euromicron: Profitabilitätssteigerung eingeleitet - Rückkehr auf den Wachstumspfad in 2019 erwartet - Aktienanalyse




08.01.19 16:39
GBC AG

Augsburg (www.aktiencheck.de) - euromicron-Aktienanalyse von Marcel Goldmann und Cosmin Filker, Analysten der GBC AG:

Marcel Goldmann und Cosmin Filker, Aktienanalysten der GBC AG, raten in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der euromicron AG (ISIN: DE000A1K0300, WKN: A1K030, Ticker-Symbol: EUCA) nach wie vor zu kaufen.

Mit einem Umsatzrückgang von 4,5% auf 233,04 Mio. EUR (VJ: 244,04 Mio. EUR) habe die euromicron AG die ersten neun Monate des GJ 2018 abgeschlossen. Hauptursächlich hierfür sei insbesondere die Umsatzentwicklung des Segments "Intelligente Gebäudetechnik" gewesen, in dem die Außenumsatzerlöse um 9,68 Mio. EUR zurückgegangen seien. Auch das operative EBITDA habe sich von 7,19 Mio. EUR auf 4,77 Mio. EUR vermindert. Dies sei vor allem durch die Ergebnisentwicklung der Segmente "Intelligente Gebäudetechnik" und "Kritische Infrastrukturen" bedingt gewesen. Positiv zu verzeichnen sei hingegen, dass der um Factoring-Effekte bereinigte operative Cashflow um 11,7 Mio. EUR auf -3,9 Mio. EUR habe verbessert werden können. Die deutliche Verbesserung des Cashflows sei insbesondere durch den weiteren Abbau des Working Capitals erreicht worden.

Vor dem Hintergrund der Abweichung von Umsatz und Ergebnis gegenüber dem Vorjahr und der Unternehmensplanung sowie der im vierten Quartal 2018 weiter fortschreitenden Umsetzung des intensivierten Transformationsprogramms, habe der Vorstand der Technologiegesellschaft seine Gesamtjahresprognosen angepasst.

Die Geschäftsleitung erwarte nun einen Umsatz in der Bandbreite von 310,00 Mio. EUR bis 330,00 Mio. EUR (zuvor: 340,00 Mio. EUR bis 360,00 Mio. EUR) sowie ein operatives EBITDA von 6,20 Mio. EUR bis 13,20 Mio. EUR bzw. eine operative EBITDA-Marge von 2,0% bis 4,0% (zuvor: 4,0% bis 5,0% operative EBITDA-Marge).

Im dritten Quartal hätten vor allem strukturelle Defizite in einzelnen Geschäftsbereichen des Kernsegments "Intelligente Gebäudetechnik" zu Umsatz- und Ergebniseinbußen geführt. Hierbei seien die Organisation und Vertriebssteuerung sowie Personalstrukturen als nicht zukunftsfähig erachtet und mit einem entsprechenden Maßnahmenpaket gegengesteuert worden. Hiermit sollten laut Unternehmensangaben die Voraussetzungen für eine deutlich verbesserte Profitabilität im Segment "Intelligente Gebäudetechnik" im kommenden Jahr geschaffen werden, wodurch sich auch die Profitabilität des euromicron Konzerns in 2019 deutlich erhöhen solle.

Darüber hinaus habe die Technologiegesellschaft bekannt gegeben, dass sie an der nochmaligen Fokussierung der Unternehmensstrategie arbeite und diese noch intensiver auf die nachhaltigen Stärken des Konzerns ausrichten möchte. Im Frühjahr 2019 solle hierzu eine im Detail geschärfte Mittelfriststrategie publiziert werden.

In Anbetracht der aktuellen Geschäftsentwicklung in Verbindung mit ihren bisherigen Schätzungen hätten der Analysten ihre Prognosen nach unten korrigiert und zudem ihre konkrete Schätzphase von zwei auf drei (detaillierte) Prognoseperioden vergrößert. Sie würden nun für das aktuelle Geschäftsjahr Umsatzerlöse in Höhe von 319,62 Mio. EUR erwarten. In den Folgejahren 2019 und 2020 sollten diese weiter auf 329,45 Mio. EUR sowie 340,54 Mio. EUR anwachsen. Auf Betriebsergebnis-Ebene würden die Analysten für das GJ 2018 mit einem operativen EBITDA von 9,48 Mio. EUR sowie in den nachfolgenden Geschäftsjahren 2019, 2020 mit 13,18 Mio. EUR und 14,81 Mio. EUR rechnen. Nach Berücksichtigung der für das Gesamtjahr 2018 erwarteten Sonderkosten in Höhe von 5,00 Mio. EUR würden die Analysten mit einem ausgewiesenen EBITDA von 4,48 Mio. EUR rechnen. In den Folgejahren sollten bei prognostizierten rückläufigen Sonderkosten ausgewiesene EBITDAs in Höhe von 11,18 Mio. EUR (2019) sowie 13,81 Mio. EUR (2020) erwirtschaftet werden können.

Das aktuelle Geschäftsjahr 2018 werde aus Sicht der Analysten ein Übergangsjahr für die euromicron darstellen, welches insbesondere von Transformationsmaßnahmen geprägt sein werde. Auf Basis des eingeleiteten Maßnahmenpakets zur Erhöhung der Rentabilität sowie erwarteter rückläufiger Sonderkosten sollte im kommenden Geschäftsjahr 2019 ein moderater Umsatzanstieg und eine deutliche Ergebnisverbesserung erzielt werden können.

In den Folgejahren sollte das Unternehmen von der verstärkten Ausrichtung auf die Markttrends "Digitalisierung", "IoT" sowie "Industrie 4.0" profitieren und hierbei das Geschäftsvolumen sowie alle Ergebnisebenen weiter verbessern können. Im Rahmen dessen sollte die Technologiegesellschaft insbesondere durch ihre angebotenen individuellen und ganzheitlichen "IoT"-Lösungen zur Digitalisierung von Geschäftsmodellen von der zunehmenden Nachfrage der Geschäftskunden hiernach punkten können. Gemäß unseres DCF-Modells in Verbindung mit unseren aktualisierten Prognosen, errechnet sich ein fairer Wert von 6,90 EUR je Aktie (zuvor: 11,45 EUR), so die Analysten der GBC AG.

Vor dem Hintergrund des aktuellen Kursniveaus vergeben Marcel Goldmann und Cosmin Filker, Aktienanalysten der GBC AG, der euromicron-Aktie weiterhin das Rating "kaufen". Das Kursziel laute 6,90 EUR. (Analyse vom 08.01.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze euromicron-Aktie:

Xetra-Aktienkurs euromicron-Aktie:
2,75 EUR +3,38% (08.01.2019, 15:47)

Tradegate-Aktienkurs euromicron-Aktie:
2,83 EUR +6,39% (08.01.2019, 16:03)

ISIN euromicron-Aktie:
DE000A1K0300

WKN euromicron-Aktie:
A1K030

Ticker-Symbol euromicron-Aktie:
EUCA

Kurzprofil euromicron AG:

Die euromicron AG (ISIN: DE000A1K0300, WKN: A1K030, Ticker-Symbol: EUCA) (www.euromicron.de) ist ein mittelständischer Technologiekonzern. Als deutscher Spezialist für das Internet der Dinge (IoT) versetzt euromicron ihre Kunden in die Lage, Geschäfts- und Produktionsprozesse zu vernetzen und damit den Weg der Digitalisierung erfolgreich zu beschreiten. Mit Lösungen für Digitalisierte Gebäude, Industrie 4.0, Kritische Infrastrukturen sowie den dazugehörigen Smart Services ist euromicron Partner des Mittelstands, von Großunternehmen und Organisationen der öffentlichen Hand. Maßgeschneiderte und innovative Technologielösungen gehören zur Kernkompetenz von euromicron. Mit ihrer Expertise in Sensorik, Endgeräten, Infrastrukturen, Software und Services ist euromicron in der Lage, ihren Kunden vernetzte und übergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Damit unterstützt euromicron ihre Kunden dabei, Flexibilität und Effizienz zu steigern sowie neue Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Zur euromicron Gruppe gehören 16 Tochterunternehmen, darunter ELABO, LWL-Sachsenkabel, MICROSENS und telent. Der seit 1998 börsennotierte Technologiekonzern mit Hauptsitz in Frankfurt am Main beschäftigt weltweit rund 1.800 Mitarbeiter an 30 Standorten. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete die euromicron AG einen Gesamtumsatz von 332,9 Millionen Euro. (08.01.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
4,65 € 4,75 € -0,10 € -2,11% 21.10./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A1K0300 A1K030 5,55 € 2,37 €
Metadaten
Ratingstufe:kaufen
Ratingentwicklung:reiterated
Kurs:2.66
Kursziel:6.9 - 0
Kursziel Einheit:EUR - Euro
Analysten: Cosmin Filker
  Marcel Goldmann
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
4,65 € +1,53%  21.10.19
Hamburg 4,70 € +1,08%  21.10.19
Hannover 4,70 € +1,08%  21.10.19
München 4,70 € +1,08%  21.10.19
Stuttgart 4,63 € +0,43%  21.10.19
Frankfurt 4,66 € -0,85%  21.10.19
Düsseldorf 4,50 € -1,10%  21.10.19
Berlin 4,66 € -2,10%  21.10.19
Xetra 4,65 € -2,11%  21.10.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...