Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

Wochenausblick: Corona-Ableger belastet




21.12.20 11:35
Redaktion boerse-frankfurt.de

Eine Abbildung von mehreren
                    Reagenzgläsern im Labor

Nach einer ertragreichen Woche am deutschen Aktienmarkt bremsen zum Wochenbeginn Meldungen über eine neue, aggressivere Corona-Variante.



21. Dezember 2020. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Von Besinnlichkeit scheinen Anleger so kurz vor den Festtagen wenig zu halten. Der deutsche Aktienindex verbuchte vergangene Woche bei einem Schlusskurs von 13.630 Punkten ein Plus von 3,9 Prozent. Neue Rekorde gab es für den MDAX. Erstmals übersprang der 60 Werte umfassende Index die Marke von 30.000 und ging bei einem Stand von 30.405 Punkten aus dem Handel. Am Montag eröffnete der DAX mit 13.398 deutlich schwächer.


Die Entdeckung einer neuen, nach Angaben britischer Wissenschaftler ansteckenderen Corona-Variante bremst zum Wochenbeginn die gute Laune an den Märkten. Die Bundesregierung und andere europäische Länder hatten gestern Flugverbote ausgesprochen und teilweise Grenzschließungen verhängt. So wird der DAX nach Ansicht von Thomas Altmann von QC Partners seine Jagd nach einem neuen Allzeithoch im besten Fall kurzfristig zunächst abbrechen müssen. Im ungünstigsten Fall folge eine Trendwende.


Knackpunkte Fischereirechte


Politisch steht mit den zähen Brexit-Verhandlungen noch ein wichtiges Thema auf dem Programm. Die Fischereirechte könnten das Ende eines geregelten EU-Austritts Großbritanniens bedeuten. Sollten sich Brüssel und London bis Jahresende doch noch einigen, werde der Vertrag vermutlich vorläufig in Kraft treten und im Nachhinein vom EU-Parlament ratifiziert werden. Aktionäre rechnen weiterhin mit einem Deal in letzter Minute. Ein Scheitern der Gespräche könnte das grundsätzliche Vertrauen in die Märkte bröckeln lassen.


US-Hilfspaket steht


Auf der Habenseite steht die Einigung im US-Senat über weitere Corona-Hilfen im Umfang von fast 900 Milliarden US-Dollar. Damit wird ein monatelanges Hin und Her beendet. Nach der Zustimmung im Kongress sollen mit den Mitteln unter anderem die Arbeitslosenhilfen aufgestockt und eine Einmalzahlung von 600 US-Dollar an viele Bürger geleistet werden.


Grundsätzlich optimistisch


Mittelfristig sehen Marktteilnehmer nach Ansicht von Chris-Oliver Schickentanz von der Commerzbank weniger die gegenwärtige Lage, sondern setzten angesichts der Fortschritte beim Impfen und der Aussicht auf nach wie vor reichlich vorhandenem Zentralbankgeld auf eine an Tritt gewinnende Konjunktur.


Ähnlich beurteilt Helaba-Analyst Markus Reinwand die Lage. Zwar hätten Aktionäre bereits viel Positives vorweggenommen, was im Normalfall für eine baldige Korrektur oder Konsolidierung spräche. Die Bereitschaft zum Aktienverkauf stuft Reinwand derzeit aber als begrenzt ein. Schließlich werde die Konjunktur nach einer zwischenzeitlichen Verlangsamung im kommenden Jahr aller Voraussicht nach wieder deutlich an Dynamik gewinnen. In dieser Situation die Pferde zu wechseln, ergebe wohl wenig Sinn.


Markus Reinwand

Reinwand


Etwas Kosmetik


Für Andreas Lipkow von der Comdirect könnten Aktien durch Last Minute-Aktivitäten der Fondsmanager gestützt werden. Mit diesem so genannten Window Dressing versuchten institutionelle Anleger alljährlich, ihre Depots für den Schlussbericht herauszuputzen.


Wichtige Konjunktur- und Wirtschaftsdaten


Es stehen nur noch wenige Veröffentlichungen auf der Agenda. An den deutschen Börsen wird noch bis Mittwoch gehandelt. An der Wall Street und einigen europäischen Ländern gibt es am 24. Dezember einen verkürzten Handel.


Montag, 21. Dezember


9:00 Uhr: Deutschland: Indexanpassungen werden wirksam.


Mittwoch, 23. Dezember


14.30 Uhr. USA: Konsumausgaben der privaten Haushalte November. Rückläufige Einzelhandelsumsätze deuten auf schwächere Daten, mitverursacht durch bestehende Corona-Einschränkungen in der sonst so umsatzstarken Zeit rund um Thangsgiving. Diese seien durch stärkere Ausgaben im Dezember zum Teil bereits kompensiert worden. Analysten rechnen mit einem Plus von 0,1 Punkten im Vergleich zum Vormonat.


Von: Iris Merker
21. Dezember 2020, © Deutsche Börse AG




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...