Weitere Suchergebnisse zu "mVISE":
 Aktien      Zertifikate    


mVISE: Jahresprognose bekräftigt - Aktienanalyse




10.08.18 09:29
Vorstandswoche.de

Haar (www.aktiencheck.de) - mVISE-Aktienanalyse von "Vorstandswoche.de":

Die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der mVISE AG (ISIN: DE0006204589, WKN: 620458, Ticker-Symbol: C1V) unter die Lupe.

Das Düsseldorfer IT- und Softwareunternehmen habe sich von seiner Beteiligung Just Intelligence, Anteil 78 %, getrennt. "Unser Ziel ist die Fokussierung auf das Thema Digitalisierung. Da passt ein Anbieter von Workforce Management-Lösungen im Bereich Callcenter nicht mehr dazu", sage mVISE-Vorstand Manfred Götz im Hintergrundgespräch mit der "Vorstandswoche.de". Konsequenterweise sei der Verkauf erfolgt.

Das Unternehmen habe 2017 einen Umsatz von ca. 1.2 Mio. Euro und einen Gewinn beim EBITDA von 300.000 Euro erzielt. Bereinige man dies allerdings um die Aktivierung, resultiere ein EBIT von minus 200.000 Euro. "Die Aussichten für 2018 waren nicht wirklich besser, und in den ersten Monaten des laufenden Jahres wurden unsere Erwartungen nicht erfüllt. Zumal es zu unseren Kernbereichen keinerlei Synergien gab und wir unsere Kapazitäten lieber auf Produkte rund um die Digitalisierung richten wollen", ergänze Götz. Zum Verkaufspreis habe er keine Angaben gemacht. Die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" würden davon ausgehen, dass der Kaufpreis überschaubar gewesen sei; sollte sich Just Intelligence positiv entwickeln, werde mVISE über Earn-Out-Zahlungen partizipieren.

Auf die Prognose für 2018 habe die Veräußerung keine Auswirkung. "Wegen der Verluste hilft uns der Verkauf eher. Beim Umsatz sehen wir sehr gute Chancen, den Wegfall kompensieren zu können. Unser Geschäft entwickelt sich erfreulich, und im Bereich Professionell Services liegt er sogar über unseren Erwartungen", sage Götz. Das Unternehmen erwarte in diesem Jahr einen Umsatz von 25 Mio. Euro bei einer EBIT-Marge von ca. 8%. Das entspreche einem operativen Gewinn von rund 2 Mio. Euro. Allerdings werde sich die 2. Jahreshälfte stärker als die ersten 6 Monate entwickeln. mVISE erwarte in 2018 einen operativen Cashflow von mindestens 2 Mio. Euro. Götz beziffere die Aktivierung in diesem Jahr auf weniger als 1 Mio. Euro nach über 1,5 Mio. Euro im Vorjahr. Zinsen bezahle die Firma einerseits auf die Wandelanleihen und andererseits auf Kontokorrentlinien, die in 2018 im Zusammenhang mit der Übernahme des SHS-Teilbetriebs genutzt worden seien.

Die Zinsbelastung würden die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" in etwa auf bis zu 400.000 Euro schätzen. Steuern würden fast keine anfallen, da sich die Verlustvorträge auf mehr als 20 Mio. Euro belaufen würden. Minderheiten würden auf elastic.io entfallen. Netto sei 2018 von einem Gewinn von bis zu 1,5 Mio. Euro auszugehen. Auf Sicht rechne Götz bis 2020 mit einer Steigerung des Umsatzes auf 35 Mio. Euro und einer EBIT-Marge von rund 15%. "Unser Ziel ist, uns innerhalb von 3 Jahren unter den Top 20 der mittelständischen IT-Anbieter im Bereich der Digitalen Transformation zu positionieren." Die Prognose basiere rein auf organischem Wachstum. Zukäufe, die Götz nicht ausschließen wolle, könnten einen zusätzlichen Beitrag zum Wachstum leisten.

Treiber des Wachstums sei der Bereich Professionell Services und Produkte. Mit einem stark wachsenden Anteil an Produktumsätzen soll die Marge deutlich verbessert werden.

Der Bereich Professionell Services wurde im Herbst 2017 durch die Übernahme von 40 neuen Mitarbeitern aus dem Teilbetriebsübergang der SHS Viveon AG massiv gestärkt. Zum Kundenkreis würden nunmehr zum Beispiel BMW, ProSiebenSat.1, MediaMarktSaturn und Fidor Bank zählen. Die Berater würden vor allem Themen wie Data Warehouse, Big Data und Predictive Analytics beackern. "Das sind absolute Zukunftsthemen und entsprechend stark von der Kundenseite gefragt." Die Integration der neuen Mitarbeiter sei sehr gut verlaufen und abgeschlossen. "Davon werden wir 2018 stark profitieren", so Götz.

Im Produkt-Bereich würden die Düsseldorfer vor allem auf ein starkes Wachstum bei elastic.io setzen. Der Bedarf an Beratungsexpertise im Bereich Integration wachse mit hoher Geschwindigkeit, weil die Architektur aus Diensten und Systemen immer vielfältiger werde. Elastic.io biete hier mit ihrer Software eine cloudbasierte Integrationsplattform (iPaaS), die eine schnelle, sichere und kosteneffektive Vernetzung unterschiedlicher IT-Systeme und damit einen reibungslosen Datenaustausch ermögliche. Zum Kundenkreis zähle zum Beispiel Wirecard und Deutsche Telekom. Wirecard sei übrigens auch Kunde im Bereich Professionell Services. Das Produkt SaleSphere sei eine mobile Lösung für den Vertrieb und Außendienst. Bosch und L’Oréal sowie Julius Meinl und Klafs würden die Lösung beispielsweise einsetzen. Die Sales App sei unter anderem im Apple Store, Google Play Store und bei Amazon erhältlich.

"Vorstandswoche.de"-Altfavorit mVISE habe Anfang April dieses Jahres, nachdem sich die Aktie zuvor ohnehin schon mehr als verdoppelt habe, nochmals zu einer knackigen und kurzen Rally angesetzt, die das Papier von 4,50 Euro um 40% auf Kurse von 6,30 Euro im Juni 2018 katapultiert habe. Das sei natürlich schon etwas übertrieben gewesen. Diese Übertreibung sei nahezu komplett abgebaut. Fast so schnell wie es aufwärts gegangen sei, sei es wieder abwärts gegangen. Aktuell sei die Aktie bei 4,65 Euro fast wieder zurück auf "Los".

Auf diesem Kursniveau raten die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" die mVISE-Aktie erneut zu kaufen. Liefere das Management die Prognose ab, dann stünden neuen Höchstkursen mittelfristig sicherlich keine Steine im Weg. (Analyse vom 09.08.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze mVISE-Aktie:

XETRA-Aktienkurs mVISE-Aktie:
4,44 EUR +3,50% (09.08.2018, 16:49)

Tradegate-Aktienkurs mVISE-Aktie:
4,50 EUR +0,22% (10.08.2018, 09:09)

ISIN mVISE-Aktie:
DE0006204589

WKN mVISE-Aktie:
620458

Ticker-Symbol mVISE-Aktie:
C1V

Kurzprofil mVISE AG:

Die mVISE AG (ISIN: DE0006204589, WKN: 620458, Ticker-Symbol: C1V) verbindet auf einzigartige Weise IT Know-How mit mobilen Business-Lösungen. Von der Beratung über die Umsetzung, bis hin zum Betrieb. Aus mehr als 15 Jahren Projekt- und Beratungserfahrung schöpft die mVISE AG die optimalen Lösungen für Unternehmen. An den Standorten Düsseldorf und Frankfurt arbeiten 65 Expertinnen und Experten täglich an dem Geschäftserfolg der Unternehmen. (10.08.2018/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
4,00 € 4,08 € -0,08 € -1,96% 17.10./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0006204589 620458 6,34 € 3,66 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
4,07 € -0,97%  17.10.18
Berlin 3,97 € +6,72%  17.10.18
München 3,97 € +5,03%  17.10.18
Hamburg 4,01 € +4,97%  17.10.18
Düsseldorf 3,97 € +0,51%  17.10.18
Stuttgart 3,98 € -0,50%  17.10.18
Xetra 4,00 € -1,96%  17.10.18
Frankfurt 3,90 € -5,11%  17.10.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
162 Mvise 12.10.18
42 Chartchancen - ConVisual 06.02.15
71 Reboundkandidat Convisual AB . 04.09.14
18 Mega Rebound - TOP 200 % . 20.06.09
3 Convisual AG +++ Günstige A. 15.10.07
RSS Feeds




Bitte warten...