Erweiterte Funktionen


thyssenKrupp unterzeichnet U-Boot-Deal mit Israel - Airbus will Zahl der Arbeitsplätze erhöhen




20.01.22 13:10
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die europäischen Aktienindices starteten mehr oder weniger unverändert in den heutigen Handel, so die Experten von XTB.

Zu Beginn des Kassahandels hätten jedoch die Bären das Ruder übernommen und die Mehrzahl der westeuropäischen Blue-Chip-Indices notiere heute unter den gestrigen Schlusskursen. Die Rückgänge seien jedoch gering. Die russischen Indices lägen rund 0,7% im Plus.

Die heutigen EPI-Daten aus Deutschland seien eine große Überraschung gewesen. Die Inflation der Erzeugerpreise habe sich im Dezember von 19,2 auf 24,2% gegenüber dem Vorjahr (Erwartung: 19,4%) beschleunigt. Auf Monatsbasis habe der Preisanstieg 5,0% erreicht, während der Markt nur 0,9% im Monatsvergleich erwartet habe. Trotz des steigenden Preisdrucks im Euroraum habe EZB-Präsidentin Lagarde erklärt, dass die EZB nicht den Maßnahmen der FED folgen müsse, während de Cos gesagt habe, dass für 2022 keine Zinserhöhungen zu erwarten seien. Das Protokoll der EZB-Sitzung vom Dezember werde heute um 13:30 Uhr veröffentlicht, aber es sei unwahrscheinlich, dass es auf die Frage des jüngsten Anstiegs der Inflation oder der Marktzinsen eingehe.

Die Kursentwicklung des DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) habe in der ersten Hälfte des gestrigen Handelstages für die Bullen vielversprechend ausgesehen. Der Index habe sich von einem Rückgang erholen können, habe einen langen unteren Schatten ausgebildet und einen Versuch unternommen, über die Preiszone von 15.820 Punkten auszubrechen. Dieser Versuch sei jedoch gescheitert, und die Kursgewinne seien wieder zunichte gemacht worden. Die gestrige Tageskerze deute auf die Unsicherheit an den Märkten hin, die auch heute zu beobachten sei, da die meisten europäischen Indices entweder unverändert oder leicht schwächer handeln würden. Sollten die Bären wieder die Kontrolle übernehmen, sollten Händler die 200-Tage-Linie als erste potenzielle Unterstützung ins Auge fassen.

Unternehmensnachrichten:

thyssenkrupp (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, NASDAQ OTC-Symbol: TYEKF) habe mit Israel einen Vertrag über die Entwicklung und Herstellung von drei High-Tech-U-Booten für die israelische Marine unterzeichnet. Das Geschäft habe einen Wert von 3 Milliarden Euro. Außerdem sei eine Vereinbarung über eine industrielle strategische Zusammenarbeit im Wert von über 850 Millionen Euro unterzeichnet worden. Das erste U-Boot solle in 9 Jahren ausgeliefert werden.

Airbus (ISIN: NL0000235190, WKN: 938914, Ticker-Symbol: AIR, NASDAQ OTC-Symbol: EADSF) wolle die Zahl der Arbeitsplätze in der ersten Hälfte des Jahres 2022 um 6.000 erhöhen.

Einschätzungen von Analysten:

- Jefferies stuft Siemens Healthineers (ISIN: DE000SHL1006, WKN: SHL100, Ticker-Symbol: SHL) auf "kaufen" hoch. Das Kursziel sei auf 75 Euro gesetzt worden.
- Commerzbank (ISIN: DE000CBK1001, WKN: CBK100, Ticker-Symbol: CBK, NASDAQ OTC-Symbol: CRZBF) werde bei Exane auf "outperform" hochgestuft. Das Kursziel sei auf 9 Euro gesetzt worden.
- ProsiebenSat.1 Media (ISIN: DE000PSM7770, WKN: PSM777, Ticker-Symbol: PSM) werde von Goldman Sachs mit "buy" bewertet. Das Kursziel sei auf 18,10 Euro gesetzt worden.
- Evotec (ISIN: DE0005664809, WKN: 566480, Ticker-Symbol: EVT, NASDAQ OTC-Symbol: EVOTF) werde von Berenberg auf "buy" hochgestuft. Das Kursziel sei auf 51 Euro gesetzt worden. (20.01.2022/ac/a/m)






 
Finanztrends Video zu DAX


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Werte im Artikel
25,32 plus
+2,18%
9,90 plus
+1,66%
13.982 plus
+0,72%
106,86 plus
+0,24%
7,24 plus
+0,22%
54,64 plus
+0,22%
8,21 minus
-0,19%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...