Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

Zertifikate-Trends: Aktienmärkte bleiben attraktiv




18.01.18 07:00
Redaktion boerse-frankfurt.de


DAX, Euro Stoxx 50, Nasdaq und Dow Jones sehen Zertifikate-Anleger nach wie vor auf im Aufwärtstrend. Bei Einzelwerten überzeugen Schwergewichte wie Facebook. 17. Januar 2018. Frankfurt (Börse Frankfurt). Der anhaltende Auftrieb an den internationalen Aktienbörsen bestimmt das Interesse an Zertifikaten. Neben DAX und Euro Stoxx 50 gehört der Dow Jones laut Händler zu den beliebtesten Basiswerten. "Bei klassischen Anlageprodukten auf die drei Indizes positionieren sich unsere Kunden überwiegend long", beschreibt Manuel Tulezi von der ICF Bank. Zu den meist gehandelten Werten zähle ein Bonus-Zertifikat (WKN PP2U6Y) auf den europäischen Index mit einer Laufzeit bis 15. Juni und einer Barriere bei 3.200 Punkten und ein im April 2019 fälliges Discount-Zertifikat (WKN DGY8J2) auf den Euro Stoxx 50.

Auch bei kurzfristig orientierten Investoren seien führende Indizes ein beliebtes Vehikel. Ein Knock-out-Produkt auf den DAX (WKN DD116N) stehe auf beiden Seiten ebenso hoch im Kurs wie ein Optionsschein auf den Dow Jones Industrial (WKN PP2ZE8). Unterm Strich erwarteten Anleger auch auf kurze Sicht steigende Notierungen.

Facebook-Änderung findet Anklang


Für Kemal Bagci von der BNP Paribas ist die Nachfrage etwa nach Long-DAX-Werten (WKN PR3VBW) nicht zuletzt Ausdruck einer starken heimischen Konjunktur und des wirtschaftlichen Aufwinds in Europa. Kurz vor dem Aufstieg von Puma in den MDAX setzten Anleger zudem gern auf ein fünffach gehebeltes Papier auf den Sportartikelhersteller (WKN PR3VKF). Falls die zugrundeliegende Aktie die Schwelle von 284,89 Euro während der Laufzeit berührt oder unterschreitet, wird das Wertpapier vorzeitig fällig und zum Restwert zurückgezahlt. Aktuell ist die Puma-Aktie für 327 Euro zu haben.


Das US-Unternehmen JP Morgan (WKN PP1Y6S) überzeuge durch ansehnliche Zahlen für das vierte Quartal. Gleichzeitig bewerteten Anleger die Nachricht von Facebook positiv, künftig den Freundesmeldungen eine höhere Priorität einzuräumen. Ein Long-Zertifikat auf den in Kalifornien ansässigen Konzern (WKN PP2B8N) mit fünffachem Hebel finde verstärkt Abnehmer.

Sartorius gefragt  

Zertifikate auf den Nasdaq treffen bei den Kunden der Baader Bank sporadisch auf Gegenliebe, wie Simon Görich meldet. "Auf Tagesbasis schafft es der US-Technologie-Index zuweilen auf Platz zwei unserer Umsatzstatistik." Gleiches gelte für Derivate auf Tesla. Aktuell stehe ein fünffach gehebeltes Zertifikat auf Sartorius (WKN SC68TT) häufig auf den Einkaufslisten. Die Aktie des Pharma- und Laborzulieferers aus Göttingen kletterte seit Jahresbeginn von 79 auf 88 Euro. Das entspricht einem Plus von gut 11 Prozent.


GörichGörich  

Bitcoin bewegt weiterhin die Gemüter


Der anhaltende Medien-Hype um Kryptowährungen hält das seit Monaten bestehende Interesse an entsprechenden Produkten hoch, wie Tulezi ausführt. Ein Partizipations-Zertifikat auf den Bitcoin zum US-Dollar mit einer Laufzeit bis 16. Juli 2018 (WKN VN5MJG) sowie ein Produkt ohne Laufzeitbegrenzung (WKN VL3TBC) werde rege in beide Richtungen gespielt. "Bei den hohen Preisschwankungen kommen sowohl Gewinnmitnahmen und Neupositionierungen zum Tragen", informiert der Händler. Immerhin habe das Bitcoin in den vergangenen vier Wochen von knapp 17.000 auf unter 10.000 US-Dollar nachgegeben und damit rund 40 Prozent an Wert verloren, Tendenz weiterhin fallend. Je nach Einstieg in den Markt sei der Gewinn für viele Investoren zwar immer noch immens. "Die große Frage ist, wie es weitergeht."

Gold glänzt


Gestützt vom schwachen US-Dollar stehen Gold-Derivate (WKN PR2EYY) mit Hebel Bagci zufolge zumeist auf den Einkaufslisten. Auf Monatssicht habe die Feinunze Gold mit einem Anstieg von 1.261 auf 1.337 US-Dollar eine starke Rally hingelegt. 

Satte Renditen mit Bonus-Zertifikaten


Bonus-Zertifikate waren im Jahr 2017 nach Berechnungen des Deutschen Derivate Verbands übrigen im Vergleich zu anderen Derivate-Klassen besonders erfolgreich. Das liege unter anderem daran, dass diese Produkte in starken Aufwärtsphasen an der kräftigen Wertentwicklung des Euro Stoxx 50 nahezu vollständig partizipieren. Gleichzeitig seien Verluste in Abwärtsphasen teilweise deutlich abgefedert worden. Während es der europäische Leitindex binnen zwölf Monaten auf ein Kursplus von 6,49 Prozent geschafft habe, kämen Bonus-Zertifikate auf eine Jahresrendite von 8,9 Prozent.

Ermittelt wird die durchschnittliche Wertentwicklung anhand des aus 20 repräsentativen Bonus-Zertifikaten bestehenden Bonus-Index. Basiswert ist der Euro Stoxx 50. Die Auswahl der Indexbestandteile erfolgt laut Verband auf Grundlage der Produktmerkmale Laufzeit, Barriere und Bonuslevel sowie dem ausstehenden Volumen. So werde sichergestellt, dass der Bonus-Index die tatsächlich investierten Anlegergelder widerspiegelt.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...