Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

Wochenausblick: „Kurzfristig vorsichtig, mittelfristig zuversichtlich“




19.07.21 11:21
Redaktion boerse-frankfurt.de

Wieder steigende Corona-Infektionszahlen schüren Zweifel am Konjunkturaufschwung. Dazu kommen Inflationsängste. Mittel- und langfristig zeigen sich viele Analysten aber optimistisch.



19. Juli 2021. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Trotz gut angelaufener Berichtssaison geht es etwas holpriger zu am Aktienmarkt: Am Montagmorgen steht der DAX bei 15.330 Punkten etwa 1,3 Prozent im Minus. Noch vergangenen Mittwoch hatte er mit 15.810 Punkten einen weiteren Rekordstand erreicht, begann dann aber zu schwächeln. „Das Korrekturrisiko ist erhöht und die Abgabebereitschaft scheint weiter zuzunehmen“, kommentiert Ulrich Wortberg von der Helaba. Vor allem die Ausbreitung der Corona-Delta-Variante sorge für Verunsicherung.


„Die Anleger sind kurzfristig sehr vorsichtig, mittelfristig aber zuversichtlich“, meint Aktienanalyst Frank Klumpp von der Landesbank Baden-Württemberg. Angesichts eines DAX-Anstiegs von 14 Prozent seit Jahresbeginn sei eine gewisse Vorsicht auch nicht verwunderlich. Eine ausgeprägte Kursschwäche im Sommer hält er aber für unwahrscheinlich. „Auf eine solche Korrektur dürften sich die Investoren bereits vorbereitet und mit ihren Portfolios abgesichert haben.“


Geldpolitik „engmaschiges Sicherheitsnetz“


Laut Robert Halver von der Baader Bank bietet der Auftakt der US-Berichtssaison für das zweite Quartal ein grundsätzlich positives Bild. Einzelhandel, Konsum, Bauwirtschaft, Grundstoffe und Banken spiegelten die Nachholeffekte und enormen Konjunkturpakte Joe Bidens wider. „Weniger freizügige Staatsausgaben und zunächst anhaltende Lieferengpässe sowie damit verbunden weniger sprunghafte oder normalisierte Umsatz- und Gewinnentwicklungen sind aber zwischenzeitliche Handicaps für verwöhnte Kurse zyklischer Unternehmen.“ Gleichzeitig stütze die lockere Geldpolitik als „sehr engmaschig gespanntes Sicherheitsnetz“ für die globalen Aktienmärkte. „Die Liquiditätshausse ist weiterhin das Megathema schlechthin.“


Charttechnik: Kurs auf 16.200 Zähler


Auch Charttechniker sind unbesorgt: „Chart- und markttechnisch bleiben die Aussichten mittel- bis langfristig beim DAX weiterhin positiv“, erklärt Martin Utschneider von Donner & Reuschel. Auch das jüngste Allzeithoch stelle mittel- bis langfristig wohl nur eine Durchgangsstation dar. „Gemessen an den charttechnischen Mustern und Fibonacci-Projektionen liegt das Zwölfmonatskursziel nach wie vor bei 16.200 Zählern.“ Auch die markttechnischen Indikatoren zeugten weiter von einer lediglich kurzfristigen Konsolidierung.


„Volatilität kehrt zurück“


Etwas skeptischer ist Andreas Hürkamp von der Commerzbank, nachdem der DAX das von der Bank prognostizierte Sommerhoch von 16.000 Punkten nahezu erreicht hat. Auf diesem Niveau sollten Investoren die wahrscheinlich starke Gewinnsaison für das zweite Quartal nutzen, um Aktienpositionen zu reduzieren. „Denn für die kommenden Monate erwarten wir eine Rückkehr der Volatilität an den Aktienmärkten.“ Der Grund: Die chinesische Wirtschaft werde sich abschwächen, die US-Notenbank reduzierte Anleihekäufe ankündigen.


Wichtige Konjunktur- und Wirtschaftsdaten


Donnerstag, 22. Juli


13.45 Uhr. Eurozone: EZB-Ratssitzung. Diese Ratssitzung wird die erste sein, bei der die neue geldpolitische Strategie der EZB mit dem symmetrischen Inflationsziel zum Tragen kommt, wie die DekaBank feststellt. Allerdings legten die Notenbanker die neue Konzeption noch unterschiedlich aus. Die Kommunikation der EZB werde daher wohl einen Kompromiss widerspiegeln. Entscheidungen zu den Anleihekäufen erwarten die Analysten erst im September.


Freitag, 23. Juli


10.00 Uhr. Eurozone: Einkaufsmanagerindex Juli. Die Juli-Werte der Einkaufsmanagerindizes dürften der Commerzbank zufolge zeigen, dass sich die Wirtschaft im Euroraum spürbar erholt. Nach Einschätzung der Analysten ist der Index für den Dienstleistungssektor, beflügelt von Lockerungen der Corona-Beschränkungen, weiter auf 60,5 gestiegen.


von: Anna-Maria Borse
19. Juli 2021, © Deutsche Börse AG




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 

Werte im Artikel
15.631 plus
+0,80%
-    plus
0,00%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...