Erweiterte Funktionen


Kolumnist: BankM

curasan AG: Zweite Jahreshälfte deutlich unter Erwartung




30.10.18 13:39
BankM

Sehr geehrte Damen und Herren,


 


mit einer Gewinnwarnung hat die curasan AG (DE0005494538, General Standard, CUR GY) vergangene Woche die zunächst positiven Erwartungen für das zweite Halbjahr 2018 dämpfen müssen. Gründe hierfür sind Verzögerungen bei Produkteinführungen in China (Dentalbereich) und den USA (Orthopädiebereich) sowie ein stark zurückhaltendes Auftragsvolumen aus der Region Naher Osten. Während Gründe für Letzteres im geopolitischen und wirtschaftlichen Kontext zu verorten sind (u.a. die substantielle Abwertung der türkischen Lira), scheint es in China  und den USA generelle Anlaufschwierigkeiten zu geben.


 


Auf Jahressicht reduziert das Unternehmen seine Guidance hinsichtlich Nettoumsatz auf € 6,5 bis 7,0 (vorher: € 8,4 bis 8,7 Mio.) und EBITDA auf € -3,2 bis € -3,6 Mio. (vorher: € -1,4 bis -1,0 Mio.). Nach unserem Modell verschiebt sich der operative Break-even auf EBITDA-Ebene vom letzten Quartal 2018 (und für das Folgejahr) nunmehr nach 2020. Wir gehen dabei davon aus, dass die Hindernisse für die verzögerte Markteinführung in China und den USA in 2019 beseitigt sein werden und erwarten, angesichts der rückläufigen Dynamik im laufenden Geschäftsjahr, einen signifikanten Wachstumsschub in 2019.


 


Unsere angepasste Prognose und DCF-Analyse resultiert in einem fairen Wert von € 0,77. Unsere derzeitige Empfehlung lautet Halten.


 


  


Die vollständige Analyse als pdf-Dokument finden Sie unter dem folgenden Link:


 


curasan AG: BankM Basisstudien-Update vom 30. Oktober 2018


 


BankM Research



powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...