Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

Wochenausblick: Durchatmen und Schwenk zur Seitwärtsbewegung




08.07.19 13:51
Redaktion boerse-frankfurt.de

image-1782

Durch die überraschend guten Zahlen am US-Arbeitsmarkt gerät die Rally etwas ins Stocken. Auch charttechnisch sieht es nicht mehr so gut aus.


8. Juli 2019. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die Jagd auf neue Jahres- oder gar Allzeithochs ist vorerst gestoppt. Der überraschend gute US-Arbeitsmarktbericht von Freitag dämpfte die Hoffnungen auf geldpolitische Lockerungen: 224.000 neue Stellen wurden für den Juni gemeldet, erwartet worden waren nur 160.000.


Davor hatte Rekordlaune geherrscht, auch wegen der zumindest für den Moment versöhnlicheren Tönen im US-chinesischen Zollstreit. Nun überwiegen Gewinnmitnahmen. Nachdem der DAX letzten Donnerstag auf in der Spitze 12.656 Punkte geklettert war, den höchsten Stand seit August 2018, sind es am Montagmorgen 12.540 Zähler. S&P 500 und Dow Jones hatten vergangene Woche sogar Allzeithochs erreicht.


„Positives und Negatives gleicht sich aus“

„Übergeordnet spricht vieles dafür, dass die Märkte nach den Kursgewinnen der letzten Wochen nun erst einmal durchatmen und in eine Seitwärtsbewegung einschwenken“, erklärt Thomas Metzger vom Bankhaus Bauer. Positive und negative Einflussfaktoren gleichten sich momentan in etwa aus. „So stehen der Aussicht auf niedrigere Zinsen bzw. einer wieder expansiveren Politik der Notenbanken nach wie vor ungelöste Handelsstreitigkeiten sowie das Thema Brexit und eine nicht mehr allzu günstige fundamentale Bewertung der großen Indizes gegenüber."


„Noch bewegt sich der Kursanstieg in einem fundamental angemessenen Rahmen“, meint Markus Reinwand von der Helaba. Damit dies so bleibe, müssten sich aber allmählich die konjunkturellen Frühindikatoren wieder verbessern.


Markttechnik mit Verkaufssignalen

Martin Utschneider zufolge wird der DAX die neue Woche bestenfalls seitwärts beginnen. „Damit unterliegt auch die jüngst vorübergehend erfolgte Rückkehr in den Dezember 2018er Aufwärtsmodus gleich wieder einem wichtigen Test“, erklärt der technische Analyst von Donner & Reuschel. Das bisherige Jahreshoch bei 12.656 Punkten bleibe vorerst Maß der Dinge, nun drohe bei negativer Kurzfristtendenz ein Gap-Closing bei 12.408 Punkten. „Die aktuelle charttechnische Konstellation ähnelt einem ‚Island-Reversal‘, daher sollte die Stopp-Loss- und Take-Profit-Strategie zwingend beibehalten werden.“ Laut Utschneider zeigen die markttechnischen Indikatoren zudem einen auffallend hochgelaufenen MACD-Indikator, die Slow-Stochastik signalisiere sogar ein klassisches Verkaufssignal.


image-1784Utschneider Wichtige Konjunktur- und Wirtschaftsdaten

Montag, 8. Juli


8.00 Uhr. Deutschland: Industrieproduktion Mai.


Mittwoch, 10. Juli


16.00 Uhr. USA: Anhörung Fed-Chef Powell vor dem Financial Services Committee des US-Repräsentantenhauses.


Powell dürfte bei der Anhörung eine schwierige Aufgabe haben, meint die Helaba. Einerseits müsse er die Unabhängigkeit der Fed gegenüber den Angriffen des US-Präsidenten verteidigen. Andererseits könne er mit den angedeuteten Zinssenkungen nicht zu lange warten, ohne für Irritationen an den Finanzmärkten zu sorgen.


20.00 Uhr. USA: Protokoll der Fed-Sitzung vom 19. Juni.


Donnerstag, 11. Juli


14.30 Uhr. USA: Verbraucherpreise Juni. Die Commerzbank geht davon aus, dass die Inflation auch im Juni moderat geblieben ist, und zwar bei 0 Prozent gegenüber dem Vormonat und 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bei der Kernrate ergäben sich gegenüber dem Vorjahr unverändert 2 Prozent. Die Fed bezieht sich allerdings auf einen anderen Preisindex, der regelmäßig etwas niedrigere Werte liefert.


von: Anna-Maria Borse 8. Juli 2019,


© Deutsche Börse AG




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...