Erweiterte Funktionen


thyssenkrupp bestätigt Jahresprognose - NORMA knackt Milliarden-Umsatzmarke




15.02.18 12:17
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Die wichtigsten Indices am deutschen Aktienmarkt haben zur Wochenmitte Kursgewinne verzeichnet, so die Analysten der NORD LB.

Zwischenzeitlich hätten überraschend stark gestiegene US-Verbraucherpreise die Märkte einknicken lassen.

DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) +1,17%, MDAX (ISIN: DE0008467416, WKN: 846741) +1,38%, TecDAX (ISIN: DE0007203275, WKN: 720327) +2,38%

thyssenkrupp (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) seien nach den Quartalszahlen mit einem Minus von 0,69% der einzige DAX-Verlierer gewesen. Commerzbank-Aktien (ISIN: DE000CBK1001, WKN: CBK100, Ticker-Symbol: CBK, Nasdaq OTC-Symbol: CRZBF) seien an der Spitze des Leitindex um 3,66% gestiegen.

Die Wall Street habe den Schrecken über einen stärker als erwartet ausgefallenen Preisanstieg im Januar abgeschüttelt und freundlich geschlossen.

Dow Jones (ISIN: US2605661048, WKN: 969420) +1,03%, S&P 500 (ISIN: US78378X1072, WKN: A0AET0) +1,34%, NASDAQ (ISIN: XC0009694271, WKN: 969427) +1,86%

Finanzwerte seien gefragt gewesen: Goldman Sachs (ISIN: US38141G1040, WKN: 920332, Ticker-Symbol: GOS, NYSE-Symbol: GS) +2,76%, JPMorgan (ISIN: US46625H1005, WKN: 850628, Ticker-Symbol: CMC, NYSE-Symbol: JPM) +2,31%, Visa (ISIN: US92826C8394, WKN: A0NC7B, Ticker Symbol: 3V64, NYSE-Symbol: V) +2,10%. Der Rückgang der US-Einzelhandelsumsätze im Januar habe Konsumwerte belastet: McDonald's (ISIN: US5801351017, WKN: 856958, Ticker-Symbol: MDO, NYSE-Symbol: MCD) -1,48%, Procter&Gamble (ISIN: US7427181091, WKN: 852062, Ticker-Symbol: PRG, NYSE-Symbol: PG) -1,01%.

Nikkei 225 (ISIN: JP9010C00002, WKN: A1RRF6) deutlich freundlicher bei 21.464,98 Punkten (+1,47%).

thyssenkrupp habe den um Sondereffekte bereinigten Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)
im 1. Quartal des GJ 2017/18 um 52% auf 444 Mio. EUR gesteigert. Unter dem Strich habe der Konzern 78 (-13) Mio. EUR verdient. Für das gesamte GJ habe thyssenkrupp die Prognose bestätigt. Das ber. EBIT solle auf 1,8 bis 2,0 (Vorjahr, fortgeführte Aktivitäten: 1,722) Mrd. EUR steigen.

Beim Auto-und Industriezulieferer NORMA (ISIN: DE000A1H8BV3, WKN: A1H8BV, Ticker-Symbol: NOEJ) habe der vorl. Umsatz im abgelaufenen Jahr mit 1,017,1 Mrd. EUR (+13,1%) erstmals die Milliarden-Marke geknackt. Gründe für dieses Wachstum seien insbesondere ein allgemein gutes wirtschaftliches Umfeld und die hohe Nachfrage nach zuverlässigen Verbindungsprodukten in wichtigen Endmärkten gewesen, hieß es. Das bereinigte Betriebsergebnis (EBITA) sei um 10,8% auf 174,5 Mio. EUR geklettert. (15.02.2018/ac/a/m)






 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...