Erweiterte Funktionen


Zalando rutscht in die Verlustzone - eBay enttäuscht - Shopify verfehlt Erwartungen




06.05.22 13:45
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Zalando (ISIN: DE000ZAL1111, WKN: ZAL111, Ticker-Symbol: ZAL) setzte im ersten Quartal weniger um und rutschte in die Verlustzone, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Zalando habe im ersten Quartal weniger umgesetzt und sei in die Verlustzone gerutscht. Die Aktie habe mehr als 10% nachgegeben.

eBay (ISIN: US2786421030, WKN: 916529, Ticker-Symbol: EBA, Nasdaq-Symbol: EBAY) habe ebenfalls enttäuscht. Das Unternehmen habe im ersten Quartal wegen Verlusten bei einigen seiner Beteiligungsunternehmen rote Zahlen geschrieben. Zudem sei sowohl der Wert der verkauften Waren als auch die Zahl der aktiven Käufer gesunken. Der Ausblick für das laufende Jahr sei gesenkt worden. Die Aktie habe rund 12% tiefer geschlossen.

Nachdem die Erwartungen der Analysten an das erste Quartal nicht hätten erfüllt werden können sei auch die Aktie von Shopify (ISIN: CA82509L1076, WKN: A14TJP, Ticker-Symbol: 307, Toronto Stock Exchange-Symbol: SHOP, NYSE-Symbol: SHOP) massiv eingebrochen. Das Papier sei mit einem Minus von rund 15% aus dem Handel gegangen. (06.05.2022/ac/a/m)





 
Finanztrends Video zu Zalando


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Werte im Artikel
42,89 plus
+2,93%
31,41 plus
+0,54%
25,16 minus
-3,79%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...