Weitere Suchergebnisse zu "Nikkei 225":
 Indizes      Fonds      Zertifikate      OS    


Die zweite Dimension - das Risiko als Mehrwertindikator




22.07.21 16:30
Euroswitch

TokioFrankfurt am Main (www.aktiencheck.de) - Jahrelang wurden Aktien als Anlageklasse von den Deutschen verschmäht, so die Experten der Vermögensmanagement Euroswitch.

Mittlerweile sei jedoch eine erfreuliche Entwicklung festzustellen. Doch ein sich abzeichnender Fokus auf Rennlisten allein sei mit Vorsicht zu genießen, wisse Thomas Böckelmann, leitender Portfoliomanager der Vermögensmanagement Euroswitch. Eine risikoadjustierte Steuerung durch Qualität und Diversifikation würden zu einem erfolgreicheren Portfolio beitragen.

Deutsche Geldanleger seien aus internationaler Sicht ein seltsames Völkchen: In Umfragen werde meist Inflation als größte Bedrohung für das Vermögen genannt, aber 75% aller Geldanlagen seien dieser schutzlos ausgeliefert - in Bankeinlagen, niedrig verzinslichen Anleihen oder Versicherungen. Dann allerdings, wenn es scheinbar satt Rendite abzuräumen gebe, sei deutsches Anlegergeld nicht weit.

Dabei würden genannte Aussichten gerne als Versprechen verstanden, die damit verbundenen Risiken ausgeblendet. Böckelmann habe eine mögliche Erklärung: "In einer weit verbreiteten Wahrnehmung sind Rendite und Risiko zwei Seiten derselben Medaille. Dies ist jedoch falsch. Statistisch sind für eine Einheit Rendite die Akzeptanz von zwei Einheiten Risiko erforderlich. Die langjährige Rendite am Aktienmarkt beträgt etwa 7,5%, das damit einhergehende Schwankungsrisiko liegt im sehr langen Durchschnitt bei 15%."

Die Dimension Risiko müsse bei einer Aktienanlage richtig eingeordnet werden. "Aus vermögensverwaltender Sicht ist erst die gezielt gesteuerte Kombination aus der Dimension Rendite und der Dimension Risiko ein Mehrwert für eine Geldanlage", so Böckelmann. Messbar werde dieses Rendite-Risiko-Profil eines Portfolios durch die Berücksichtigung seiner Wertschwankungen. So seien aus Sicht des Investmentexperten gängige Performancestatistiken oder Rennlisten allein zu wenig aussagekräftig. Oft werde nur die Wertentwicklung eines Marktes oder Produktes mit einem anderen verglichen. Diese Betrachtung vernachlässige aber völlig die zweite Dimension - das mit dem Produkt einhergehende Risiko. Eine Kennzahl wie das Sharpe-Ratio könne eine völlig neue Perspektive auf ein Produkt eröffnen. Performance sei wichtig, aber es sei auch wichtig, welches Risiko dafür genommen worden sei.

"Viele Anleger glauben, dass das Risiko bei einer Aktienanlage ohnehin sehr hoch sei, ein Vergleich sich daher erübrige, zumal insbesondere bei langen Anlagehorizonten sich auch schwere Verluste üblicherweise wieder ausgleichen. Diese Aussage mag für einige Marktsegmente stimmen, aber nicht für alle Aktienmärkte", wisse Böckelmann. Ein Beispiel: Der japanische Nikkei 225 sei mehr als 30 Jahre nach seinem Höchststand im Jahr 1989 gut 25% im Minus. Auch der europäische Aktienindex EURO STOXX 50 sei heute noch gut 20% unter seinem Niveau des letzten Höchststandes vor 21 Jahren - im März 2000.

Offenbar mache es also auch bei sehr langfristigen Anlagehorizonten Sinn, sich bei Aktien mit den damit einhergehenden Risiken bewusst auseinanderzusetzen und diese im Rahmen einer Vermögensallokation gezielt zu steuern. "Wir setzen bei unserer Aktienstrategie Equity Story Leaders seit jeher auf die Angemessenheit und Ausgewogenheit der mit unserem Aktienengagement einhergehenden Risiken. Dabei bilden Qualität und Diversifikation des Portfolios die tragenden Säulen", sage der Investmentexperte.

"Wir investieren nur in Unternehmen, die unsere strengsten Kriterien erfüllen. Dabei verstehen wir uns als QGARP-Investoren (quality growth at a reasonable price). Eine Entscheidung nach Value- oder Growth-Kriterien allein ist für uns nicht zielführend. Unsere Unternehmen müssen nach möglichst vielen betriebswirtschaftlichen und markttechnischen Parametern punkten - wir suchen nach etablierten "Equity Story Leaders" - margenstark, überdurchschnittlich wachsend, niedrig verschuldet, relativ stabil in schwierigen Marktphasen und dennoch ein attraktives Kurspotential bietend. Derart nachhaltig erfolgreiche Unternehmen gibt es weltweit nur wenige - wir investieren daher hoch konzentriert in durchschnittlich 30 Werte", erläutere Böckelmann seine Strategie.

Wer ein ETF auf den Weltaktienindex MSCI Welt kaufe, sei nur auf dem Papier breit diversifiziert. Böckelmann weiter: "Zwar wird in 1.600 Unternehmen investiert, aufgrund der Gewichtsverteilung im Index bestimmen aber faktisch 20 US-Technologieunternehmen, wie sich Index und Produkt entwickeln. Ferner sind der hohe 67prozentige Anteil der USA und das gänzliche Fehlen Chinas nicht zeitgemäß für eine globale Aktienanlage."

30 qualitativ hochwertige global erfolgreiche Unternehmen würden ein Portfolio völlig ausreichend diversifizieren, wenn diese regional und sektoral ausgewogen seien. "Wer langfristig von der Wertschöpfung der Weltwirtschaft profitieren will, muss insbesondere in strukturellen Wachstumssegmenten engagiert sein. Dadurch wird das Portfolio weniger konjunkturabhängig. Gleichzeitig ist es wichtig, eine Klumpenbildung in neuen Technologien zu vermeiden. Diese bergen besondere Risiken, da dort aktive Unternehmen nicht nur Gewinner sein können - Disruptionen werden zu Verlierern führen. Umso wichtiger ist die Ausgewogenheit zwischen den investierten Themen, seiner Segmente und vor allem das ausschließliche Investieren nach Qualitätsgrundsätzen", so der Investmentexperte abschließend. (22.07.2021/ac/a/m)






 
Finanztrends Video zu Euro Stoxx 50


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
27.495,15 27.796,73 -301,586 -1,08% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
JP9010C00002 A1RRF6 30.618 21.717
Werte im Artikel
4.093 minus
-0,46%
27.495 minus
-1,08%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
ARIVA Indikation Indizes
27.495,15 -1,08%  30.07.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...