPEC-Öl noch weiter drücken. (14.02.2018/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.



Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...