Weitere Suchergebnisse zu "Wirecard":
 Indizes      Aktien      Zertifikate      OS    


Wirecard: Übernahmewelle in der Branche - Aktienanalyse




25.03.19 16:45
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Wirecard-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Nikolas Kessler, Redakteur des Anlegermagazins "Der Aktionär", nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Anbieters von Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr Wirecard AG (ISIN: DE0007472060, WKN: 747206, Ticker-Symbol: WDI, Nasdaq OTC-Symbol: WRCDF) unter die Lupe.

Gerüchte über ein angebliches Interesse von Finanzinvestoren würden der Aktie von Wirecard am Montag moderaten Rückenwind liefern. Hinzu komme, dass in der Payment-Branche seit Jahren das Übernahmefieber grassiere. Auf dem aktuellen Niveau könnte ein potenzieller Käufer bei Wirecard günstig zuschlagen - müsste sich allerdings auch auf unangenehme Fragen gefasst machen.

Mit einem Börsenwert von rund 12,4 Milliarden Euro und einem 2019er KGV von 23 sei Wirecard derzeit so günstig wie lange nicht mehr. Im direkten Vergleich mit der internationalen Konkurrenz rangiere das Unternehmen damit zwar immer noch direkt hinter Spitzenreiter Adyen mit einem KGV von 73. Als die Wirecard-Aktie im September 2018 bei 199 Euro ihren bisherigen Höchststand erreicht habe, sei das Unternehmen an der Börse jedoch noch fast doppelt so viel wert und mit dem 46fachen Gewinn bewertet gewesen.

Zudem könne Wirecard die Bewertung mit bislang unverändert starken Wachstumsaussichten rechtfertigen. Die von "Bloomberg" befragten Analysten würden auch in den kommenden Jahren kräftige Zuwächse bei Umsatz und Gewinn pro Aktie erwarten.

Gemessen an der Marktkapitalisierung passe Wirecard ohnehin längst ins Beuteschema. Speziell in den USA hätten es in den letzten Monaten gleich zwei Milliarden-Übernahmen für Aufsehen gesorgt: Im Januar habe der Finanzdienstleister Fiserv ein 22 Milliarden Dollar schweres Angebot für den Zahlungsabwickler First Data abgegeben - die bis dato größte Offerte im Sektor. In der Vorwoche sei diese Rekordsumme aber noch einmal übertroffen worden, als Fidelity National Information Services (FIS) rund 43 Milliarden Dollar (inklusive Schulden) für Worldpay geboten habe. Bei beiden Übernahmezielen habe es sich um direkte Wirecard-Konkurrenten gehandelt.

Neben brancheninternen Übernahmen und Zusammenschlüssen, bei denen es in erster Linie um Größenvorteile im umkämpften Payment-Markt gehe, kämen vor allem Finanzinvestoren und Banken als potenzielle Käufer infrage. Fraglich sei allerdings, ob sich potenzielle Interessenten in der aktuellen, turbulenten Phase aus der Deckung wagen würden. Denn ein Kaufinteressent könnte schnell unter Verdacht geraten, etwas mit den Anschuldigungen gegen das Unternehmen zu tun zu haben. Und selbst wenn dem nicht so wäre, bleibt für den Käufer ein Restrisiko, dass sich der Vorwurf der Bilanz-Manipulation bewahrheitet oder die Ermittlungen der Behörden weitere Verdachtsmomente zutage fördern, so Nikolas Kessler von "Der Aktionär". (Analyse vom 25.03.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Wirecard-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Wirecard-Aktie:
99,72 EUR -1,07% (25.03.2019, 16:21)

Xetra-Aktienkurs Wirecard-Aktie:
98,80 EUR -1,98% (25.03.2019, 16:06)

ISIN Wirecard-Aktie:
DE0007472060

WKN Wirecard-Aktie:
747206

Ticker-Symbol Wirecard-Aktie Deutschland:
WDI

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Wirecard-Aktie:
WRCDF

Kurzprofil Wirecard AG:

Die Wirecard AG (ISIN: DE0007472060, WKN: 747206, Ticker-Symbol: WDI, Nasdaq OTC-Symbol: WRCDF) ist einer der weltweit führenden unabhängigen Anbieter von Outsourcing- und White-Label-Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr. Wirecard unterstützt Unternehmen dabei, elektronische Zahlungen aus allen Vertriebskanälen anzunehmen. Über eine globale Multi-Channel-Plattform stehen internationale Zahlungsakzeptanzen und -verfahren mit ergänzenden Lösungen zur Betrugsprävention zur Auswahl.

Für die Herausgabe eigener Zahlungsinstrumente in Form von Karten oder mobilen Zahlungslösungen stellt die Wirecard Gruppe Unternehmen die komplette Infrastruktur inklusive der notwendigen Lizenzen für Karten- und Kontoprodukte bereit.

Die Wirecard AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (DAX, TecDAX). (25.03.2019/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Wirecard


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
140,60 € 134,60 € 6,00 € +4,46% 24.01./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0007472060 747206 170,70 € 86,00 €
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Nikolas Kessler
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
139,65 € +3,64%  24.01.20
Hannover 140,65 € +5,00%  24.01.20
Xetra 140,60 € +4,46%  24.01.20
München 139,65 € +4,29%  24.01.20
Frankfurt 139,65 € +4,26%  24.01.20
Düsseldorf 139,70 € +4,25%  24.01.20
Berlin 139,55 € +4,22%  24.01.20
Nasdaq OTC Other 152,04 $ +4,20%  24.01.20
Hamburg 139,60 € +4,18%  24.01.20
Stuttgart 139,65 € +3,79%  24.01.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
88196 Wirecard - beste Aktie 2014 -. 07:50
2943 WDI Forum für Verantwortungs. 07:38
9527 Meine Wirecard-Gewinne - Thre. 25.01.20
3 Freigabe erforderlich 24.01.20
39 das Portfolio 24.01.20
RSS Feeds




Bitte warten...