Erweiterte Funktionen


ZEW: Unternehmen der Informationswirtschaft in Deutschland starten mit einem Stimmungshoch ins Jahr 2018




15.02.18 14:26
aktiencheck.de

Mannheim (www.aktiencheck.de) - Die Unternehmen der Informationswirtschaft in Deutschland starten mit einem Stimmungshoch in das Jahr 2018, so das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Das gute konjunkturelle Klima ist am ZEW Stimmungsindikator abzulesen, der im vierten Quartal 2017 einen Stand von beachtlichen 70,5 Punkten erreicht. Im Vergleich zum Vorquartal hat der Stimmungsindikator damit um 2,2 Punkte zugenommen und signalisiert, dass eine deutliche Mehrheit der Unternehmen mit der wirtschaftlichen Situation zufrieden ist. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage bei Unternehmen der Informationswirtschaft in Deutschland, die das ZEW, Mannheim, im Dezember 2017 durchgeführt hat.

Der Anstieg des Stimmungsindikators resultiert aus der positiven Entwicklung der Geschäftslage. Im Vergleich zum Vorquartal hat der entsprechende Teilindikator um 7,1 Punkte zugelegt und erreicht im vierten Quartal 2017 einen Stand von 72 Punkten. Wie das deutliche Übersteigen der wichtigen 50-Punkte-Marke signalisiert, konnte die Mehrheit der Unternehmen ihren Umsatz und die Nachfrage nach ihren Produkten und Dienstleistungen im Vergleich zum Vorquartal erhöhen. Die Geschäftserwartungen für das erste Quartal 2018 sind derweil auf einem hohen Niveau leicht rückläufig. Nach einem Rückgang um 2,8 Punkte signalisiert der Teilindikator für die Geschäftserwartung mit einem aktuellen Stand von 69 Punkten aber weiterhin, dass die Mehrheit der Unternehmen optimistisch auf das erste Quartal 2018 blickt.

Der Wirtschaftszweig Informationswirtschaft setzt sich aus den Teilbranchen Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT), Mediendienstleister und wissensintensive Dienstleister zusammen. Bei den Unternehmen der IKT-Branche herrschte auch im vierten Quartal 2017 eine sehr positive konjunkturelle Stimmung. Ausgehend von einem bereits hohen Stand im Vorquartal, stieg der Stimmungsindikator der Branche um weitere 4,6 Punkte und erreicht damit einen aktuellen Stand von 77,9 Punkten. Ausschlaggebend für die positive Entwicklung des Stimmungsindikators ist die verbesserte Einschätzung der Geschäftslage. Der entsprechende Teilindikator stieg um 10,5 Punkte und erreicht somit einen Stand von 77,6 Punkten. Während 66,7 Prozent der IKT-Unternehmen im vierten Quartal 2017 einen höheren Umsatz als im Vorquartal erzielen konnten, berichten lediglich 7,4 Prozent der IKT-Unternehmen von rückläufigen Umsätzen. Der Teilindikator für die Geschäftserwartungen verliert im Vergleich zum Vorquartal zwei Punkte, erreicht im vierten Quartal 2017 aber dennoch einen hohen Stand von 78,1 Punkten. Im Saldo rechnen 49,2 Prozent der IKT-Unternehmen damit, dass ihr Umsatz im ersten Quartal 2018 höher ausfallen wird als im vierten Quartal 2017.

Leicht gedämpfte Stimmung bei den Mediendienstleistern

Die konjunkturelle Stimmung bei den Mediendienstleistern erfährt im vierten Quartal 2017 einen kleinen Dämpfer. Der Stimmungsindikator verliert im Vergleich zum Vorquartal 4,3 Punkte und überspringt mit einem Stand von 51,5 Punkten die kritische 50-Punkte-Marke nur knapp. Demnach schätzt eine geringe Mehrheit der Mediendienstleister die konjunkturelle Stimmung positiv ein. Dabei fällt die Einschätzung der Geschäftslage im vierten Quartal 2017 deutlich besser aus als die Erwartungen für die Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2018. Der Teilindikator für die Geschäftslage erreicht einen Stand von 58,3 Punkten, was einem Anstieg um 8,2 Punkte im Vergleich zum Vorquartal entspricht. Nach einem Rückgang um 16,6 Punkte im Vergleich zum Vorquartal rutscht der Teilindikator für die Geschäftseerwartung hingegen unter die kritische 50-Punkte-Marke und steht nun bei 45,6 Punkten. Eine knappe Mehrheit der Mediendienstleister blickt demnach pessimistisch in die Zukunft.

Das konjunkturelle Klima bei den wissensintensiven Dienstleistern ist auch im vierten Quartal 2017 sehr gut. Bereits im vergangenen Quartal erreichte der Stimmungsindikator bei den wissensintensiven Dienstleistern ein Langzeithoch. Nun hat der Stimmungsindikator noch einmal um 1,5 Punkte auf einen derzeitigen Stand von 68,8 Punkten zugelegt. Dieser erneute Anstieg des Stimmungsindikators geht in erster Linie auf die verbesserte Geschäftslage zurück. Der entsprechende Teilindikator klettert im Vergleich zum Vorquartal um 4,1 Punkte nach oben und erreicht den hohen Stand von 70,6 Punkten. Trotz eines geringen Rückgangs um einen Punkt fällt bei den wissensintensiven Dienstleistern auch der Teilindikator für die Geschäftserwartungen mit einem Stand von 67,1 Punkten sehr positiv aus. (15.02.2018/ac/a/m)






 
 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.



Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...