Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Cornelia Frey

Die meisten Bücher sind zu – Anleger meiden das dünne Eis




11.12.19 15:00
Cornelia Frey

Euwax

Aramco: IPO der Superlative in Saudi Arabien
 
von Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten

Der Dax bewegt sich zur Wochenmitte nach den deutlichen Kursschwankungen am Vortag in ruhigem Fahrwasser. Obwohl: Bewegen ist eigentlich zu viel gesagt.

Anleger schließen allmählich die Bücher für dieses Jahr, um die Kursgewinne nicht mehr zu gefährden. Vermutlich wird auch in den nächsten Tagen auch der letzte Schwung weiter abebben.
In den USA steht an diesem Abend der Zinsentscheid der US-Notenbank auf dem Plan. Das Timing ist dabei suboptimal: Am Sonntag werden möglicherweise neue Strafzölle auf chinesische Importe eingeführt.
 
Aurubis mit Gewinneinbruch

Die Notbremse bei einem ausufernden Investitionsprojekt sowie die schwächelnde Weltwirtschaft haben dem Kupferhersteller Aurubis im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Gewinnrückgang eingebrockt. Hinzu kamen Abschreibungen etwa auf Kupfervorräte. Die Dividende wird sinken. Ohne diese Einmaleffekte liegen die Zahlen allerdings deutlich besser als befürchtet. So setzen Aurubis ihre Erholung fort und klettern auch heute an die MDax Spitze.
 
Do It Yourself Boom hilft Hornbach

Der Baumarktkonzern Hornbach erwartet für das laufende Geschäftsjahr ein höheres Gewinnwachstum als bislang. Das Ebit soll steigen im unteren bis mittleren zweistelligen Prozentbereich. Bislang hatte die Kette ein Wachstum um mehr als 20 Prozent erwartet - nach der neuen Definition sind deutlich mehr drin.
Im dritten Geschäftsquartal bis Ende November steigerte Hornbach den Nettoumsatz um fünf Prozent auf gut 1,1 Milliarden Euro. Das bereinigte Ebit hat die Kette auf knapp 42 Millionen Euro mehr als verdoppelt.
 
BVB Anleger feiern Achtelfinale

Der Einzug ins Achtelfinale der Champions League gibt auch den Aktien von Borussia Dortmund Auftrieb. Sie liegen über 5% vorne und machen den Vortagesverlust wieder wett.
Am Abend hatte der BVB durch den glücklichen 2:1-Sieg gegen Slavia Prag den bis dahin punktgleichen Konkurrenten Inter Mailand noch kurz vor dem Ziel abgefangen.
 
Aramco - IPO der Superlative

Der saudische Ölgigant Aramco hat den bisher größten Börsengang hingelegt und das Technologie-Schwergewicht Apple als wertvollstes Unternehmen der Welt abgelöst.
Am ersten Handelstag an der saudischen Wertpapierbörse kletterten die Aktien auf 35,2 Riyal (9,39 Dollar) und damit 10% über dem Ausgabepreis von 32 Riyal (8,53 Dollar).
Aramco nahm durch den Verkauf von lediglich 1,5 Prozent seiner Anteile zunächst 25,6 Milliarden Dollar ein. Damit brach das Unternehmen den Rekord der chinesischen Handelsplattform Alibaba aus dem Jahr 2014 für den größten Börsengang. Alibaba hatte 25,03 Milliarden Dollar erzielt.

Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.


powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...