Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

Zertifikate: Hohe Umsätze und Rekordhöhen




26.11.21 15:01
Redaktion boerse-frankfurt.de

Hohe Umsätze prägen den Zertifikatehandel. Neben den üblichen DAX-Produkten sind vor allem Papiere auf trendende Einzelwerte gefragt wie Chip- und Impfstoffhersteller, Tesla, Öl, Kryptos und CO2.



26. November 2021. Frankfurt (Börse Frankfurt). Der DAX hat sich zeitweise rund 500 Punkte von seinem Rekordhoch von 16.290 Zählern entfernt. Die Anleger hinterfragen vor allem angesichts hoher Corona-Zahlen, wie tragfähig die wirtschaftliche Erholung im vierten Quartal und dem Jahresbeginn 2022 sein wird.


„Die Corona-Lage und die möglichen Folgen ist eher dämpfend für den Markt“, berichtet Simon Görich von der Baader Bank. Die Inflationssorgen, die noch hinzukämen, trieben Anleger eher in Sachwerte. „Beide Faktoren – Corona und Inflation – erhöhen die Unsicherheit.“


Simon Goerich

Görich


Dennoch sind die Umsätze hoch, wie Atakan Sahin von der ICF Bank beobachtet. „Zins- und Inflationssorgen prägen weiterhin das Geschehen, doch Rücksetzer werden zum Kauf genutzt.“ So seien neben dem DAX (DE0008469008) US-Wachstumswerte besonders gefragt. Anleger kauften vor allem Calls auf Alphabet C (< DE000VQ8M186>) und auf Amazon (DE000TT2LYV4) sowie einen Knock-out-Schein auf AMD (DE000TT90YE8). Bei diesen Titeln habe sich die Marktmeinung durchgesetzt, dass die Wachstumsstory intakt sei.


DAX-, Chip- und Impfstoff-Werte gekauft


Auch Anouch Wilhelms von Société Générale berichtet, dass die Anlegerschaft nach wie vor sehr aktiv handele. Dabei machte er die höchste Nachfrage bei Produkten auf den DAX aus, gefolgt von Nasdaq (US6311011026), Tesla, Gold (XC0009655157) und dem Dow Jones (US2605661048). Auch das Währungspaar Euro/US-Dollar (EU0009652759) ziehe als Basiswert.


Tesla gehörte nach Auskunft von Wilhelms erneut zu den beherrschenden Themen, nachdem Gründer und CEO Elon Musk Aktienpakete im Wert von mehreren Milliarden abgestoßen hatte. „Papiere auf die Aktie werden viel gekauft und verkauft", berichtet Wilhelms. Die meisten Umsätze in diesem Basiswert verzeichnete ein klassischer Call mit Basispreis 1.000 US-Dollar. (DE000SD2RF03)


Anouch Wilhelms

Wilhelms


Bei der Baader Bank sind DAX-Produkte regelmäßig am beliebtesten bei Anleger*innen, so auch in diesem Monat. „Darüber hinaus waren – bedingt durch die anhaltende Chip-Krise – Produkte auf Chiphersteller gefragt“, fasst Görich zusammen. Vor allem endlos laufende Knock-out-Scheine auf Qualcomm (DE000KF3FWT7) und Nvidia (DE000KF3EFK4) seien in den vergangenen zwei bis drei Wochen gefragt gewesen, sowie Impfstoff-Hersteller wie Biontech und Valneva.


Kryptos ziehen


Trotz deutlicher Rücksetzer bei Bitcoin oder Ethereum berichtet Sahin von hoher Nachfrage nach Produkten auf Krypto-Währungen. „Die Anleger haben keine Angst vor weiteren Verlusten, sie gehen vielmehr in den Markt hinein.“


Starker Handel bei Öl – Freigabe von Öl-Reserven


Unisono sehen die Händler Nachfrage nach Produkten mit Öl als Basiswert, nachdem die USA, China, Indien und andere Länder in einer konzertierten Aktion ihre Öl-Reserven freigegeben hatten. Auch Südkorea, Japan und Großbritannien folgten diesem Beispiel. Zuvor hatten die Opec und Russland Forderungen zurückgewiesen, die Förderung stärker auszuweiten und so den steigenden Preisen zu begegnen. „Öl ist ein sehr beliebter Basiswert“, weiß Wilhelms und das zeige sich vor allem in einem Tracker-Zertifikat auf Brent (DE000CU0L1S5).


Gold unter 1.800 US-Dollar


Nachdem US-Präsident Joe Biden den Chef der US-Notenbank, Jerome Powell, für eine zweite Amtszeit nominiert hatte, gab der Goldpreis (< DE000DB0SEX9>) nach. Er fiel deutlich unter die Marke von 1.800 US-Dollar. „Allerdings hatten die Anleger den Kurszuwachs der vorangegangenen Wochen für Käufe genutzt“, berichtet Görich. Nun setze sich die Marktmeinung durch, dass Powell den bereits eingeschlagenen restriktiveren Kurs in der Geldpolitik fortsetzt und die Leitzinsen in den USA im Sommer steigen. Gold verliere damit an Attraktivität.


CO2-Zertifikat profitiert von weiter hoher Nachfrage


Ungebrochen hoch sei die Nachfrage nach einem Open-end-Tracker-Zertifikat auf CO2-Emissionsrechte (ICE EUA Future) von Société Générale (DE000CU3RPS9), wie Wilhelms berichtet: „Es ist das viertbeliebteste Anlage-Zertifikat derzeit.“


von: Antje Erhard, 25. November 2021, © Deutsche Börse AG




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Goldpreis


 

Werte im Artikel
43.352 plus
+1,72%
-    plus
0,00%
0,00010 plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
1.818 minus
-0,28%
15.883 minus
-0,93%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...